Blogbeiträge können Werbung enthalten

FAMILY TRAVEL | 5 Gründe, warum ihr als Familie nach Zadar fahren solltet + Ausflugstipps in Dalmatien / Kroatien

ANZEIGE - KOOPERATION

Werbung/ Einladung

Wart ihr schon mal an der Ostküste der Adria, genauer gesagt in Dalmatien? Dort erwarten euch nicht nur Sonne, Strand und Meer, sowie kroatische Gastfreundschaft, sondern auch allerlei spannende Ausflüge, die ihr als Familie erleben könnt. Wer überlegt einen Urlaub mit kleinen Kindern in Kroatien zu machen, dem kann ich fünf gute Gründe aufzählen, nicht länger zu zögern, sondern am besten direkt einen Urlaub zu buchen, ins Auto zu steigen und loszufahren. Neugierig geworden? Dann kommt mal mit, denn ich zeige euch gleich den schönsten Sandstrand Dalmatiens, atemberaubende Wasserfälle und ein überaus familienfreundliches Club-Hotel in Zadar.

1. Verlassene Lagunen und Strände als Kinderspielparadies

Ob direkt am Strand von Zadar oder etwas entfernter in den Nin Lagunen, in Kroatien gibt es reichlich Wasserspielspaß am Meer für Kinder. Während an den meisten öffentlichen Strandabschnitten vor allem Kiessand vorhanden ist, gibt es am Königinnenstrand von Nin ein wahres Sandspielparadies. Damit ihr, anders als wir, einem Off-Road-Trip entgeht, solltet ihr die Zufahrt bzw. den Zugang über den Campingplatz wählen. Dort gibt es einen Parkplatz, sowie ein paar Stufen, die nach unten führen. Die Ninska Laguna besteht aus mehreren langen Sandstränden, mit einer Gesamtlänge von 10km. In der Hauptsaison haben dort auch zahlreiche Strandbars geöffnet und es herrscht reges Treiben. Zudem gibt es Volleyballplätze und Duschen, als auch WC-Anlagen zur freien Benutzung.

Da wir Zadar in der Vorsaison besucht haben, hatten wir kaum Badegäste um uns und konnten so die atemberaubende Kulisse beinahe für uns alleine genießen. Der Strandbesuch eignet sich bestens für Kinder, da das Wasser teils sehr flach ist, allerdings solltet ihr darauf achten, dass gerade in den Strandabschnitten, in denen das Wasser nicht von der Meeresbrise bewegt wird, sich einige Krebse tummeln. Zudem gibt es auch noch den berühmten Heilschlamm der Nin Lagunen, der kostenlos benutzt werden kann.

2. Venezianisches Flair in der Altstadt von Zadar

Die Altstadt von Zadar ist bekannt für die Kirche St. Donatus, das antike Forum Romanum sowie für die Meeresorgel und den Gruß an die Sonne. Bereits beim Betreten des großen Tores an der Stadtmauer staunten mein Mann und ich, weil sich vor uns eine wahnsinnig saubere, sehr gepflegte und wunderschöne Altstadt bot. An jeder Ecke sieht man kleine verwinkelte Gassen, Holzfensterläden, Blumen in voller Pracht und zahlreiche kleine Shops, die auch an Sonntagen geöffnet haben. Sofort fühlte ich mich in unseren Sommerurlaub aus dem letzten Jahr zurückversetzt, als wir als Familie Venedig besuchten und so schlenderten wir zu viert die Gassen entlang und besuchten spontan ein Restaurant, auf das ich dank des schönen Innenhofes beim Vorbeilaufen aufmerksam wurde.

