Blogbeiträge können Werbung enthalten

LIVING + DIY | Pimp my Pflanzentöpfe: Easy-Peasy Terratkotatöpfe verzieren + neue Gartendekoration

PRODUKTEMPFEHLUNG

Ungelogen, meine Terrasse ist ein absoluter happy Place in unserem Haus und ich liebe es im Frühling, Sommer und an lauen Herbsttagen, möglichst viel Zeit im Garten zu verbringen. Sei es der erste Kaffee am Tag, den ich bei geöffneter Terrassentüre genieße, während ich den Vögeln beim Zwitschern zuhöre, oder das Gießen all unserer Gemüsepflanzen und Kräuter, die wir angesetzt haben. Mittags essen wir gerne hier, genauso wie an den Wochenenden bei einer großen Grillerei und am Nachmittag spielen die Zwerge und ich im Garten oder spielen direkt in der Sandkiste. Kein Wunder also, dass ich unsere Terrasse und allen voran unsere Outdoor-Kitchen dekoriere, als würde sie zum Wohnraum dazu gehören, denn irgendwie tut sie das ja auch. Wo ihr meine Dekoration nachkaufen könnt, welche Tipps ich für euch habe, was noch auf der Terrasse fehlt und mit welchem einfachen DIY ihr schnurstracks ein paar alte Terrakotta-Töpfe mit etwas Farbe und Garn aufpeppen könnt, das lest ihr in diesem ausführlichen Blogbeitrag.

Die am meisten gestellten Frage zu unserem Garten ist immer jene, woher wir denn die Regale im Garten haben. Unsere Outdoor-Küche oder auch die Terrassen-Bar haben mein Mann, mein Schwiegerpapa und ich, bereits vor 4 Jahren in Eigenregie nach Inspirationsvorlagen von Pinterest gebaut. Hierfür haben wir Holzplatten zusammengeschraubt, diese mehrfach deckend mit Outdoor-Farbe lackiert, Hochbeete integriert und alles mit einer gekauften Sichtschutzwand verkleidet. Das Ergebnis seht ihr bereits auf einigen Instagram-Postings sowie Blogbeiträgen und eine Art Bauanleitung dazu findet ihr in diesem Beitrag.

Outdoor-Küche dekorieren

Sobald der Frühling Einzug hält und unseren Garten samt Hecken mit sattem Grün versorgt, bin ich, wie bereits erwähnt, viel im Garten, wo ich mit meinem Mann die Gartenhütte aufräume, den Spielsand in der Sandkiste erneuere, alles putze und herrichte. Besonders gerne dekoriere ich dabei die Outdoor-Küche, in dem ich neue Solarlichterketten aufhänge und alte, wie neue Pflanzentöpfe bereitstellte und mit Pflanzen bestücke. Einen Einblick dazu, wie ich das im letzten Jahr gemacht habe, findet ihr in einem Blogbeitrag plus YouTube-Video.

Grundsätzlich bleibt sämtliche Dekoration, die ich im Garten aufstelle, auch Tag und Nacht draußen stehen. Hierbei handelt es sich auch ausschließlich um Outdoor-Artikel, das heißt also passende Solar-Lichterketten oder Leuchten/ Windlichter und Lampen, sowie Töpfe und weitere Deko, die passend zu den Witterungsverhältnissen im Garten stehen bleiben können. Sollten wir allerdings einen Sturm erwarten und via Wetterdienst eine Warnung ausgesprochen werden, dann räume ich Keramiktöpfe und Dekoe-Elemente auch mal nach drinnen, denn hier sind mir schon mal ein paar Töpfe vom Regal runtergeplumpst und die waren dann natürlich kaputt.

Für unser Outdoor-Belichtungssystem, den Spots auf der Terrassenbar, sowie den Stehlampen, die rund um unseren Terrassenboden, aufgestellt sind, nutzen wir Produkte der Marke Philips Hue und sind mit den Geräten absolut zufrieden. Einen ausführlichen Blogbeitrag zu den Lampen und Leuchten findet ihr bereits auf dem Blog.

Bei der Dekoration setze ich vor allem auf Mintgrüne-Töne sowie Gelb (ihr wisst ja, #sterntalgelb ist meine Lieblingsfarbe) und auch sonst mag ich gerne Metall im Vintage-Look. Gerade jetzt, wo sämtliche Bäume und Sträucher in Blüte stehen, muss ich öfters mal die Outdoor-Küche abwischen, da der Blütenstaub sich festsetzt oder ich spritze alles einfach mit dem Gartenschlauch ab.

Um noch etwas mehr Gemütlichkeit auf die Terrasse zu bringen, gibt es zudem ein paar Sitzkissen, Zierkissen sowie Kunstfelle, die wir abends nutzen, wenn es etwas kühler wird. Und Decken kann man auch immer brauchen.

