Blogbeiträge können Werbung enthalten

KIDSLIFE + DIY | 30 Drinnenbeschäftigungen für Kindergartenkinder: Spielen, Basteln und Entdecken mit Fruchtzwerge-Bio

Werbung

Der graue November lädt ja geradezu zum Basteln und drinnen spielen ein, denn draußen ist es zumeist trist, kalt und nass. Weil meinen Kindern aber nach kürzester Zeit sehr schnell langweilig wird, wenn wir nicht in den Garten hinaus gehen, habe ich mir in den letzten Tagen bereits den Kopf darüber zerbrochen, was wir denn gemeinsam in den kommenden Herbst- und Wintertagen basteln, spielen oder entdecken könnten. In Zusammenarbeit mit Fruchtzwerge* habe ich dann passend dazu eine Liste an 30 Drinnenbeschäftigungen für Kindergartenkinder erstellt, die sowohl den kleinen als auch den großen Geschwistern bestimmt Spaß machen und für einen bunten und spielerischen Herbst sorgen. Wie sich ein Herbstnachmittag bei uns gestaltet und wie unsere Nachmittagsjause aussieht, das verrate ich euch ebenso.

Die Weihnachtszeit naht in schnellen Schritten und wenngleich ich eigentlich schon gerne meine Christmasplaylist auf Spotify höre, möchte ich mir den Adventzauber für den Dezember aufheben und versuche gerade noch möglichst viel Herbstliches in unser Nachmittagsprogramm zu integrieren. Das heißt, bei uns wird aktuell schon fleißig gemalt und gebastelt, und ich bin wirklich froh, dass meine beiden Söhne, Maximilian (4 Jahre) und Alexander (2 Jahre), so gerne mit Bastelschere, Kleber, Malstiften umgehen. Dennoch, irgendwann werden meine Burschen den immer gleichen Beschäftigungen gegenüber müde und ja auch so richtig hungrig. Deshalb gibt es bei uns nachmittags nach dem Basteln auch immer eine Jause für meine Burschen und mich.

Kindgerechte Jause für den Nachmittag mit Bio-Fruchtzwergen

Wenn ich gemeinsam mit Alexander den großen Bruder, also Maximilian, vom Kindergarten abhole, ist der Hunger immer groß. Zu Mittag gibt es wochentags bei uns meistens eine Gemüsesuppe oder Gerichte mit Nudeln und Reis, die schnell gekocht sind und bei denen auch noch eine Kleinigkeit für den Papa übrigbleibt, wenn er nach Hause kommt. Das Abendessen, gegen 18:00 Uhr, fällt bei uns dann nicht mehr so üppig aus, weil dir dazwischen auch noch jausnen. Als hätten meine Kinder ein Uhrwerk eingebaut, fragen sich mich nämlich immer Punkt 15 Uhr, was es denn zu essen gibt. Damit ich als Mama von zwei kleinen Kindern eine passende Jause auf den Tisch stellen kann, die meinen Zwergen gut schmeckt, satt macht und viel Energie liefert, schneiden wir zusammen frisches Obst auf, zum Beispiel Bananen, Äpfel, Birnen oder es gibt Himbeeren, Heidelbeeren und Weintrauben. In den kommenden Wochen essen wir auch gerne heiße Maroni aus dem Ofen oder frisch geschälte Orangen und Mandarinen. Neben dem Obst gibt es an manchen Tagen ein Brot mit Butter und Marmelade oder herzhaft mit Schinken und Käse, sowie einen Becher Joghurt oder – und das ist bei meinen Söhnen immer sehr beliebt – Fruchtzwerge.

Seit Neuestem kaufe ich besonders gerne Bio-Fruchtzwerge, die ich euch ja bereits hier vorgestellt habe. Die Sorten Banane und Erdbeere schmecken sowohl Alexander und Maximilian und das Beste daran ist, es wird kaum gekleckert. Anders als bei den herkömmlichen Joghurts im Becher, tropft hier nichts daneben und die Portionsgröße ist meiner Meinung nach für Klein- und Kindergartenkinder, oder auch für erwachsene Zwerge, wie mich ;-), vollkommen ausreichend. Obendrauf stellen die neuen Bio-Fruchtzwerge für mich einen tollen Snack dar, denn sie sind als Zwischenmahlzeit eine geeignete Portion Milchprodukt pro Tag und ergänzen unsere Jause perfekt.

