Blogbeiträge können Werbung enthalten

FAMILYLIFE | Beschäftigungsideen für Kinder – 80 Tipps gegen den Lagerkoller #coronavirus

Mit einem Mal steht die Welt still oder auch komplett auf dem Kopf, denn aktuell herrscht eine Ausgangsbeschränkung in Österreich, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, wodurch der Großteil der Bevölkerung (sofern möglich) zu Hause bleibt und im Home-Office arbeitet. Für viele Familien heißt das, dass Schul- und Kindergartenbetreuung wegfällt, was im ersten Moment eine große Umstellung ist. Jeder Elternteil hat eine gewisse Alltagsroutine, der wir seit Jahren nachgehen und die nun, so ganz anders ist als zuvor. Unsere Routine verändert sich, das Miteinander ist anders als zuvor, was aber nicht heißt, dass wir diese Herausforderung nicht bewältigen können. Wenn möglich, bleibt die Bevölkerung unseren Mitmenschen zu liebe ab sofort also zu Hause und damit euch und euren Kindern zuhause nicht die Decke auf den Kopf fällt oder große Langeweile während der Selbstisolation/ Quarantäne herrscht, habe ich mir 80 Beschäftigungsideen gegen den Lagerkoller überlegt. Meine Tipps eignen sich hervorragend für Kindergarten- aber auch Schulkinder, behandeln Themen wie Spielen, Entdecken und Bewegen oder auch Basteln. Am besten entscheidet ihr, oder euer Nachwuchs, ob ihr einen meiner Tipps ausprobieren möchtet und diesen dann entsprechend dem Alter eures Kindes adaptiert. Ich hoffe, meine Ideen helfen euch weiter und ihr habt Spaß beim Ausprobieren.

Bevor ich es vergesse: Übt keinen allzu großen Druck aus oder stresst eure Kinder in Bezug auf Beschäftigungen, Home-Schooling und Co.! Für jeden von uns ist diese Situation neu und gerade (Kindergarten-)Kinder haben die Gabe, sich selbst beschäftigen zu können, ohne ihnen ein Dauerprogramm vor die Nase zu knallen und sollten das auch tun. Lasst mehrmals am Tag ein bisschen Freiraum, gebt euren Kindern eine Aufgabe, die sie dann selbst lösen sollen oder kramt altes Spielzeug hervor. Jetzt habt ihr die Möglichkeit all jene Bücher, die schon lange nicht mehr gelesen wurden zu lesen. Spielzeug, das schon lange in einer Kiste verweilt, ist plötzlich wieder interessant und die Hobbys, die eure Kinder vernachlässigt haben, wieder in den Vordergrund gerückt. Lasst Kinder Kinder sein und macht euch als Eltern keinen Stress. Auch ihr müsst mit der neuen Situation klarkommen und solltet nicht aus den Augen verlieren, dass der Zusammenhalt in einer Familie, die Zeit miteinander, Gespräche, ein offenes Ohr und ganz viel Liebe gerade jetzt am wichtigsten sind.

Draußen-Beschäftigungen für Kinder

Beschäftigungs-Tipps, die im Rahmen der Ausgangsbeschränkung möglich sind (d.h. fernab von Spielplätzen, Sportplätzen und jeglichen Versammlungen)

1. Der Natur beim Wachsen zusehen: Gerade steht der Frühling in den Startlöchern und die Natur zeigt sich von ihrer besten Seite. Schaut beim Fenster raus, geht auf den Balkon oder in den Garten und bestaunt die Blütenpracht der Natur.

2. Radfahren/ Rollerfahren: Rauf aus Rad oder den Roller und eine kleine Runde im Garten drehen!

3. Im Garten/ auf dem Balkon/ der Terrasse spielen: Wenn ihr die Möglichkeit habt, dass ihr ein kleines Stückchen Garten, Terrasse oder einen Balkon in Anspruch nehmen könnt, dann nutzt diese so oft wie möglich. Ihr könnt beispielsweise morgens ein paar Yoga-Übungen machen (es gibt super Posen für Kinder) oder nachmittags einen Kakao draußen trinken. Spielt in der Sandkiste, beobachtet die Umgebung, schließt die Augen, lauscht den Vögeln und atmet tief durch!

