Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Joghurt-2-Go mit Fruchtmus

Ich hab schon so oft gehört, dass frischgebackene Mamas einfach nicht zum Frühstücken kommen. Gerade in den ersten Wochen, in denen das berüchtigte Wochenbett, gepaart mit schlaflosen Nächten und Still- oder Fläschchenmahlzeiten an der Tagesordnung sind, fehlt einfach manchmal die Zeit sich einen gesunden Snack für Zwischendurch zu gönnen. Heute habe ich daher eine tolle Idee für ein Joghurt mit selbstgemachten Fruchtmus, das im Voraus zubereitet werden kann. Es eignet sich aber auch perfekt als Frühstück für die Arbeit, als Zwischendurchsnack oder zum Mitnehmen auf den Spielplatz, ins Freibad oder in den Park.

Natürlich ist der Inhalt in den Einmachgläsern keine neuer Erfindung, allerdings finde ich es ganz praktisch, dass man selbst bestimmen kann, welches Obst man dafür verwendet und wie stark man das Fruchtmus süßt. Ich persönlich mag zum Beispiel keine Fruchtstückchen im Mus. Ich liebe Erdbeeren als ganze Frucht, aber in einer Marmelade muss einfach alles richtig fein passiert sein. Daher mag ich auch diese fertigen Joghurt-Becher aus dem Kühlregal nicht so sehr, weil da meist richtig große Erdbeer-, Heidelbeer- oder sonstige Fruchtstücke drinnen sind, die ich dann immer mühsam rauspicke.

Joghurt-2-Go mit Fruchtmus

für je 2 Portionen

1 reife Mango
1 Birne

3 EL Honig + 1 EL Wasser
1 EL Maisstärke + 1 EL Wasser

für je 2 Portionen

150g Heidelbeeren
1 TL Bourbon-Vanille, flüssig
3 EL Honig + 1 EL Wasser
1 EL Maisstärke+1 EL Wasser

+
500g Griechisches Joghurt oder Joghurt nach Wahl

+

Fürs Topping: Nüsse, Beeren oder Hafercrunchys

Mango und Birne schälen, in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit Honig und Wasser zum köcheln bringen. Die frischen Heidelbeeren ebenso mit Honig, Wasser und Vanille in einem weiteren Kochtopf auf mittlerer Stufe köcheln lassen, bis sich die Früchte verkleinern und mit dem Honig “eindicken”. Jeweils die Maisstärke mit Wasser anrühren, den Topf vom Herd nehmen, die Maisstärke-Mischung zugeben und unter die Früchte rühren. Somit bekommt ihr ein dickes Mus, das ihr nur noch auskühlen lassen und nach Belieben pürieren müsst. Anschließend in geeignete Behälter füllen (zB Einmachgläser), mit Joghurt bedecken und je nach Lust und Laune mit Nüssen, frische oder getrocknete Beeren, Hafercrunchys oder Haferflocken genießen. Die Joghurt-Gläser sind im Kühlschrank ein paar Tage haltbar und können so ganz praktisch vorportioniert werden. 

Wie ihr seht ist die Zubereitung keine Hexerei aber dennoch vergisst man oft, wie einfach man ein leckeres Frühstück oder ein Snack zubereiten kann, den man gerade dann, wenn man mal keine Zeit hat, bitter nötig hat.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.