KIDSLIFE | Fit aufwachsen mit UNIQA: Gesundes Frühstück für Kinder + „zu Gast beim Floh“

Das Frühstück ist bei uns in der Familie die wichtigste Mahlzeit am Tag. Nach unserer täglichen Morgenroutine im Badezimmer bereite ich gemeinsam mit meinen Kindern das Frühstück in der Küche vor. Während mein kleiner Sohn Alexander meistens bei mir auf der Küchenzeile Platz nimmt, spielt sein großer Bruder Maximilian noch im Wohnzimmer oder geht mir zur Hand und schmiert sich sein Butterbrot selbst. Weil in wenigen Tagen der Kindergarten startet und unserem Erstgeborenen eine spannende Zeit bevorsteht, für die er viel Energie und Kraft braucht, ist mir als Mama ein gesundes und reichhaltiges Frühstück bereits vor der Bildungszeit wahnsinnig wichtig.

Heute will ich euch ein paar Tipps und Tricks für eine gesunde Mahlzeit am Morgen vorstellen und euch zeigen, dass es gar nicht so schwer ist, Kindern ein ausgewogenes Frühstück zu servieren oder vielleicht gar mit ihnen gemeinsam zuzubereiten. Passend dazu stelle ich euch auch die Initiative „Fit aufwachsen“ von UNIQA* vor, bei der ich in Zusammenarbeit gemeinsam mit Gastronom und Koch Josef Floh ein Video gedreht habe, in dem wir drei einfache Frühstücksideen für Kinder vorstellen.

Frühstück – die wichtigste Mahlzeit am Tag, auch für Kinder

Wie bereits erwähnt, ist mir als Mama sehr wichtig, dass meine beiden Buben jeden Tag ihr Frühstück essen, das durchaus abwechslungsreich sein soll. Das bedeutet nicht, dass ich jeden Tag etwas Anderes auf den Tisch stelle, aber es soll eben auch nicht immer das gleiche und irgendwann langweilige Marmeladebrot am Morgen sein. In wenigen Tagen starten wir mit dem Kindergarten und gerade da finde ich es noch wichtiger, dass Maximilian durch eine reichhaltige Mahlzeit ordentlich Energie für den Tag tankt. Aber was kommt bei uns so auf den Tisch?

Unter der Woche essen Maximilian und Alexander meistens ein Müsli, das ich mit Milch oder Joghurt zubereite. Ab und an gibt es auch mal Overnight Oats aus dem Glas, die ich super praktisch am Vorabend zubereiten kann und sich gerade dann hervorragend eignen, wenn ich weiß, dass es am nächsten Tag in der Früh sehr stressig werden wird. Im Winter koche ich uns auch gerne einen warmen Porridge. Neben Müsli gibt es auch immer wieder mal Vollkorbrot bzw. Toastbrot mit Butter, Schinken, Käse oder Marmelade. Während der kleine Bruder gerne ein weiches Ei zum Brot isst, begnügt sich der Große eher mit dem Gelben vom Ei. Obst kommt übrigens immer auf den Teller oder in eine Schüssel, aus der wir dann gleich gemeinsam essen. Das Sprichwort „An Apple a Day, keeps the Doctor away“ leben wir dabei sprichwörtlich und eine Banane wird meist auch schon in der Früh gegessen. Je nach Saison kommen auch andere Früchte wie Melonen, Beeren, Kiwi, Pfirsiche und Co. zum Frühstück auf den Kinderteller.

Am Wochenende darf es hingegen ruhig etwas herzhafter sein, denn an Samstagen essen wir manchmal sogar Baked Beans, also Bohnen mit Speck und Eierspeiß bzw. am Sonntag Kaiserschmarren, den mein Mann frisch zubereitet. Im Sommer darf es auch mal ein Obstsalat sein, den ich am Vortag zubereite und der gemeinsam mit Waffeln auf den Teller kommt. Unsere beiden Zwerge essen dabei alles mit. Praktisch finde ich auch, dass ich beim selbstzubereiteten Frühstück beeinflussen kann, wie viel Zucker meine beiden Söhne zu sich nehmen und ob Vollkornprodukte enthalten sind.

Wer nun gerne konkrete Frühstücksideen nachmachen möchte, dem empfehle ich die nachfolgenden 10 Speisen, von denen ihr sogar einige bereits am Vorabend zubereiten könnt.

10 schnelle und gesunde Frühstücksideen für Kinder

  1. Overnight Oats mit Früchten
  2. Mini Apfel-Karotten-Gugl, für die ganze Woche (ohne Zuckerzusatz)
  3. Porridge
  4. Joghurt mit Fruchtmus
  5. Schokoporridge mit Apfel und Dinkeln (ohne Zuckerzusatz)
  6. Vollkornbrot mit selbstgemachtem süßen Brotaufstrich
  7. Smoothies, zB Wassermelonensmoothie
  8. Buttermilch-Pancakes, fürs Wochenende
  9. Gemüsetaler mit Zucchini und Karotten, für die ganze Woche zubereiten
  10. No-Bake Müsliriegel

Mein Tipp für ein abwechslungsreiches Frühstück

Findet heraus, welche Variationen eure Kinder besonders gerne essen und wechselt diese wochenweise ab, beispielsweise gibt es in einer Woche am Montag, Mittwoch und Freitag ein Müsli mit Obst und an Dienstag und Donnerstag ein Vollkornbrot. Eine Woche später gibt es einen selbstgemachten Smoothie und Müslikekse, die ihr gleich für ein paar Tage im Voraus zubereiten könnt oder eine einfache Smoothie-Bowl.