4. Garten-/ Balkonarbeit: Wie bereits erwähnt: der Frühling kommt und mit ihm könnt ihr bereits euren Garten fit machen. Auch wenn alle Geschäfte geschlossen haben, vielleicht der Gärtner um die Ecke bzw. ein regionales Unternehmen einen Online-Shop, wo ihr bestellen könnt? Dann unterstützt diese Firmen und kauft ein paar Blumen/ Pflanzen online, die ihr dann ganz praktisch in Töpfe oder direkt im Garten einpflanzen könnt. Eventuell könnt ihr sogar ein Kinderbeet anpflanzen!

5. Draußen Zelten/ Tipi aufbauen oder selbst bauen: Ihr habt einen Balkon oder einen Garten, ein paar Besenstile und ein Leintuch? Dann baut euch ein Tippe oder stellt vielleicht sogar eines auf. Pop-Up-Zelte bzw. Strandmuscheln, die eigentlich im Sommerurlaub verwendet werden, eignen sich auch hervorragend für ein kleines Zeltlager im Eigenheim.

6. Papierschiffchen schwimmen lassen: Wenn ihr einen kleinen Bach in der Nähe habt oder einen Fluss, könntet ihr auch Papierschiffchen basteln und diese schwimmen lassen. Optional eignet sich das auch für die eigene Badewanne oder aber für den Garten/ Balkon in einem Wäschekorb oder einem großen Behälter (Spielzeugkiste). Eine Faltanleitung für Origami-Schiffchen findet ihr auf meinem Blog.

7. Drachensteigen lassen: Wer einen Drachen zu Hause hat, der könnte auch im Garten oder auf dem Balkon einen kleinen Drachen steigen lassen. Eventuell gibt es auch Anleitungen bei Pinterest.

8. Lagerfeuer im Garten: Wie wäre es mit einem Lagerfeuer im Garten, wo ihr Würstchen oder Stockbrot grillt? Alternativ eignen sich auch Smores hervorragend (hier geht’s zum Rezept).

9. Movie-Night im Freien: Ihr wisst, meine Kinder und ich, wir machen total gerne eine Movie-Night im Garten. Auch wenn wir jetzt noch keinen Sommer haben, lässt sich das Thema ganz einfach bei Dämmerung am Balkon oder im Garten, dick eingepackt in eine flauschige Jacke, Decke und Kissen, umsetzen. Wer keinen Beamer hat, der lässt einfach am Laptop, einen Film ablaufen. Ein Abenteuer ist es allemal für eure Kinder, weil eben nicht alltäglich. Probiert es aus!

10. Seifenblasenpusten (auch Indoor möglich): Schnappt euch eure Seifenblasen und pustet drauf los. Wer keine zu Hause hat, findet bei Pinterest Anleitungen zum Selbermachen.

Drinnen-Beschäftigungen für Kinder

Basteln/ Upcycling:

11. Malen und Zeichnen: So simpel, aber so einfach: Nehmt ein großes Papier und lasst eure Kinder kreativ austoben. Malt vielleicht sogar eine Geschichte oder ein Erlebnis nach oder, Pläne, die eure Kinder für den kommenden Tag schmieden.

12. Wäscheklammern: Ihr habt Holzwäscheklammern oder normale Klammern zu Hause? Bastelt damit oder bemalt die Klammern. Ihr könnt beispielsweise einen Löwen mit Mähne nachahmen oder eine Sonne bzw. viele andere Tiere kreativ nachbasteln.

13. Sterne fürs Fenster basteln: Ähnlich wie Schneeflocken, könnt ihr allerlei Fensterbilder mit Falttechniken und Schnitten gestalten. Diese kurzweilige Beschäftigungsidee verschönert zusätzlich euer Eigenheim.

