Blogbeiträge können Werbung enthalten

INSPIRATION | Spring is in the Air: Picknick im Garten – Rezepte und Ideen #stayathome

AFFILIATE LINKS

Wie wäre es mit einem Picknick im Garten, auf der Terrasse, am Balkon oder auch einfach mal drinnen? Weil die spontansten Ideen manchmal die besten sind, habe ich noch vor Ostern gemeinsam mit meinen Kindern ein Picknick im Garten gemacht. Süßer Kaiserschmarrn, Caprese Salat und Zitronenlimonade im Sonnenschein zu trinken und dazu die Gesellschaft der Kinder zu genießen, das hatte schon ein bisschen Kurzurlaubs-Flair im eigenen Heim und ist gerade in Zeiten wie diesen, wo Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Krise an der Tagesordnung sind, besonders wertvoll. Wenn ihr jetzt auch Lust habt, auf ein Picknick daheim, dann verrate ich euch gerne meine Picknick-Essentials, sowie einige schnelle und einfache Rezepte, die perfekt zum Frühling passen.

Picknick-Essentials: Picknicken mit Stil

Ganz klar, bei einem Picknick dürfen vor allem diese Dinge nicht fehlen : eine gemütliche Picknick-Decke als Unterlage, auf der gemeinsam gesessen und gegessen wird, sowie ein Picknick-Korb, in dem allerhand leckere Snacks und Speisen, Getränke und Naschereien transportiert werden. Wer aber noch eines draufsetzen möchte und für möglichst viel Komfort sorgen will, der kann bei einem Picknick im eigenen Garten auch noch ein paar gemütliche Kissen, sowie weitere Decken bereitlegen.

Gadgets wie nützliches Geschirr und gemütliche Dekoration finde ich bei einem Picknick besonders toll. Folgende Favoriten habe ich für euch zusammengesucht.

Bildquelle: 1: Depot/ 2-13 Amazon (wie verlinkt)

Zum Picknicken braucht ihr zunächst eine Picknick-Decke, bei der ihr entweder eine Decke verwendet, die ihr bereits zuhause habt oder aber ihr besorgt auch spezielle Picknickdecken, die beispielsweise unterhalb eine Beschichtung haben. Ich habe mir eine passende Decke in Mintgrün, mit praktischem Tragegurt (1) bei Depot gekauft, die wir bereits eingeweiht haben. Neben einer Picknick-Decke könnt ihr entweder einen fix-fertig ausgestatteten Picknick-Korb (2)* verwenden (wir haben einen ähnlichen bei Nanu Nana gekauft) oder aber ihr verwendet einfach nur ein Serviertablett (8)* bzw. einen Korb, in dem ihr alle Utensilien ins Freie tragt. Solltet ihr das Picknick sowieso auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten machen, ist ein voll ausgestatteter Picknick-Korb ja auch nicht unbedingt notwendig. Für ein Picknick im Park oder unterwegs lohnt sich diese Anschaffung aber allemal (oder ist auch ein tolles Geburtstags-/ Hochzeitsgeschenk).

Besonders praktisch für unterwegs oder fürs Picknicken im Garten sind Melamin-Teller (3)*, da es hier zu keinen Scherben kommen kann. Des Weiteren verwende ich total gerne unser goldenes Besteck (4)*, weil es ein richtiger Hingucker ist, sowie Ball Mason Jar Gläser (5)*, aus denen wir sowieso immer trinken. Die Gläser können zudem ganz praktisch verschlossen werden (sollten Bienen und Wespen im Anmarsch sein. Zum Trinken verwende ich wiederverwendbare Bambus-Strohhalme (6)* oder Papierstrohhalme. Alternativ könnt ihr auch einfach eine Wasserflasche (7) mitnehmen, die ebenfalls verschraubt werden kann. Sehr praktisch finde ich auch wiederverwendbare Stoffservietten (9)*, die ebenfalls bei keinem Picknick fehlen sollten. Wenn ihr unterwegs seid, dann solltet ihr auch immer darauf achten, dass ihr jeglichen Müll, der entsteht, wieder mit nach Hause nehmt, beispielsweise im Picknick-Korb oder einfach gleich in passenden Müllsäcken (10)*.

Wurde ausgiebig gegessen und geschmaust, dann bleibt nur noch eins zu tun: gemütlich auf den mitgebrachten Sitzkissen (11)* verweilen, sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen – Achtung: Sonnenhut (12)* nicht vergessen – und die Zeit genießen. Optional könnt ihr auch einfach noch einen Bluetooth-Lautsprecher (13)* mitnehmen, eure liebste Playlist einwerfen und ein paar schöne Stunden im Freien genießen.

Picknick-Food: Meine Rezeptempfehlungen

Habt ihr erst mal alle wichtigen Utensilien und Picknick-Essentials zusammen, dann kommen wir zum wichtigsten Punkt aller Picknick-Vorbereitungen: dem Essen.

Ob Rohkost in Form von Gemüsesticks, wie Karotten, Gurken, Tomaten, Sellerie und Co. oder frische Früchte, wie Weintrauben, Beeren oder Melonen, ein paar Vitamine schaden beim Picknick wirklich nie. Ebenso darf auch kein Gebäck fehlen (beispielsweise ein Baguette, frische Semmeln, etwas Brot oder selbst zubereitete Blätterteigtaschen). Besonders gut harmoniereren dazu frischer Käse, Schinken oder vegetarische Aufstriche und Dips. Des Weiteren könnt ihr Süßigkeiten, Knabbereien oder auch zubereitete Speisen und Häppchen einpacken.

Passende Rezeptideen dazu findet ihr auf meinem Blog, zum Beispiel:

Am besten schnappt ihr euch einfach das, was ihr bereits zuhause im Kühlschrank habt und verwertet Lebensmittel zu passenden Picknick-Snacks. Ich bin mir sicher, ihr seid hier sehr kreativ.

Vielleicht konnten wir euch mit unseren Eindrücken ja ein bisschen Lust auf ein frühlingshaftes Picknick im Eigenheim machen. Ich wünsche euch auf jeden Fall richtig viel Spaß – genießt die Sonne, lasst die Seele ein bisschen baumeln.

Alles Liebe,

 

 

 

*Affiliate-Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.