Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Sunday Brunch Ideas: Breakfast Sandwich

Irgendwie wiederhole ich mich ständig, aber ich l i e b e es zu frühstücken und zwar so richtig ausgedehnt und lange, mit allerhand Köstlichkeiten. Für ein gutes Frühstück lasse ich, ohne mit der Wimper zu zucken, das Mittagessen ausfallen und wenn mein Mann und ich einen Brunch veranstalten, dann sitzen wir meistens so lange mit Freunden am Tisch zusammen, dass wir das Abendessen ebenso ignorieren. Der längste Brunch #imhausesterntal hat sage und schreibe mehr als 8 Stunden gedauert, nämlich von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr, wobei gegen Nachmittag hin mehr Wein und Bier getrunken wurden als Kaffee oder Tee ;-).

Nachdem ich Anfang des Jahres mal wieder einen Blick in meine offene Blogbeiträge geworfen habe, ist mir aufgefallen, dass diese Fotos, samt Rezept für ein leckeres Breakfast Sandwich noch gar nicht veröffentlicht wurden. Keine Frage, das musste ich schnell ändern und so gebe ich euch heute ein paar Tipps für den perfekten Sunday Brunch und verlinke euch meine liebsten Rezepte.

Wenn wir Brunchen, dann gibt es bei uns immer würzige und süße Speisen, also zum Beispiel Ham & Eggs mit Speck oder auch mal Beef Tatare. Besonders gerne servieren wir Kaiserschmarrn, Pancakes oder heiße Waffeln, ebenso Gemüseaufschnitt, Caprese Salat, Früchte und Wurst- sowie Käsewaren. Ein frisch gepresster Orangensaft oder Fruchtsaft aus der Packung, genauso wie etwas Prosecco und Kaffee müssen einfach auf dem Esstisch stehen, wenn wir gemeinsam mit Freunden oder Familie das Wochenende am Samstag einläuten oder am Sonntag ausklingen lassen.

In letzter Zeit achte ich vor allem darauf, einige vegetarische Alternativen auf den Tisch zu bringen, deshalb gibt es momentan immer Hummus (gerne auch selbstgemacht) oder Avocado.

Damit ich euch noch etwas Inspiration geben kann, verlinke ich auch gerne meine liebsten Frühstücksrezepte und dazu gehören:

Ich denke, bei diesen Rezepten ist bestimmt das eine oder andere für euch dabei. Besonders begeistert bin ich auch von dem Breakfast-Sandwich mit Spinat und Ei, Käse und etwas Schinken, dass wir letztes Jahr zubereitet haben. Eigentlich wirklich eine Schande, dass ich es so lange vor euch geheim gehalten habe, aber hey, so habe ich nun wieder ein “neues” Rezept für euch, das mich selbst dazu animiert, es bald wieder nachzumachen. Der nächste Brunch kommt bestimmt ;-).

Breakfast-Sandwich

1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100g Schinken
Olivenöl
400g Blattspinat, TK
6 Eier
50g Parmesan
Salz, Pfeffer
1 Scheibe Käse pro Sandwich
Toastbrötchen

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Blattspinat aus der Packung nehmen und in einer Schüssel auftauen lassen. Zwiebel und Knoblauch schneiden, in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Klein geschnittenen Schinken zugeben und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Pfanne zur Seite stellen und eine Auflaufform mit etwas Butter einfetten. Eier aufschlagen, mit dem Schinken-Zwiebel-Mix und dem Spinat in der Auflaufform verrühren, Parmesan ebenso untermengen und die Frittata ca. 20-25 Minuten im Ofen backen, bis sie zu stocken beginnt und leicht goldbraun wird. Frittata aus dem Ofen nehmen und mit einem Servierring oder einem Glas, eine runde Form ausstechen. Das Sandwichbrötchen im Toaster aufbacken, belegen, Käsescheibe drauf geben, bei Bedarf noch mal im Ofen kurz erwärmen und schmecken lassen. Guten Appetit!

Ich hoffe, meine Fotos und das Rezept haben euch jetzt reichlich Lust auf einen ausgiebigen Brunch gemacht. Nicht vergessen: Die Zeit genießen, viel plaudern und gemütlich zusammensitzen – denn Liebe geht durch den Magen und der Brunch natürlich auch 💛.

Alles Liebe,

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.