14. DIY-Mikado aus Strohhalmen oder Ästen: Wer große Äste im Wald/ Park oder gesammelt hat, kann diese ganz einfach in ein Mikado verwandeln. Einfach bunte Wolle herumwickeln und damit Mikado spielen. Das klappt übrigens auch mit Papier-Strohhalmen oder Essstäbchen und Masking-Tape. Nehmt einfach, was ihr in eurem Haushalt finden könnte.

15. Bilderdruck: Mit Blättern, Apfel- oder Kartoffeln einen Druck erstellen (zB hier).

16. Knete oder Slime selber machen: Küchenzutaten, die sonst zum Backen oder Kochen verwendet werden, können ganz einfach mit ein paar Handgriffen zu Knetspaß verarbeitet werden.

17. Salzteig: Mit ein bisschen Salz, Wasser und weiteren Zutaten, die ihr in euren Küchenschränken findet, könnt ihr ganz einfach DIY-Knete basteln und damit auch schöne Anhänger, Ornamente oder Terrassendekoration basteln. Handabdrücke könnt ihr damit übrigens auch machen.

18. Socken-Puppen basteln: Ich weiß nicht wie das immer passieren kann, aber ich habe so viele einzelne Socken und kein vollständiges Paar. Damit die alten Socken nicht im Müll landen, einfach Sockenpuppen daraus basteln, zum Beispiel mit Bommel, Wolle oder Glitzerpailetten und Heißklebepistole.

19. Leere Joghurtbecher nach Lust und Laune mit einer Bastelschere oder einem Motivstanzer verschönern. Ihr könnt Kulleraugen oder Bommel aufkleben und entweder Monster, hübsche Eierbecher oder Osterdekoration daraus basteln (ähnliche Anleitung hier).

20. Schablonen aus Alltagsdingen basteln: Leere Joghurtbecher oder sonstiges Wegwerfplastik ganz einfach upcyclen und umfunktionieren zum Beispiel zu unterschiedlich großen Kreisschablonen und damit dann Bilder malen.

21. Stiftehalter basteln: Ob aus leeren PET-Flaschen oder aus Klopapier- bzw. Küchenrollen, ihr könnt ganz einfach mit wenigen Handgriffen bunte Stiftehalter für eure Kinder basteln.

22. Laternen basteln: Leere Konservendosen lassen sich mit ein paar Nägeln und etwas Acrylfarbe/ Sprühlack zu tollen Dosenlaternen umgestalten.

23. Pappkarton-Haus: Ihr habt noch große Kartonkisten im Keller oder Abstellraum stehen? Baut daraus ein Haus oder eine Burg, bemalt sie bunt und lasst eure Kinder kleine Abenteuer bestreiten.

24. Papierflugzeuge basteln: Schnappt euch buntes Papier und los geht’s: Baut euch eine Flugzeugflotte!

25. Pustebilder: Mit einem großen Pinsel etwas knallige Wasserfarbe auf ein Blatt Zeichenpapier geben und mit dem Strohhalm verpusten.

26. Filzkugeln drehen.

27. Memory basteln: Entweder aus leeren Fruchtzwergebechern oder ihr bastelt/ malt euch euer eigenes Memory. Geht auch super mit Fotos, die ihr ausdruckt, zum Beispiel von euch als Familie (ein Pflanzen-Memory findet ihr hier). Hier könnt ihr auch Stempel nutzen!

28. Fensterbilder malen: Ganz einfach mit weißem Kreidestift aus dem Bastelladen (so wie hier) oder mit speziellen bunten Fensterstiften.

29. Makkaroni-Kette basteln: Nadel, Faden, rohe Nudeln und los gehts.

30. Musikinstrumente basteln: Leere Konservendosen mit Linsen oder Reis füllen, einen Luftballon zerschneiden, darüberstülpen und schon habt ihr eine Rassel gebastelt (weitere Ideen hier).

31. Badewannenspielzeug basteln: Leere PET-Flaschen oder Joghurtbecher mit Stanzern beschneiden oder Löcher hineinmachen und in die Badewanne mitnehmen.

32. Steine sammeln und bunt bemalen: Mandalas auf große flache Steine zu malen wirkt beruhigend und bietet schönen Terrassenschmuck.

