KIDS FOOD | Bärige Buttermilch-Bananen Pancakes zum Frühstück

Um seinem kranken Kind ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, braucht man oft nicht mehr als eine ordentliche Kuschel-Portion mit Mama und Papa am Sofa inklusive Lieblingsfilm, nachdem man gerade leckere Pancakes zum Frühstück gegessen hat. Weil unser Großer sich übers Wochenende erkältet hat und von einem fiesen Schnupfen und leichtem Fieber aus der Spur geworfen wurde, habe ich mir für den Frühstückstisch nämlich mal etwas anderes überlegt: Buttermilch-Pancakes in Bärenform.

Die Mini-Pfannkuchen kamen irre gut an, was bestimmt daran lag, dass sie mit M&Ms und Bananstücken verziert waren. Um eine Bärenform zu gestalten, braucht ihr übrigens keinen eigenen Ausstecher, sondern könnt diese ganz einfach mit etwas Geschick und einem Schöpflöffel in der Pfanne backen.

Wer den Teig für die Pancakes lieber ohne Zucker zubereiten möchte, kann diesen einfach weglassen und verwendet statt nur einer großern zerdrückten Banane einfach zwei. Und wer noch eines oben draufsetzten mag, nimmt Dinkelmehl statt Weizenmehl. Dann ist das schlechte Gewissen am frühen Morgen nicht ganz so groß und es darf etwas mehr Honig oder Ahornsirup zum Garnieren verwendet werden ;-).

Bärige Buttermilch-Bananen Pancakes
2 Eier
2 EL Butter, geschmolzen
1 Banane, reif und zerdrückt
500ml Buttermilch
1 Pck Vanillezucker
150g Mehl
1 Pck Vanillezucker
50g Puderzucker
1/2 Pck Backpulver
1 EL Zimt
Butter oder Kokosfett zum Backen
Banane, Schokolinsen oder Beeren zum Garnieren

Die Eier mit der geschmolzenen Butter und dem Vanillezucker verrühren. Eine Banane schälen, mit der Gabel zerdrücken und unterrühren. Den Puderzucker sowie Zimt und Buttermilch zugeben. Anschließend langsam das Mehl und das Backpulver mit dem Mixer unterrühren. Nun etwas Butter oder Kokosfett in eine Pfanne geben und diese auf mittlerer Stufe erhitzen. Mit dem Schöpflöffel einen großen Kleks in die Pfanne geben, kurz warten bis der Teig stockt und nicht mehr auseinander läuft, ehe ihr zwei weitere Teigklekse an den Bärenkopf fügt, um die Ohren zu backen.

Achtung: Die Pancakes sollten nicht zu heiß herausgebacken werden. Ich habe auf meinem Induktionskochfeld 9 Stufen und benutze beispielsweise nur die Stufe 4. Der Vorgang dauert dann zwar etwas länger, die Pancakes werden aber nicht zu dunkel und sind schön fluffig und weich.

Wenn die Butter in der Pfanne geschmolzen ist, 2-3 Esslöffel des Pancake-Teiges in die Pfanne geben. Der Teig ist auf einer Seite durch, wenn oben kleine Blubberblasen entstehen. Den Pfannkuchen vorsichtig wenden und auf der anderen Seite braten. Die Bären-Pancakes aus der Pfanne nehmen, aufs Teller legen und mit Schokolinsen, Beeren und Bananenstücke garnieren, sodass ihr Augen und Bärenschnauze habt. Lasst es euch schmecken.

Wer mehr Inspirationen zum Thema Frühstück sucht, findet hier weitere Rezepte. Darunter auch leckere Apple-Pancakes oder eine Pancake-Torte für das bevorstehende Halloween-Fest ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

WordPress spam blockiert CleanTalk.