Als wir die Kellnerin fragten, welches Gericht denn typisch kroatisch wäre, erzählte sie uns auf gebrochenem Englisch, dass es eigentlich kaum landestypische Speisen gibt, da Kroatien Einflüsse der italienischen oder gar ungarischen Küche übernommen hat. Deshalb wird die kroatische Küche auch als “Küche der Regionen” bezeichnet. Im Restaurant Stipe haben wir dennoch sehr gut gegessen und machten uns danach noch auf den Weg, denn den Sonnenuntergang wollten wir nicht verpassen. In die Altstadt von Zadar gelangten wir übrigens mit dem Bummelzug, dessen Haltestelle sich direkt vor unserem Hotel befand. Und damit kommen wir auch schon um nächsten Punkt…

3. Familienfreundliche Hotels: Falkensteiner Hotels & Residences

In Kroatien gibt es insgesamt 6 Falkensteiner Hotels*, von denen meine Familie und ich bereits zwei testen durften. Während wir letztes Jahr zu Gast auf der Insel Krk im Falkensteiner Hotel Park Punat war, durften wir vor wenigen Wochen den All-Inclusive Club, das Falkensteiner Funimation Borik testen und was soll ich sagen, wir haben uns auf Anhieb wohlgefühlt. Ich habe euch bereits in einem extra Blogpost samt Videodiary einen Einblick in unseren Aufenthalt gegeben und komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Sowohl die Kulinarik, als auch das Kinderprogramm, die Wasserwelt und die bequemen Hotelbetten haben uns überzeugt. Wenn ihr also gerne einen Urlaub in Kroatien und da vor allem in Dalmatien antreten möchtet, dann probiert doch mal ein Falkensteiner Hotel aus. Ihr werdet nicht enttäuscht sein.

4. Atemberaubende Wasserfälle und reichlich Natur in den Plitvicer Seen

In etwa anderthalb Stunden Fahrtzeit von Zadar entfernt befindet sich das UNESCO Weltkulturerbe Plitvicer Seen. Der Nationalpark umfasst ein 295km² großes Waldschutzgebiet in mitten von Kroatien und ist für insgesamt 16 Seen bekannt, die kaskadenförmig angeordnet und immer wieder durch Wasserfälle verbunden sind. Den Park könnt ihr mit verschiedenen Rundgängen besichtigen (weitere Infos dazu findet ihr auf der Webseite) und auch mit kleinen Kindern besuchen. Wir haben uns für das Programm B entschieden und direkt am Nordeingang (Eingang 1) begonnen, wo uns auch schon der Veliki Slap, ein 78m hoher Wasserfall begrüßt hat. Die Tour führt über den Kalkcanyon der “Unteren Seen”, beinhaltet die Fahrt mit dem Elektroboot am größten Plitvicer See und eine Zug- oder Busfahrt zum Ausgangspunkt. Die Natur in diesem Park ist wirklich atemberaubend, die Strecken können auch von Kindergartenkindern gut bewältigt werden und es gibt immer wieder ein paar Foodcorner, zum Beispiel am See, wo man mit dem Boot fahren kann. Ein Besuch der Plitvicer Seen lohnt sich zu jeder Jahreszeit, allerdings sollte vor allem im Sommer mit langen Wartezeiten am Eingang gerechnet werden. Wer einen Ausflug plant, kann das Ticket aber bereits vorab online bestellen.

5. Die schönsten Sonnenuntergänge gibt es in Kroatien

Ob in der Altstadt von Zadar oder der Bucht direkt vor dem Falkensteiner Club Funimation Borik, in Kroatien gibt es die schönsten Sonnenuntergänge. Nicht mal in Italien haben wir letztes Jahr so einen wundervollen Sonnenuntergang gesehen und ich kann euch nur empfehlen euch abends die Zeit zu nehmen, um mit einem Cocktail in der Hand oder einfach bei einem Strandspaziergang den roten Feuerball am Ende des Horizonts zu beobachten. Es ist einfach herrlich!

Na? Konnte ich euch überzeugen? Noch mehr Eindrücke unserer Reise nach Zadar könnt ihr euch übrigens in diesem VLOG ansehen und weitere spannende Ausflugstipps für Kroatien (im Besonderen für die Insel Krk) findet ihr hier.

Wie ist das bei euch? Habt ihr schon mal Urlaub in Kroatien gemacht oder steht dies vielleicht sogar auf eurem Plan? Wer noch mehr Tipps für meine Leser und mich hat, der kann diese gerne in den Kommentaren dazuschreiben. Ich freue mich über euer Feedback.

Sonnige Grüße,

 

 

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Falkensteiner Hotel & Residences

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.