33. Girlanden basteln: Aus buntem Papier eine Blumengirlande basteln oder auch Naturmaterialien dafür verwende.

34. Plakate mit Backpapier gestalten: Rollt Backpapier aus und bemalt ein großes Plakat mit bunten Farben, klebt Fotos auf oder macht ein Tagebuch, bei dem eure Kinder jeden Tag darauf zeichnen können, um so zu dokumentieren, wie es ihnen geht, wie sie sich fühlen u.v.m.

35. Ostertüten basteln: Schnappt euch Papier und Schere und bastelt ein paar schöne Ostertüten oder sogar Osternester für die kommenden Feiertage.

36. Serviettenfalten: Eine weitere Idee für Ostern oder auch nur für das gemeinsame Abendessen ist Serviettenfalten. Passende Anleitungen findet ihr auf YouTube oder Pinterest und bei mir gibt’s ein paar einfache Osterhasen-Servietten zum Nachfalten.

37. Fadenbilder: Entweder auf Pappe oder auf Holz, gestaltet ein paar Fadenbilder mit Nägel/ Nadel und Faden. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

38. Steine sammeln und bemalen: Ganz einfach im Park, im Garten oder draußen auf der Straße – sammelt steine und bemalt diese bunt mit Mandalas oder als Memory.

39. Kaktus aus Steinen basteln: Apropos Steine, eine tolle Idee für ein DIY-Projekt sind Stein-Kaktusse. Wie das geht, seht ihr hier.

40. Osterhasenbecher aus leeren Bechern basteln: Eine süße Idee für die bevorstehende Osterzeit ist auch das Basteln von Osterbechern. Eine DIY-Anleitung für Kinder findet ihr auf meinem Blog.

41. Armbänder knüpfen: Ihr habt noch etwas Wolle oder Garn übrig? Dann knüpft doch Armbänder. Anleitungen dazu gibt es auf YouTube und mit etwas Übung klappts nach kurzer Zeit wie von selbst. Spaß macht es obendrein!

42. Neue Fotoalben erstellen/ bekleben: Bastelt doch ein neues Fotoalbum und klebt darin alte Fotos ein oder gestaltet ein ganz neues mit täglichen Aufnahmen aus eurem Alltag zu Hause. Irgendwann erinnert ihr euch zurück an die Zeit der Corona-Krise und sammelt so alle schönen Erinnerungen und Familienmomente kompakt in einem DIY-Album.

43. Ostereier bemalen/ färben: Ostereier könnt ihr entweder mit Edding bemalen oder aber einfärben, zB mit fertigen Farben oder sogar mit Lebensmitteln. Anleitungen dazu findet ihr bei Pinterest. Profis können Ostereier auch marmorieren ;-).

44. Fingerdruck/ Handabdruck: Ob Handabdrücke mit Fingerfarben oder Fingertierchen, die ihr mit Abdrücken auf ein Papier machen und dann mit Stiften gestalten könnt – bringt Farbe in den Alltag und tobt euch aus.

Spielen/ Bewegen:

45. Playmobil/ Lego bauen: Kramt euer Lego oder Playmobil heraus und baut eine große Stadt oder zu einem passenden Thema eine eigene kleine Welt. Der Vorteil: Da ihr als Familie sowieso ein paar Tage zuhause verbringt, müsst ihr nicht alles wegräumen und habt möglichst lange etwas davon.

46. Gesellschaftsspiele: Der Klassiker schlecht hin, aber immer noch ein schöner Zeitvertreib sind Gesellschaftsspiele wie Uno, Mikado und Co. die sich bestimmt in eurem Wohnraum befinden. Holt alte Spiele raus und spielt damit!

47. Theaterstück nachspielen: Das liebste Kinderbuch oder den meist geschauten Film der Kinder einfach im eigenen Theater nachspielen.

48. Zielwerfen: Leere Joghurtbecher, frisch geknackte Nüsse in etwas Entfernung aufstellen und schon geht’s los. Wer trifft die Nuss als Erstes in den Becher? Dieses Spiel hilft dabei Entfernung einzuschätzen und schärft die Feinmotorik. Wer möchte, kann auch Kastanien verwenden.

