Blogbeiträge können Werbung enthalten

LIVING | Hello Spring: Die Gartensaison ist eröffnet #newvideo

Die Gartensaison ist endlich eröffnet! Wer freut sich auch schon so auf Balkonien oder die Terrasse, wie ich? Für mich beginnt jetzt die allerschönste Zeit im Jahr, wenn wir von Frühling bis Spätherbst viel Zeit im Freien verbringen können. Endlich ist es wieder lange hell, die Sonne strahlt, die Vögel zwitschern, die Nachbarn höre ich beim Rasenmähen und ich rieche diesen einmaligen Duft, der nur in Frühling und Sommer in der Nase liegt. Okay, gerade vielleicht nicht so wegen Heuschnupfen und Co. aber das ist mir egal. Auch die Gelsen und all die Insekten können mir die Stimmung nicht vermiesen, denn ich kann endlich wieder garteln, bald schon Eiskaffee draußen trinken, mit meinen Kindern in der Sandkiste buddeln und ganz viel mit meinem Mann Outdoor-Grillen. Ja, ich liebe diese Zeit und passend dazu nehme ich euch heute mit in unseren Garten und zeige euch, wie ich in Vorbereitung auf das Osterwochenende unsere Outdoor-Kitchen dekoriert habe (inkl. Video).

Outdoor-Kitchen: Do it Yourself!

Die meist gestellte Frage zu unserem Garten ist “Woher habt ihr die Regale auf der Terrasse?”. Meine Antwort ist immer dieselbe: Selbst gebaut. Denn vor knapp drei Jahren haben mein Mann und ich (damals war ich hochschwanger mit Alexander) eine Outdoor-Küche oder auch Terrassen-Bar in Eigenregie zusammengeschraubt und angestrichen. Als Vorlage hatten wir ein Foto von Pinterest und so machten wir uns auf die Suche nach einer für uns passenden Umsetzung. Wenn ich an diese Zeit zurück denke muss ich immer schmunzeln denn, meinen Freundinnen habe ich direkt an meiner Babyshower von diesem Projekt erzählt und sie hielten mich für verrückt. 4 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin noch so ein großes Projekt auf die Beine zu stellen, das war vielleicht wagemutig, aber für uns der beste Zeitpunkt, denn wir wussten, mit einem Kleinkind und einem Baby hätte die Zeit dafür gefehlt. Als wenn mein jüngster Sohn damals gewusst hatte, was wir vorhatten, blieb er auch tatsächlich bis zum Schluss im Bauch und kam pünktlich zum Termin, als wir auch tatsächlich alle Pflanzen, jedes Dekostück und sämtliche Fotos für unser DIY-Projekt im Kasten hatten.

Seither wurde die Outdoor-Kitchen bereits für unzählige Grillfeiern im Garten, Geburtstagspartys der Kids oder eine Movie-Night im Garten und für allerlei Blogpost-Fotos genutzt. Wegdenken möchten wir das gute Stück nicht mehr und wir sind wirklich mehr als happy, denn seit drei Jahren hält auch der Lack. Einzig, meinem Mann ist letztes Jahr beim Bauen unseres Vertical Gardens ein Hoppala passiert, denn er ist mit der Stichsäge abgerutscht und hat einen Schnitt in das Holz gemacht. Sei’s drum, solche Dinge gehören dazu und eine Kerbe mehr im Holz ist nur ein Zeichen dafür, dass wir in unserem Haus und Garten leben und jedes Fleckchen davon lieben.

Wer jetzt Lust darauf hat, sich sein eigene Outdoor-Kitchen zu bauen, der findet hier die Anleitung zur Terrassen-Bar. Der Aufbau ist wirklich nicht so schwer, braucht etwas Planung, genaues Ausmessen und viel Motivation. Das Ergebnis kann sich am Ende dann auf jeden Fall sehen lassen!

Dekoration und erste Pflanzen im Frühling

In diesem Blogpost dreht sich heute aber alles um die ersten Pflanzen, die ich im Frühling in Töpfe einsetze und etwas Dekoration, die ich besorgt und aufgestellt habe. Während ich in den Vorjahren immer die Eisheiligen abgewartet und erst Mitte Mai Topfpflanzen in den Garten gestellt habe, bin ich in diesem Jahr früher dran. Der Frühling lockt nämlich mit seinen warmen Temperaturen und muss ehrlich sagen, ich habe die Draußenzeit so sehr vermisst und freue mich unheimlich darüber, nun wieder zum Mittagessen, am Nachmittag auf einen Kaffee, oder abends, wenn mein Mann von der Arbeit nach Hause kommt, Zeit bei Gesprächen auf der Terrasse zu verbringen. Die Kinder selbst freuen sich ebenso über ihre Sandkiste, Fußballspielen im Garten und das Planschbecken, das wir bald wieder aufstellen werden.

Für die Terrasse habe ich mir einen Olivenbaum geholt, den ich im Haus auch überwintern kann. Bereits im Vorjahr hatte ich ein kleines Bäumchen, allerdings hat mein Mann dieses halbseitig mit unserem Gartenkamin abgebrannt und deshalb brauchte ich Nachschub. Neben dem Olivenbäumchen gibt es auch alljährlich ein paar Margeritenstöcke, dieses Mal in Weiß und Gelb, die vor allem viel Wasser benötigen, da sie an warmen Sonnentagen sonst zu schnell austrocknen. Bis ich den Vertical Garden an der Gartenhütte mit Kräutern ausstatten kann, habe ich Rosmarin, Oregano und Currykraut auf den großen Holzesstisch gestellt.

