Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | One Pot Pasta Asia mit Hühnchen, Erdnusssauce und Brokkoli

One Pot Pasta ist bei uns in der Familie immer sehr beliebt. Wer nicht weiß, um was es sich bei diesem Gericht handelt, das ist schnell erklärt: Die Pasta wird gemeinsam mit den restlichen Zutaten zur gleichen Zeit in einem Topf gekocht wird. Der Vorteil eines solchen Rezepts liegt klar auf der Hand: Man braucht nur einen Topf schmutzig machen und erhält durch das gemeinsame kochen eine wahnsinnig cremige Nudelvariation.

Nachdem wir schon ewig lange keine One Pot Pasta gegessen haben, wollte ich letzte Woche mal wieder etwas Neues ausprobiert. Ich bin jedes Mal aufs Neue davon begeistert, wie fix die Pasta gekocht ist und wie lecker das Ergebnis schmeckt. Aber überzeugt euch doch einfach selbst.

Blogleser, die schon seit Längerem meine schnellen Gerichte nachkochen, werde sich jetzt vielleicht wundern, schließlich habe ich hier schon mal ein One Pot Pasta Rezept im Asia Stil mit euch geteilt. Wer jetzt kräftig mit dem Knopf nickt, dem will ich virtuell auf die Schulter klopfen und mich für so viel Aufmerksamkeit bedanken, aber gleichzeitig auch entwarnen, denn dieses Rezept ist etwas abgeändert oder sagen wir mal, verfeinert und darf daher gerne erneut nachgekocht werden.

One Pot Pasta Rezepte gibt es viele, aber keines gleicht dem anderen. Auf meinem Blog findet ihr beispielsweise folgende Gerichte: Chicken-Alfredo, One Pot Pasta mit Zucchini und Champignons oder mit Zitrone und Knoblauch. Wem das noch nicht langt, der kann sich auch noch Rezepte zu One Pot Pasta mit Hühnchen, Speck und Spinat.

One Pot Pasta Asia

Für vier Portionen benötigt ihr folgende Zutaten:
300g Spaghetti
2 Knollen Frühlingszwiebel, in Ringe geschnitten
3 Karotten, gehackt
1/2 Brokkolikopf, davon die Röschen
400ml Kokosmilch
300ml Hühnerbrühe
2-3 EL Erdnusscreme
Saft 1/2 Limette
1/2 EL Salz
1 Schuss Sojasauce
Pfeffer zum Garnieren
200g Hühnerfleisch, geschnetzelt
1/2 EL Asiagewürz, bspw. Curry
Salz, Pfeffer
Öl (zB Erdnussöl)

Wie der Name schon verrät, werden alle Zutaten zusammen in einem großen Topf gekocht. Alle bis auf das Hühnerfleisch, denn dieses wird extra in einer Pfanne angebraten. Der Rest kommt in einen Topf, also Spaghetti, Frühlingszwiebel, Karotten, Brokkoli, Kokosmilch, Hühnerbrühe, Erdnusssauce, Limettensaft, sowie die Gewürze. Wenn die One Pot Pasta kocht, auf mittlere Hitze zurückdrehen und für 10 Minuten köcheln lassen. Die Pasta immer wieder mit dem Kochlöffel umrühren, damit diese nicht am Boden anbrennt. In der Zwischenzeit in einer Pfanne etwas Öl erhitzen, das Hühnerfleisch darin anbraten und würzen. Wenn die Nudeln fertig sind, sofort servieren und mit Hühnerfleisch garnieren. Guten Appetit!

Habt ihr schon mal One Pot Pasta probiert? Übrigens, wer Sorge hat, dass die Nudeln zu zerkocht sind: Wer sich an die Kochdauer der Pasta hält, der bekommt die perfekten Nudeln ;-).

Alles Liebe,

6 Kommentare

  1. Maresa
    6. November 2017 / 21:26

    Wow das hört sich ja lecker an 😋 das muss ich gleich mal ausprobieren! Aber eine Frage hätte ich. Welchen Topf nimmst du da? Eine lange Kasserolle, wo die Nudeln drinnen liegen oder einen Topf und stellst die Spaghetti aufrecht Hinein und nach und nach rutschen sie e runter?
    Dankeeew für deine tollen Rezepte 😍😍😍 Glg aus Oberösterreich, Maresa

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      7. November 2017 / 9:46

      Hallo liebe Maresa,
      ich nehme einen ganz normalen Topf und warte, bis die Nudeln nach unten sinken. Das klappt super so, aber eine Kasserolle ist eigentlich auch eine geniale Idee. Dass ich da noch nicht drauf gekommen bin :-D.
      Liebe Grüße,
      Sabrina

  2. Bianca
    6. November 2017 / 21:43

    Hi Sabrina,
    das hört sich schon wieder sehr lecker an – das werd ich am kommenden Wochenende gleich mal probieren. Morgen gibts bei uns übrigens One Pot Pasta – Chicken Alfredo nach deinem Rezept. 🙂 Davon waren wir derart begeistert, dass es nun fast wöchentlich am Speiseplan steht.
    Danke für die tollen Rezepte, man ist eh oft so planlos wenn man jeden Tag kochen muss/ will.

    Liebe Grüße aus OÖ,
    Bianca

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      7. November 2017 / 9:45

      Hallo liebe Bianca,
      ui das freut mich aber, dass die One Pot Pasta Chicken Alfredo soooo gut bei euch ankommt. Ich find es toll, wenn ich euch inspirieren kann und wenn dann auch noch Gerichte dabei sind, die die ganze Familie gerne isst, umso besser. Danke dir! Liebe Grüße, Sabrina

  3. Lesley veith
    7. November 2017 / 20:59

    Hallo Sabrina,
    Danke mal wieder für so ein tolles Rezept. Ich liebe aber Erdnuss- Bzw. Bin schon fast süchtig danach- , deswegen ist dieses Rezept fast Pflicht. Doch hast du eine Alternative für die Kokosmilch, da ich dagegen leider allergisch bin.

    Danke und schönen Abend mit Grüßen aus Mainz
    Lesley

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      7. November 2017 / 21:23

      Hallo liebe Lesley,
      oh ja Erdnussbutter ist einfach sooo lecker, mag ich auch schon seit meiner Kindheit. Super, dass dich das Rezept so anspricht. Bezüglich Alternative für Kokosmilch: Du kannst auch gerne zB Hafermilch oder Sojamilch nehmen oder stattdessen mehr Wasser. Im Prinzip geht es da ja nur um den Geschmack, den du gerne auch anders ersetzen kannst…zB auch gegen Brühe :-).
      Liebe Grüße nach Mainz,
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.