49. Indoor-Bowling: Ganz gleich, ob leere Fruchtzwergebecher und kleine Gummibälle oder große leere PET-Flaschen und Tennisbälle, ihr könnt euch zu Hause ganz einfach eure eigene Bowling-Bahn bauen (Beispiele hier und hier).

50. Luftballon-Volleyball: Einen Luftballon aufblasen und damit Volleyball spielen.

51. Verstecken oder Fangenspielen und dabei möglichst kreativ sein

52. Ich-seh-ich-seh-was-du-nicht-siehst: Malt 5 Farben auf ein Blatt Papier auf und fragt eure Kinder, ob sie Gegenstände im Raum mit diesen Farben finden können. Wer als erstes alle Aufgaben geschafft hat, hat gewonnen.

53. Schnitzeljagd im Haus veranstalten: Zugegeben, diese Aktivität erfordert etwas Planung, kann aber richtig viel Spaß machen. Als Kind habe ich es immer geliebt, wenn meine Mama Schnitzeljagden mit mir gemacht hat und in unserem Garten Botschaften bzw. Rätsel hinterlegt hat. Dies kann man auch schon mit Kindergartenkindern machen, die daran bestimmt reichlich Spaß haben werden.

54. Schattentheater: Eine Taschenlampe, ein Leintuch oder eine Wand und wenn es am späten Nachmittag draußen schon dunkel ist, lustige Schattenspiele machen. Manchmal braucht es nicht mehr als eine Taschenlampe, ein altes Leintuch und kreatives Fingerspiel, um seine Zwerge zu beschäftigen und dabei coole Märchen zu erzählen.

55. Twister selber machen: Den Spieleklassiker für die ganze Familie könnt ihr auch auf einem großen Karton aufmalen und anschließend mit einem Farbwürfel bestimmen, wo ihr Hände und Füße hinstellen müsst.

56: Der Boden ist Lava. Braucht keine Erklärung ;-).

57. Verkleiden: Rein ins liebste Faschingskostüm und damit im Garten herumlaufen oder ein Theaterstück spielen.

58. Stille Post spielen

59. Stopp-Tanz: Musik anmachen und tanzen oder, um das ganze spannender zu gestalten, immer wieder das Lied pausieren. Alle Kinder und Eltern müssen dann stehen bleiben und dürfen sich nicht mehr bewegen, bevor weiter getanzt wird. Meine Kinder lieben es und ich mache regelmäßig dabei mit!

60. Matratzen springen und Polsterschlacht im Bett veranstalten.

 

Lernen/ Entdecken/ Experimente:

61. Kresse in leerer Eierschale ziehen: Mit Watte und Kressesamen kann ganz einfach in einer leeren und sauberen Eierschale etwas Kresse angebaut werden. Der Vorteil daran: Nach wenigen Tagen wächst die Kresse und Kinder sehen erste Erfolge.

62. Entdeckerpfad im Wohnzimmer: Leere Schuhkartons oder Schachteln mit einem weichen Handtuch, Altpapierknödel, Bällen, Wasser oder Sand füllen und darin anschließend, wie auf einem Barfußbad, mit nackten Füßen den Untergrund ertasten.

63. Stopp-Motion Filme drehen: Unsere Kinder wachsen mit Smartphones auf und sind an neue Medien gewöhnt, wieso also nicht mit ihnen gemeinsam einen kleinen Film drehen? Seid kreativ, tobt euch aus, schnappt euch einen Regenschirm und öffnet diesen, macht dabei lustige Fotos, filmt jede Szene ab und setzt diese dann mittels App zu einem kleinen Video zusammen.

64. Backpulver-Vulkan basteln: Anleitung hier.

65. Zaubertricks lernen: Dazu gibt es einige tolle YouTube-Videos.

66. Rätsel erfinden/ Rätsel lösen: Wie wäre es, wenn ihr ähnlich der Schnitzeljagd ein paar Rätsel mit euren Kindern erfindet und diese müssen dann entweder die Erwachsenen oder die Kinder lösen.

