Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Bärlauch-Nudelsalat – schmeckt nach Frühling!

Ach, ich denke, ich habe schon des Öfteren erwähnt, dass ich Nudelsalat liebe. In meiner kleinen Familie wird dieses Gericht von groß und klein sehr gemocht und in allen Variationen regelrecht verschlungen. Vor allem jetzt, im Frühling und erst recht im Sommer, gibt es mindestens einmal die Woche kalte Nudeln mit selbstgemachtem Dressing und viel Gemüse.

Neu ist allerdings, dass ich einen Nudelsalat mit Bärlauch zubereitet habe. Ja, richtig gelesen, denn bisher habe ich noch nie mit Bärlauch gearbeitet. Schande auf mein Haupt, denn dieses Wildgemüse schmeckt so herrlich nach Knoblauch und Zwiebel, ist dabei aber nicht so scharf wie seine Verwandten. Den Bärlauch-Nudelsalat habe ich gänzlich vegetarisch hergestellt und ich verspreche euch, ihr werdet ihn genauso lieben wie ich.

Den Bärlauch hab ich leider nicht selbst gepflückt, da mir die Zeit gefehlt hat bzw. viel mehr der Geheimtipp, wo ich den denn in meiner Umgebung finden könnte. Dennoch bin ich ganz froh, dass ich es endlich mal geschafft habe, Bärlauch zeitgerecht, also saisonal, zu verarbeiten. Ich hoffe, ich schaffe demnächst auch noch ein leckeres Süppchen damit, aber nun zum heutigen Thema, dem Nudelsalat.

Bärlauch-Nudelsalat

für das Dressing

80g Bärlauch, gewaschen und klein geschnitten
80g Pinienkerne
5 EL Öl, zB Maiskeimöl
4 EL Kräuteressig
125g Creme Fraiche
1/2 EL Kräutersalz
frisch geriebener Pfeffer

für den Salat

500g Nudeln
4 Frühlingszwiebel, in Ringe geschnitten
1 Salatgurke, in viertel geschnitten
100g Cocktaitomaten, geviertelt

Die Pasta (nach Wahl) in Salzwasser bissfest kochen und mit kaltem Wasser abschrecken. Die gekochten Teigwaren zur Seite stellen und weiter abkühlen lassen. In der Zwischenzeit könnt ihr das Bärlauchdressing zubereiten. Dazu den Bärlauch waschen und klein schneiden. Die Pinienkerne könnt ihr entweder anrösten oder gleich im Rohzustand weiterverarbeiten. Dazu den geschnitten Bärlauch mit den Pinienkernen, Öl und Essig in einer Schüssel fein pürieren. Das Creme Fraiche zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Für den Nudelsalat die Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Die Salatgurke waschen, in Scheiben schneiden und diese wiederum vierteln. Die Cocktailtomaten ebenfalls vierteln und bei Bedarf die Kerne entfernen. Das Gemüse in einer großen Salatschüssel unter die Nudeln heben, das Bärlauchdressing untermischen. Wer möchte kann auch noch getrocknete Tomaten klein schneiden und dazu geben oder auch Radieschen. Da sind euch keine Grenzen gesetzt. Den Salat kühl stellen oder gleich genießen. Dazu passt ein warmes Knoblauchbaguette oder ein einfaches getoastetes Hausbrot. Guten Appetit!

Wie ist das eigentlich bei euch? Seid ihr auch so große Fans von Nudelsalaten?

2 Kommentare

  1. Anonym
    25. April 2016 / 13:21

    Leckerschmackofatzi!! Ich habe noch einen Fetakäse in Würfel geschnitten und mit reingetan. Auf die Menge Nudeln hab ich auch noch nachgesalzen. Und lass es mir grad schmecken!

    • 2. Mai 2016 / 19:57

      Oh das freut mich, dass dir der Salat gut schmeckt. Feta ist auf jeden Fall eine gute Idee, damit schmeckt der Salt gleich noch würziger :-D. Danke für dein Feedback und deine Empfehlung!

      Liebe Grüße,
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.