Lieblingsshops für Gartendekoration

Einige Dekogegenstände, die ihr hier auf den Fotos seht, sind schon etwas älter, manche wiederrum erst neu gekauft. Am liebsten gehe ich dafür bei Depot oder Nanu Nana shoppen (zurzeit natürlich online), oder aber ich kaufe bei Dehner im Gartencenter neben Pflanzen auch direkt Dekoration ein. Eine weitere gute Möglichkeit, um an schöne Schmuckstücke für die Terrasse zu kommen sind Flohmärkte, wo es manchmal Gießkannen, Töpfe und Co. zu günstigen Preisen gibt.

Ich versuche euch mal die meisten Produkte, die ich neu gekauft habe zu verlinken:

Eigentlich sammele ich über mehrere Saisonen hinweg Dekoartikel, die ich dann unterschiedlich kombiniere. Probiert einfach aus, was euch gefällt und wenn ihr euch für ein Farbschema im Garten oder auf dem Balkon entschieden habt und dazu auch noch die passenden Terrakotta-Töpfe sucht, dann bemalt diese doch einfach selbst. Wie das geht, lest ihr gleich.

Garten-DIY: Terrakotta-Töpfe lackieren und verzieren

In den vergangenen 4 Jahren haben wir auf der Terrasse einen neuen Tisch, samt Stühle gekauft, sowie reichlich Pflanzentöpfe und Co. plus diverse Gartenkamine zurechtgestellt. Zudem habe ich einige DIY-Projekte umgesetzt und auch für die aktuelle Gartensaison neue Ideen gesammelt, die ich bald mit euch teilen werde.

Bisherige Projekte und Inspirationen rund um unseren Garten sammel ich hier noch einmal für euch:

Ein einfaches, aber tolles Projekt für den Garten ist das Verschönern von Kräuter- und Pflanzentöpfen. Hierzu eignen sich besonders Terrakotta-Töpfe, da die Oberfläche noch nicht bearbeitet ist (zum Beispiel lackiert) und so Acrylfarbe, Lackmalstifte und Co. richtig gut halten. Wer sich Inspiration zum Thema DIY-Töpfe suchen möchte, der kann bei Pinterest vorbeischauen, denn dort gibt es massenhaft coole Ideen.

Zum Beispiel könnt ihr Töpfe mit Acryl- oder Kreidefarbe bemalen und zusätzlich mit Garn bekleben. Eure Töpfe erhalten so einen richtig coolen Shabby-Chic oder Vintage-Look und vor allem eine persönliche Note.

Ihr braucht:

  • Töpfe
  • Acrylfarbe
  • Pinsel/ Schwämmchen
  • Kleber
  • Garn und Schere

Und so geht’s:

1. Topf von Unreinheiten befreien, anschließend 2x streichen. Dazu am besten ein Schwämmchen statt Pinsel verwenden (gerne auch einen Topfschwamm), da sich die Farbe so besser gleichmäßig verteilen lässt.

2. Nachdem die Farbe gut getrocknet ist, gewünschte Fläche mit Kleber bestrechen, ein Garn herumwickeln und Reihe für Reihe, rundherum festkleben.

3. Im nächsten Schritt Kräuter oder kleine Garten-/ Gemüsepflanzen umtopfen und einsetzen.

Diese Töpfe eignen sich auch hervorragend zum Verschenken, zum Beispiel zum Anstehenden Muttertag als Gruß für die Küche mit Basilikum bestückt.

Ihr seht, mit wenig Aufwand könnt ihr ganz einfach und individuell eine hübsche Dekoration für den Garten herstellen. Für die kommenden Wochen möchte ich noch ein paar Pflanzen besorgen, zum Beispiel

  • Tomatenplänzchen im Topf
  • mehr Hortensien
  • Margariten

sowie noch etwas Dekoration, zum Beispiel

  • Lampions, die wir in die Heche hängen können
  • Windlichter für den Terrassenboden und den Eingangsbereich beim Gartentor

Und ich bin mir sicher, das eine oder andere Stück zum Thema Essen und Trinken folgt auch noch, denn insgeheim habe ich eine Schüssel und Tellersucht. Mein Mann ist immer ein bisschen genervt davon, wenn ich unsere Küchenschränke mit weiteren Tellern anräume, aber ich habe die beste Ausrede parat: Als Bloggerin brauche ich hübsche Teller und Food-Props, um euch mit schönen Bildern versorgen zu können ;-).

Klingt doch total plausibel, oder? Was meint ihr?

Wer noch mehr von unserem Garten sehen möchte, der sollte auch noch bei Instagram vorbeischauen, denn dort gibt es zwei coole IG-TV Videos, einmal zur Outdoor-Movie-Night und einmal zu einer kleinen, aktuellen Gartentour. Viel Spaß beim Reinschauen.

Wir sehen uns bestimmt bald wieder im Garten!

Bis dahin, alles Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.