67. Murmel im Schuhkarton: Ihr habt einen leeren Karton und ein paar Murmeln und möchtet eine neue Maltechnik ausprobieren. Dann schnappt euch etwas Acrylfarbe, gebt ein bisschen etwas davon in den Boden das Kartons, legt die Murmeln rein, macht den Deckel zu und auf die Plätze, fertig, los – den Karton schütteln.

68. Farbenlehre: Schnappt euch einen Malkasten mit Wasserfarbe und mixt die Farben durch. Eure Kinder können dabei die Farbenlehre entdecken und selbst neue Farben mischen.

69. Regenbogen-Badesalz basteln: Die Anleitung gibt’s hier.

70. Übungsblöcke für den Kindergarten/ Vorschule oder einfach zum Malen und Gestalten. Bei Bedarf Vorlagen zum Ausmalen online ausdrucken!

Im Badezimmer

Wer die Möglichkeit hat, lässt seine Kinder abends oder auch tagsüber einfach etwas länger baden oder duschen und gönnt sich eine kleine Auszeit!

71. Badewannenfarben selbst herstellen und damit malen. Meine Anleitung dazu findet ihr hier.

72. Mit Rasierschaum spielen.

73. Spiele in der Badewanne: Tiefsee- bzw. Tiefwannentaucher mit Taucherbrille und ein paar versunkene Schätze, die ihr vorab versteckt habt und die Kinder dann suchen müssen.

74. Peeling/ Gesichtsmasken selbst herstellen und etwas Selfcare für die Familie betreiben. Die Anleitung dazu findet ihr da und dort.

 

In der Küche:

75. Eis am Stiel selber machen: Eis kaufen, kann jeder, selber machen aber auch. Passende Rezepte findet ihr auf meinem Blog.

76. Riesen Familienpizza backen: Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen und Pizza ist bei uns im Hause immer eine gute Idee… deshalb backen wir immer zusammen eine ganz große Pizza, die sich jeder nach Wunsch und Laune belegen kann. Die essen wir dann bei einem Zeichentrickfilm und lassen es uns gut gehen. An Schön- und Schlechtwetter. Probiert es aus!

77. Kekse backen: Der Klassiker schlecht hin, hilft aber immer als Zeitvertreib.

78. Eistee oder Limonade selber machen, zB wie hier.

78. Neue Rezepte ausprobieren: Blättert in Kochbüchern und probiert neue Rezepte mit euren Kindern aus. Gemeinsames Kochen macht am meisten Spaß.

79. Kindern einen Speiseplan für die nächsten Tage erstellen lassen: Durchwühlt eure Vorratsschränke und überlegt euch gemeinsam, was ihr in den nächsten Tagen kochen könnt.

80. Last but not least: Lasst euch von euren Kindern helfen. Ob beim Ausmisten der Kinderbücher oder der Kleidung, im Haushalt oder wenn möglich auch mal beim Arbeiten bzw. in der Küche oder dem Wäsche machen. Ihr werdet sehen, eure Kinder haben auch daran Spaß, wenn ihr sie ohne Ermahnungen einfach mal machen lässt.

Und wie bereits erwähnt: Kinder lernen am besten, wenn sie etwas in Begeisterung versetzt, also wenn sie etwas selbst Erfroschen und eine Aufgabe alleine übernehmen können. Wir Erwachsenen trauen ihnen oftmals nicht zu, dass sie sich selbst beschäftigen können, aber gerade dann, wachsen Kinder über sich hinaus. Also zwischendurch auch einfach mal zurücklehnen, beobachten und ruhig seine eigenen Aufgaben im Home-Office, Haushalt und Co. erledigen.

Ich wünsche allen Eltern da draußen starke Nerven! Ich bin mir sicher, je länger die Situation andauert, umso entspannter werden wir und desto mehr können wir die Zeit auch genießen.

Haltet die Ohren steif. Stay Home, Stay Safe, Stay Healthy!

Alles Liebe,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.