In den Hochbeeten der Outdoorkitchen befindet sich ein Ribiselstrauch sowie Erdbeeren, die wir bald bereits in der dritten Saison ernten können. Tomaten und weitere Gemüsesorten kommen aber erst mit Anfang Sommer, da diese doch mehr Wärme benötigen und es aktuell nachts noch sehr kalt werden kann.

Bei unserer Gartendeko setzte ich vor allem auf Solarlampen, die ich meistens bei Depot kaufe. Ob in Glühbirnen-Optik oder versteckt in einem orientalischen Gefäß – Solarlampen eigenen sich super für Balkon oder Terrasse. Des Weiteren nutzen wir seit letztem Sommer Lampen und Leuchten von Philips HUE. Das Outdoor-Sortiment umfasst Spots, als auch Wandlampen und ist wirklich kinderleicht zu bedienen (mehr dazu hier). Der Vorteil von Philips HUE ist, dass wir die Lichtstimmung ganz einfach mit einer App ändern können und so für buntes oder besonders warmes Licht sorgen können.

Dekorationstöpfe, Kaktus aus Porzellan, Schilder an der Outdoor-Kitchen, Gießkannen und Gefäße vom Flohmarkt sowie Getränkespender findet ihr ebenso in unserem Garten, wie eine Petroleumlampe. Weitere Tipps zur Gartendeko, welche Must Haves es gibt und woher wir unsere Möbel haben, könnt ihr euch in diesem Blogpost durchlesen. Wie ich den Garten dekoriere und das Ergebnis am Ende aussieht, könnt ihr euch auch im neuen Video bei YouTube ansehen und gleich verrate ich euch noch mehr zu unserer Gartenpflege im Frühling.

Pflege im Garten

Während im Winter unsere Hainbuchen, also die Hecken an unserer Gartenzaunbegrenzung ihre Blätter verlieren und die Gartenpflege stillsteht, starten wir meist Mitte März in die Gartensaison. Je nachdem, wie warm der Frühling ist bzw. wie stark Knospen an der Hecke austreiben, erneuern wir zeitgleich den Rindenmulch am Gartenzaun und – das ist vor allem im Frühling und im Herbst sehr wichtig – vertikutieren den Rasen. Dazu hat mein Mann in den letzten Jahren einen Hand-Vertikutierer verwendet, dessen Ergebnis meist Schwielen an den Handflächen war, schließlich sind fast 70m² zwar schnell durchforstet, aber den Rasen von Hand zu entlüften kann auch ganz schön schwer sein. Seit diesem Jahr haben wir aber ein elektrisches Vertikutiergerät und das erleichter ihm dieses Vorhaben immens.

Der Rasen wird also vertikutiert, neuer Rasensamen ausgestreut (hier lohnt es sich in teure Grassamen zu investieren) und mit dem Kärcher werden auch gleich die Bodenplatten auf der Terrasse gereinigt. Die Outdoor-Kitchen bekommt ebenso eine Wäsche und das Feuerholz, das wir im Winter verbrauchen, wird neu eingeschlichtet.

Sobald die Hainbuche frische Blätter bekommt, wird diese gestutzt und wenn es notwendig ist auch noch mit Kabelbindedraht in Form gebracht. Und dann wird vor allem eines: Viel gegossen, damit der trockene Boden ausreichend Feuchtigkeit abbekommt. Dazu verwenden wir einen gewöhnlichen Rasensprenger, denn eine Bewässerungsanlage zahlt sich für unseren kleinen Reihenhausgarten nicht aus.

Den Rasen mähen wir im Frühling und Sommer alle 7-14 Tage und entsorgen den Schnitt im Müllraum unserer Wohnhausanlage. Ansonsten werden Pflanzen und Blumen von Hand bewässert (das Regenwasser sammle ich in einer großen Gießkanne) und der Garten wann immer wir Zeit haben in Schuss gehalten.

Unser kleines grünes Reich ist nicht besonders groß, aber wir lieben jeden Zentimeter davon und sind echt froh darüber, dass wir diesen haben, denn mit zwei kleinen Kindern ist ein eigener Garten, den man jederzeit betreten kann wirklich Gold wert.

Solltet ihr sonst noch Fragen zu unserem Garten haben, dann könnt ihr mir diese gerne in den Kommentaren stellen. Ich hoffe, mein kurzer Rundgang im YouTube-Video hat euch gefallen und ihr habt nun ebenfalls Lust euren Garten, eure Terrasse oder euren Balkon aufzuhübschen.

Viel Spaß dabei und genießt die Zeit in der Sonne.

Alles Liebe,

4 Kommentare

  1. 25. April 2019 / 16:42

    Vielen Dank für diesen wundervollen Gartenrundgang. Ihr habt echt ein wunderschönes Plätzchen. Aber ich habe eine Frage, schmelzen dir die Kerzen in der Sonne nicht? Bei mir war es nämlich einmal so 🙂
    Liebe Grüsse Chantal

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      26. April 2019 / 10:37

      Liebe Chantal, das stimmt – deshalb stelle ich die Kerzen im Sommer immer erst abends bzw. am Nachmittag auf den Tisch oder in den Garten, wenn die Sonne nicht mehr knallt. Ich hatte nämlich auch schon mal geschmolzenes Kerzenwachs auf dem Tisch kleben, hehe – herrje :-). Viele liebe Grüße, Sabrina

  2. Katharina
    26. April 2019 / 0:25

    Ich habe mir gerade dein Gartenvideo angeschaut und dies war der erste Vlog, den ich mit dir gesehen habe und ich fand dich so sympathisch, dass ich dir das gleich mal noch schreiben musste 🙂

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      26. April 2019 / 10:36

      Ach liebe Katharina, wie lieb bist du denn. Das freut mich ganz besonders. Danke, danke, danke – solche Zeilen motivieren mich immer sehr und verschönern mir den Tag :-). Hab ein feines Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.