Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | No-Bake Müsliriegel

Erst letztens habe ich mal wieder meine Rezept-Kategorie durchforstet und da ist mir aufgefallen, dass ich vor allem beim Thema Frühstück schon lange nichts Neues mehr für meine Blog-Leser dabei hatte. Und das wollte ich mit super leckeren No-Bake Müsliriegeln, die herrlich nach Erdnussbutter und Kokos schmecken, ändern. No-Bake? Das heißt, die Riegel werden nicht gebacken? Genau! Und das klappt wirklich prima. Ihr müsst die Müsliriegel nur im Kühlschrank kaltstellen und könnt euch diese gleich im Vorrat lagern.

Ihr braucht nur ein paar Zutaten wie Haferflocken, Kokosflocken, Erdnussbutter, Honig und getrocknete Früchte, die ihr in einer Schüssel vermengt. Heraus kommen super saftige Müsliriegel, die ihr euch zB zum Frühstück in der Arbeit gönnen könnt. Allen Mamas da draußen werden diese Müsliriegel eine tolle Alternative zu gekauften Fruchtschnitten sein und gerade frischgebackene Mütter bekommen mit den Schnitten einen richtigen Powerboost! Ich denke, ich habe euch schon überzeugt und will euch daher auch gleich das Rezept verraten! 

No-Bake Müsliriegel
180g Haferflocken (Oatmeal)
60g geriebene Mandeln
40g Kokosflocken
1 EL Chiasamen
2 EL Erdnussbutter
1 Handvoll getrocknete Früchte, zB Himbeeren & Bananen
3 EL Honig

Haferflocken, geriebene Mandeln und Kokosflocken in eine große Schüssel geben. Anschließend Erdnussbutter und Honig zugeben. Wer möchte kann auch Chiasamen unter die Masse mengen und gibt zum Schluss noch getrocknete Früchte hinzu. Ich habe gefriergetrocknete Himbeeren und Bananen verwendet, es eignen sich aber auch Erdbeeren, Rosinen oder Schokostückchen. Jetzt kommen eure Hände ins Spiel, denn mit einem Löffel wird das kneten schwer. Die Müsliriegel-Masse mit den Fingern so lange vermengen, bis sich alles verbindet und gut zusammen klebt. Bei Bedarf mehr Honig zugeben. Eine Auflaufform mit Backpapier auskleiden, die Masse hineindrücken und abgedeckt mindestens eine Stunde kaltstellen. Mit einem Messer die Riegel in Form schneiden und gleich genießen oder aber mit Backpapier (zum Trennen) portionieren.

Bei uns kommen die No-Bake Müsliriegel nun bestimmt öfters auf den Tisch, denn sie schmecken auch unserem kleinen Wirbelwind irre gut und ich finde es einfach so praktisch, dass man selbst bestimmen kann, welche Zutaten man verwendet.

Habt ihr schon mal selber Müsliriegel zubereitet? Wenn ihr auf der Suche nach weiteren Rezepten seid, so hab ich für euch noch ein paar Müslikekse oder auch Banane-Kokos-Riegel aus dem Backofen. 

11 Kommentare

  1. 8. April 2016 / 8:54

    Die sehen super aus, werden am Wochenende für die ganze Bande gleich nachgebaut 🙂
    ABER… Wo bekomme ich denn gefriergetrocknetes Obst???

    Liebste Grüße
    Janna

    • 8. April 2016 / 10:56

      Hallo Janna,
      ich hab dazu einfach einen Freche Freunde Beutel genommen. Da gibt es Erdbeeren oder Himbeer/Bananen-Mischungen. Du kannst aber auch nur getrocknete Cranberries oder Rosinen verwenden :-). Viel Spaß beim Nachbacken und ich hoffe es schmeckt!

      LG
      Sabrina

  2. 11. April 2016 / 18:00

    Die sehen sehr gut aus. War auf der Suche nach einer Alternative für die Babyriegel und werde mich da die Tage mal ranmachen. Eingekauft hab ich heute schon alles. Bin gespannt ob meine kleine die auch mag. Lg

    • 13. April 2016 / 19:52

      Oh ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und hoffe, dass sie euch gut schmecken! Liebe Grüße, Sabrina

  3. 13. April 2016 / 21:39

    Ich hab das heut mal probiert, ich mach immer gern schnelle Rezepte und die klingen super!! Leider fallen die bei mir auseinander, obwohl ich mehr Honig genommen hab?! lg Ulli

    • 14. April 2016 / 11:35

      Hast du sie lange genug im Kühlschrank gelassen? Die Riegel müssen gekühlt sein, da sie sonst brechen. Puh, ansonsten würde ich sagen, mehr Haferflocken? Ansonsten fällt mir gerade leider auch nix ein, sorry!LG Sabrina

    • Anonym
      14. April 2016 / 12:04

      Vielleicht musst du die Masse einfach nur fester in die Form hinein drücken? Bei mir hat es mit den Mengenangaben im Rezept super geklappt.
      Liebe Grüße
      Miri

  4. 22. April 2016 / 9:06

    Ja, lange gekühlt waren sie. Na gut, wenn Miri sagt es hat bei ihr geklappt versuch ichs einfach nochmal 😉 Danke!! lg Ulli

    • 25. April 2016 / 13:05

      Ui ich drücke dir ganz fest die Daumen und hoffe dieses Mal klappt alles!!! Lg, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.