KOLUMNE | „Mama sein“ – (m) ein Leben mit zwei Kindern (23) Urlaubswahnsinn am Abreisetag

Immer wieder nehme ich mir vor rechtzeitig für den Urlaub zu packen und jedes Mal endet es in einem absoluten Desaster. Während mein Mann am Tag der Abreise meist mit recht zwiderer Miene durchs Haus läuft, ändert sich meine Laune von relativ gleichgültig und relaxed zu absolut gestresst – und das im Minutentakt. Meist rutscht mir dann auch noch eine zickige Bemerkung über die Lippen, die meinen Mann dann wiederrum noch mehr verärgert, aber da muss er dann leider durch, schließlich bin ich diejenige, die für 4 Personen die Koffer packt. Entweder ist das nur bei meinem Partner so oder aber Männer verstehen ganz generell nicht, wie anstrengend es eigentlich ist, drölftausend Dinge in einen Koffer zu verstauen und für vier Köpfe mitzudenken. Würde ich nur für mich selbst packen, dann wäre ich erstens bedeuten schneller und zweitens bräuchte ich kaum Platz. Okay, das ist jetzt vielleicht ein bisschen vereinfacht dargestellt, denn Klamotten nehme ich meist zu viel mit…

Wer jetzt gerne Mäuschen spielen möchte und wissen will, wie chaotisch es am Abreisetag im Hause Sterntal eigentlich zugeht, der darf sich gleich auf einen amüsanten Bericht gespannt machen. Kommt schon, traut euch und lest weiter ;-).

Beitrag ansehen

FOOD | #dubistzucker – Weniger Zucker, mehr Gesundheit: REWE Kampagne für Achtsamkeit im Umgang mit Zucker

Werbung

Ohne es zu merken konsumieren wir über den Tag verteilt sehr viel Zucker, nämlich weitaus mehr als wir aufnehmen sollten – meist ohne dass uns dies bewusst ist. Ja, Zucker versteckt sich gut und gerne in allerlei Lebensmittel und so passiert es auch mir immer wieder, dass ich vergesse, achtsam zu sein. Ein fertiges Salatdressing da, ein Softdrink dort und ehe ich mich versehe, nehme ich Zucker zu mir, den ich in meinen selbst gekochten Mahlzeiten eigentlich reduzieren möchte. Dieses Problem kennen bestimmt einige von uns. Ein Teufelskreis, der sich auf unserem Teller immer wieder findet und den es zu durchbrechen gilt.

Der REWE Konzern leistet mit der aktuellen Kampagne #dubistzucker einen wichtigen Beitrag dazu, dem sich unter anderem auch BILLA* anschließt. Dabei geht es aber keinesfalls darum, mit einem Fingerzeig den Zucker böse darzustellen, sondern viel mehr die Zuckerreduktion in den Vordergrund zu rücken. Und das finde ich richtig gut, denn eine geregelte Zuckerdosierung ist immens wichtig. Doch wie viel Zucker nimmt man täglich eigentlich zu sich und wie kann man dieses Ausmaß im Alltag reduzieren? Diesen Fragen gehe ich – gemeinsam mit euch – in einer Instagram-Challenge nach, die passend zur REWE Kampagne in zwei Wochen startet. Aber zuerst will ich euch noch ein bisschen mehr über #dubistzucker erzählen und euch mit einigen interessanten Informationen versorgen.

Beitrag ansehen

INSPIRATION | Mama’s Favorites April + Mai #vacationmode – meine Wunschliste an hübschen und praktischen Dingen

PR-Samples/Affiliate-Links

Willkommen bei einer neuen Ausgabe der Mama’s Favorites, bei der sich alles um das Thema Urlaubsvorfreude dreht. Ich zeige euch heute ein paar praktische Gadgets für den Strandurlaub, die mir das Leben als Mama leichter machen sowie ein paar schöne Dinge, die ich aktuell auf meine Wunschliste gesetzt habe. Einige schöne Teile, wie die Instax Vintage Kamera, schmachte ich schon so lange an und andere Dinge, habe ich mir eben erst neu gekauft.

Beitrag ansehen

BEAUTY | Schnelle Mama-Frisuren: Bandana Half Bun

Ihr seid auf der Suche nach einer schnellen Frisur, die sowohl im Mama-Alltag als auch fürs Büro etwas hermacht und möchte dabei nicht ewig lange vor dem Badezimmerspiegel stehen? Wie wäre es dann mit einem Half Bun plus schickem Bandana-Tuch? Wer den trendigen Knödel noch nicht kennt, der sollte sich diese Frisur unbedingt merken, denn aktuell ist der Half Bun mega im Trend. Neugierig geworden? Na dann kommt mal mit, ich zeige euch das easy-peasy Hairtutorial gleich in einer Step-by-Step Anleitung.

Beitrag ansehen

BEAUTY | Let’s go on a Roadtrip: Meine Beauty Must-Haves für lange Autofahrten + NIVEA Q10 Produkte im Test

Werbung

In einer Woche geht es für meine kleine Familie und mich zum ersten Mal ins Ausland, denn gemeinsam mit unseren Söhnen Maximilian und Alexander düsen mein Mann und ich mit dem Auto nach Kroatien. Nachdem ich euch bereits vor ein paar Tagen Survival-Tipps zum Thema “Lange Autofahrten mit Kindern” gegeben habe, dreht sich im heutigen Beitrag alles um meine Beauty Must-Haves für lange Autofahrten, und dabei insbesondere um ein Pflegeprodukt, über das sich meine Beine freuen. Die Rede ist von der NIVEA* Q10 Straffende Bein Lotion, die nicht nur Haut straffend wirkt, sondern dank Menthol auch geschwollene Beine kühlt, erfrischt und munter macht. Wieso ich so etwas brauche? Nun ja, seit meiner Schwangerschaft mit Alexander vor zwei Jahren, leide ich bei heißem Wetter an geschwollenen Knöcheln und Waden, die auch bei zu langem Sitzen, zum Beispiel im Auto, leider immer wieder für Unwohlsein sorgen. Was ich neben dieser Lotion noch in meinen Rucksack gepackt habe und wie ich mich generell auf die lange Autofahrt vorbereite, verrate ich euch heute.

Beitrag ansehen