Apropops Smoothie-Bowl: Gemeinsam mit Josef Floh durfte ich für die Initiative „Fit aufwachsen“ vor der Kamera stehen und drei einfache Frühstücksideen für Kinder zubereiten. Das Video sowie alle Infos zur Plattform stelle ich euch gleich vor.

fitaufwachsen.at – zu Gast beim Floh

UNIQA hat mit der Initiative fitaufwachsen.at eine Plattform geschaffen, die Schulen und Familien dabei helfen soll, Kindern von klein auf die Bedeutung eines gesunden Lebensstils zu vermitteln. Dabei gibt es vielseitige Themengebiete, die allesamt das Ziel haben, sich für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen einzusetzen und Verantwortung dafür zu tragen. Es gibt beispielsweise online eine Broschüre, die „VitalEdition Junior“ zum Downloaden, die Eltern allerlei nützliche Tipps und Tricks zu Themen wie Ernährung (zB. was Schulkinder brauchen), Bewegung (zB Bewegungsideen fürs ganze Jahr) und mentale Stärke (zB Grenzen setzen) bieten soll.

Darüber hinaus gibt es auch die vierteilige Videoserie „Zu Gast beim Floh“, in der es darum geht, das Bewusstsein für Essen und Lebensmitteln sowohl bei Eltern als auch Kindern zu stärken. Josef Floh kocht mit vier Gästen, zum Beispiel Benjamin Raich oder auch Bloggerkollegin Birgit von Sucht das Glück einfache, regionale und vielseitige Gerichte, die sich perfekt für Familien eignen. Beim Thema „Gesundes Frühstück für Kinder“ durfte ich selbst mit ihm kochen und während euch Floh zeigt, wie ihr ganz einfach mit Apfelsaft einen Porridge zubereiten und Granola, also Müsli, für euer Blitzfrühstück herstellen könnt, bin ich für eine Smoothie Bowl zuständig. Danke an UNIQA für diesen lustigen und sehr spannenden Drehtag. Das Video könnt ihr euch gleich hier ansehen.

Alle drei Rezeptideen sind meiner Meinung nach sehr einfach in der Zubereitung und schmecken obendrein bestimmt jedem Kind. Das wichtigste an einer gesunden und ausgewogenen Mahlzeit am Tag ist, dass Kinder davon satt werden und energiegeladen in den Kindergarten- oder Schultag starten können. Man darf nicht vergessen, dass vor allem beim Spielen im Freien bei Kleinkindern oder beim Sitzen an der Schulbank viel Energie und Konzentration gefordert wird, die wir als Eltern unseren Kindern bieten können.

Wie ist das denn bei euch? Frühstückt ihr gemeinsam mit euren Kindern am Morgen? Was muss unbedingt aufs Teller und habt ihr die eine oder andere Idee für ein ausgewogenes Frühstück, das schnell zubereitet ist?

Alles Liebe,

 

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit UNIQA / Anzeige.

4 Kommentare

  1. 2. September 2017 / 13:48

    Vielen lieben Dank für die vielen Links zu den Rezepten. Die können wir sehr gut gebrauchen, da der kleine Mann zurzeit am liebsten zum Frühstück nur seine Cornflakes essen möchte. Und wenn ich dann mal was Anderes anbiete, dann wird wie ein Spatz gegessen.
    Vielleicht ist ja etwas für ihn dabei, denn in ein paar Tagen starten wir die Betreuung bei der Tagesmutter und da finde ich es toll, wenn er gut gefrühstückt hat. 😉
    Liebe Grüße
    Anette

    • Sabrina Sterntal
      3. September 2017 / 21:27

      Liebe Anette, ah super, das freut mich, dass ich dir weiterhelfen konnte und ja…Müsli gibt es hier auch immer wieder sehr gerne. Ich hoffe, du findest was in dieser Liste bzw. bei den Rezepten, dass deinem kleinen Mann schmecken wird und ich wünsche dir alles Liebe und Gute für die Betreuung bei der Tagesmutter! Toi toi toi!
      Liebe Grüße, Sabrina

  2. 2. September 2017 / 22:03

    Yeah! Super Post, danke für die vielen Ideen. Gerade beim Frühstück unter der Woche ist auch bei uns Abwechslung gefragt. Nebenbei, dass du total sypathisch rüber kommst, hab ich dir zwar schon mal gesagt, aber gern nochmal! ☺️

    Lg Lilly

    • Sabrina Sterntal
      3. September 2017 / 21:26

      Liebe Lilly, aber gerne doch. Ich finde es ist nämlich auch wirklich schwer, sich da abseits der 0-8-15 Marmeladenbrote zu orientieren und ich hab mir den Blogbeitrag auch gleich noch mal selbst als Unterstützung geschrieben…einige der Rezepte gibt es ja immer wieder, aber ab und an vergesse ich auch zu variieren. Daher der Reminder an mich und schön, wenn ich dir und deinen Mädesl auch weiterhelfen konnte. Danke, du sympathische. Ich hoffe, das mit dem Treffen klappt ganz balt ;-).
      Liebe Grüße, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

WordPress spam blockiert CleanTalk.