Aber was ist eigentlich bio an den Bio-Fruchtzwergen? Die neuen Fruchtzwerge sind aus hochwertiger Bio-Milch und Bio-Früchten hergestellt und beinhalten, dank der 10. Zuckerreduktion seit Einführung der Fruchtzwerge, weniger Zucker bei gleichem Genuss. Ich selbst habe als Kind sehr gerne Fruchtzwerge gegessen oder Selbstmacheis daraus gemacht und gebe daher mit gutem Gewissen diesen Snack auch an meine Buben weiter. Alexander steckt übrigens wahnsinnig gerne frische Obststücke in den kleinen Becher und kombiniert Fruchtzwerge sogar mit Brot – ein Topfenaufstrich der anderen Art quasi.

Und wenn wir dann die Jause aufgegessen und die Fruchtzwergebecher geleert haben, dann werden diese meist ausgewaschen und wiederverwendet. Wieso das, fragt ihr euch jetzt? Ganz einfach, weil die kleinen Becher für Bastelprojekte oder lustige Spiele verwendet werden können. Wie das geht, verrate ich euch gleich.

30 Drinnenbeschäftigungen für Kindergartenkinder

Damit auch ihre eure Herbst- und Winternachmittage spannend gestalten könnt und Langeweile von November bis März keine Chance hat, stelle ich euch jetzt auch schon 30 Beschäftigungen für Kindergartenkinder vor.

      Basteln

  1. Schablonen aus Alltagsdinge basteln: Leere Fruchtzwergebecher oder sonstiges Wegwerfplastik ganz einfach upcyclen und umfunktionieren zum Beispiel zu unterschiedlich großen Kreisschablonen und damit dann Bilder malen
  2. Bilderdruck: mit Blätterdruck, Apfeldruck oder Kartoffeldruck erstellen (zB hier)
  3. Knete oder Slime selber machen: Küchenzutaten, die sonst zum Backen oder Kochen verwendet werden, können ganz einfach mit ein paar Handgriffen zu Knetspaß verarbeitet werden. Ebenso ein Renner ist Salzteig, in dem ganz einfach Hand- oder Fußabdrücke hinterlassen werden können, die anschließend im Ofen ausgebacken werden.
  4. Fruchtzwergemonster basteln: Leere Fruchtzwergebecher nach Lust und Laune mit einer Bastelschere oder einem Motivstanzer verschönern. Ihr könnt Kulleraugen oder Bommel aufkleben und entweder Monster, hübsche Eierbecher oder Weihnachtsdekoration daraus basteln (ähnliche Anleitung hier).
  5. Leere Klopapierrollen sammeln und daraus verschiedene Dinge basteln. Ein paar Anregungen gibt es bei diesen von mir erstellten DIY-Anleitungen (da und dort).
  6. Schneebilder mit Watte basteln, zB aus Wattebausch.
  7. Fensterbilder malen: Ganz einfach mit weißem Kreidestift aus dem Bastelladen (so wie hier) oder mit speziellen bunten Fensterstiften.
  8. Fruchtzwerge-Memory basteln: Ähnliche Gegenstände, zum Beispiel zwei Steine, zwei Murmeln, zwei kleine Spielzeugautos unter leeren Fruchtzwergebechern verstecken, die dann wild auf dem Tisch hin und her geschoben und aufgedeckt werden müssen. Wer die gleichen Paare findet, darf sie sich die Schätze behalten.
  9. Adventskalender mit Fruchtzwergebechern basteln: Dieses Projekt dauert zwar etwas und sollte noch vor dem 01. Dezember umgesetzt werden, macht aber richtig viel Spaß. Die vollständige Anleitung des Adventskalenders, den Max und ich gebastelt haben, findet ihr hier.
  10. Makkaroni-Kette basteln: Nadel, Faden, rohe Nudeln und los gehts.
  11. Musikinstrumente selber basteln: Leere Konservendosen mit Linsen oder Reis füllen, einen Luftballon zerschneiden, darüberstülpen und schon habt ihr eine Rassel gebastelt (weitere Ideen hier).
  12. Badewannenspielzeug basteln: Leere Fruchtzwergebecher mit Stanzern beschneiden oder Löcher hineinmachen und in die Badewanne mitnehmen.

