Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Christmastree Waffles: Weihnachtsfrühstück mit Haselnuss-Eierlikör-Waffeln

Wenn meine Kinder eines besonders gerne zum Frühstück oder auch zur Nachmittagsjause essen, dann sind das Waffeln. Und da sind sie nicht alleine, denn mein Mann und ich, wir sind ebenfalls großer Fans dieser belgischen Süßspeise. Am liebsten essen wir sie ganz einfach pur, ab und an aber auch mit frischem Obst, Kompott oder mit Marmelade und Nutella obendrauf. Als Frühstücksinspiration für das kommende Weihnachtsfest und die Feiertage habe ich schon vorab einen Waffelbaum serviert und für euch abfotografiert, denn vielleicht habt ihr ja nun auch Lust auf diese Haselnuss-Eirlikör-Waffeln (können auch alkoholfrei gemacht werden) und wollt sie an Weihnachten zubereiten.

Ich weiß, ich weiß, ich wiederhole mich, aber bevor ich Pancakes zubereite, stelle ich mich viel lieber ans Waffeleisen, denn erstens verbrennen Pancakes bei mir einfach immer in der Pfanne und zweitens schmecken mir Waffeln einfach viel besser. Und da bin ich nicht alleine, denn sowohl Maximilian, als auch Alexander, lieben frisch gemachte Waffeln und essen diese dann auch noch ein paar Tage später zum Frühstück. Vorausgesetzt es bleiben welche übrig ;-).

Weil mir der normale Waffelteig aber auf Dauer zu langweilig wurde, habe ich am zweiten Adventsonntag einfach mal etwas Neues ausprobiert: Waffeln mit Haselnüssen und Eierlikör (selbstgemacht, hier geht’s zum Rezept), die extrem gut geschmeckt haben. Da ich diese Waffeln für die ganze Familie zubereitet habe, wurde natürlich nicht so viel Eierlikör in den Teig gekippt. Die Angabe kann hier gerne abgeändert werden, denn wer mehr von dem süßlichen Likör im Waffelteig haben möchte, tauscht einfach die Milch dagegen aus.

Haselnuss-Eierlikör Waffeln

Für ca. 4 Personen

100g Butter, in Stücke geschnitten
3 Eier
100g brauner Zucker
150ml Milch
80ml Eierlikör
1 EL Vanillextrakt
80g Haselnüsse, gemahlen
230g Mehl
1 TL Backpulver

Die Butter in kleine Stücke schneiden und gemeinsam mit den Eiern und dem Zucker schaumig schlagen. Das kann ruhig eine Minute dauern, bis sich die Butter mit den restlichen Zutaten verbindet, aber so müsst ihr das Waffeleisen anschließend nicht mehr extra mit Öl ausstreichen. Milch, Eierlikör und Vanilleextrakt ebenso wie gemahlene Haselnüsse unterrühren und zum Schluss den Waffelteig mit Mehl und Backpulver fertig mixen. Das Waffeleisen aufheizen und jeweils einen großen Schöpflöffel Teig zu einer Waffel backen.

Wenn ihr auch so einen Waffelbaum bauen möchtet, legt ihr eine große Waffel auf ein Teller, steckt einen Holzspieß hinein und schneidet nun ein paar Waffelherzen aus. Diese werden in  unterschiedlicher Postion abwechselnd auf den Spieß gesteckt und zum Schluss immer kleiner geschnitten, damit ihr die Form eines Tannenbaumes bekommt. Zum Schluss alles noch mit Staubzucker bestreuen und fertig ist euer Frühstück.

Wie esst ihr eure Waffeln denn am liebsten: Pur, mit Vanilleeis, Zimtzucker oder Obst? Und habt ihre in Lieblingswaffelrezept, das ihr gerne mit uns teilen möchtet? Dann immer her damit :-).

Habt einen wunderschönen dritten Advent und ein noch tolleres baldiges Weihnachtsfrühstück.

Alles Liebe,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.