    Spielen, Entdecken und Bewegen

  13. Zielwerfen: Leere Fruchtzwergebecher, frisch geknackte Nüsse in etwas Entfernung aufstellen und schon geht’s los. Wer trifft die Nuss als Erstes in den Becher? Dieses Spiel hilft dabei Entfernung einzuschätzen und schärft die Feinmotorik. Wer möchte, kann auch Kastanien verwenden.
  14. Aus großen Kartons ein Haus bauen und darin spielen oder alternativ Höllenbauen aus Decken und Kissen zieht bei uns auch immer!
  15. Theaterstück nachspielen: Das liebste Kinderbuch oder den meist geschauten Film der Kinder einfach im eigenen Theater nachspielen
  16. Kresse im Fruchtzwergebecher ziehen: Mit Watte und Kressesamen kann ganz einfach im leeren und sauberen Fruchtzwergebecher etwas Kresse angebaut werden. Der Vorteil daran: Nach wenigen Tagen wächst die Kresse und Kinder sehen erste Erfolge.
  17. Vogelfutter selbst herstellen und damit an kalten Wintertagen die Besucher auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten beobachten. Für das Vogelfutter müsst ihr nicht unbedingt zuerst im Super- oder Baumarkt eine Mischung kaufen. Ihr könnt auch ganz einfach Haferflocken, Nüsse und getrocknete Beeren mit etwas Kokosfett verarbeiten. Wie das geht, das lest ihr hier.
  18. Indoor-Bowling: Ganz gleich, ob leere Fruchtzwergebecher und kleine Gummibälle oder große leere PET-Flaschen und Tennisbälle, ihr könnt euch zu Hause ganz einfach eure eigene Bowling-Bahn bauen (Beispiele hier und hier).
  19. Luftballon-Volleyball: Einen Luftballon aufblasen und damit Volleyball spielen.
  20. Tanzen: Musik anmachen und tanzen oder, um das ganze spannender zu gestalten, immer wieder das Lied pausieren. Alle Kinder und Eltern müssen dann stehen bleiben und dürfen sich nicht mehr bewegen, bevor weiter getanzt wird.
  21. Entdeckerpfad im Wohnzimmer: Leere Schuhkartons oder Schachteln mit einem weichen Handtuch, Altpapierknödel, Bällen, Wasser oder Sand füllen und darin anschließend, wie auf einem Barfußbad, mit nackten Füßen den Untergrund ertasten.
  22. Badewannen-Spaß: Entweder ihr mixt euch selbst etwas Badewannenfarbe zusammen oder aber eure Kinder spielen Tiefsee- bzw. Tiefwannentaucher. Dazu braucht ihr eine Taucherbrille, ausreichend Wasser in der Badewanne und ein paar Schätze, die aus der Wanne gefischt werden können.
  23. Verstecken oder Fangenspielen und dabei möglichst kreativ sein
  24. Matratzen springen und Polsterschlacht im Bett veranstalten
  25. Socken-Puppen basteln: Ich weiß nicht wie das immer passieren kann, aber ich habe so viele einzelne Socken und kein vollständiges Paar. Damit die alten Socken nicht im Müll landen, einfach Sockenpuppen daraus basteln, zum Beispiel mit Bommel, Wolle oder Glitzerpailetten und Heißklebepistole.
  26. Ich-seh-ich-seh-was-du-nicht-siehst: Malt 5 Farben auf ein Blatt Papier auf und fragt eure Kinder, ob sie Gegenstände im Raum mit diesen Farben finden können. Wer als erstes alle Aufgaben geschafft hat, hat gewonnen.
  27. Schnitzeljagd im Haus veranstalten: Zugegeben, diese Aktivität erfordert etwas Planung, kann aber richtig viel Spaß machen.
  28. Schattentheater: Eine Taschenlampe, ein Leintuch oder eine Wand und wenn es am späten Nachmittag draußen schon dunkel ist, lustige Schattenspiele machen.
  29. Twister selber machen: Den Spieleklassiker für die ganze Familie könnt ihr auch auf einem großen Karton aufmalen und anschließend mit einem Farbwürfel bestimmen, wo ihr Hände und Füße hinstellen müsst.
  30. Wenn das alles nicht hilft: Macht eure eigene Eiscreme oder backt einen Kuchen (oder Fruchtzwergemuffins) und schaut euch den liebsten Film im TV an.

Übrigens, ich habe bereits im letzten Jahr 24 Beschäftiungsideen für die Adventszeit auf dem Blog geteilt. Wer also ein paar einfache DIY-Ideen für Kinder sucht, mit denen das Warten aufs Christkind oder den Weihnachtsmann verkürzt wird, der kann gerne hier vorbeischauen.

Wie ist das denn bei euch? Basteln eure Kinder gerne oder überlegt ihr euch auch immer ein paar einfache DIY-Spiele für zu Hause? Gibt es bei euch auch eine Jause am Nachmittag und welche Snacks bevorzugen eure Kinder? Habt ihr schon mal die neuen Bio-Fruchtzwerge probiert?

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen.

Alles Liebe und bis bald,

 

 

 

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Danone/ Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.