Blogbeiträge können Werbung enthalten

FAMILY TRAVEL | Ausflugsziele für Familien auf der Insel Krk

Werbung/ Rechercheaufenthalt

Stellt euch vor, ihr seht zum ersten Mal das Meer, lauft am Strand entlang und steckt eure Zehen in eiskaltes Salzwasser? Was muss das für ein aufregendes Gefühl sein? Die Welt dabei auch noch durch Kinderaugen zu sehen und jauchzend den Wellen nachzulaufen, das konnten meine Jungs vor wenigen Wochen in unserem Kroatienurlaub erleben. Nachdem ich euch letzte Woche bereits einen ausführlichen Bericht über unsere Anreise und unsere Urlaubsunterkunft, das Falkensteiner Hotel Park Punat*, gegeben habe, folgt nun ein kleiner Ausschnitt einiger Ausflugsziele auf der Insel Krk, die ich für Familien mit kleinen Kindern empfehlen kann. Welche Strände uns besonders gut gefallen haben, was man beim Planschen im Meer beachten sollte und wie man im Nu mit dem Boots-Taxi von Punat nach Krk gelangt, verrate ich euch gleich.

Nachdem das Falkensteiner Hotel Park Punat, in dem wir fünf Nächte lang zu Gast waren, direkt am Meer liegt, aber keinen eigenen Strandabschnitt hat, haben wir uns im Internet ein bisschen schlau gemacht und öffentliche Strandabschnitte gesucht, die wir als Familie besuchen konnten. Die Insel Krk ist an sich nicht sehr groß, hat aber an vielen Stellen ein paar schöne Buchten, die in der Hauptsaison also Juli und August, sehr überfüllt sind, aber in der Vorsaison also Mai bis Juni ausreichend Liegeplätze bieten. Auf Krk gibt es sowohl Sand- als auch Kiesstrände, sowie Liegestühle und Schirme, die vor Ort gemietet werden können. Sollte man sich für einen schattigen Platz entscheiden, kann man diesen einnehmen und wird anschließend zur Kasse gebeten.

Vela Plaža Baška – der schönste Strand der Insel Krk

Als Erstes möchte ich euch den Hauptstrand in Baška vorstellen, nämlich Vela Plaža. Der Strandabschnitt ist umringt von einer Gebirgskette und bietet jedem Besucher einen atemberaubenden Anblick. An der Promenade liegen einige Restaurants und Bars, die zum Vorbeischlendern und besuchen einladen. Es gibt Kabinen zum Umziehen, Liegestühle und Sonnenschirme. Der Strand besteht größtenteils aus Kies, das Wasser hat eine wunderschöne Färbung und ist sehr sauber. Weil es in diesem Strandbereich sehr windig ist, kann man vor allem im ersten Abschnitt gut baden gehen, ohne auf den Untergrund im Wasser zu achten, was vor allem das Schwimmen mit Kindern erleichtert. Vela Plaža Baška gilt als einer der schönsten Strände in Krk und hat uns auf Anhieb überzeugt. Ein Ausflug mit der Familie lohnt sich!

Familienstrand in Punat: Punta Debij

Ewas ruhiger und windstiller liegt der öffentliche Strandabschnitt Punta Debij (oder auch China Beach genannte), der in nur 20 Minuten Fußweg vom Falkensteiner Hotel in Punat entfernt ist. Am Anfang des Strandabschnitts befindet sich ausschließlich Kiesstrand, der, je weiter man entlang spaziert, in einem Sandstrand übergeht. Punta Debij eignet sich sowohl für Familien und Kinder, als auch für junges Publikum, da einige Cocktail Bars vorhanden sind. Es gibt sogar einen Aqua-Park (abgegrenzt) und die Möglichkeit mit einem Wakeboard zu fahren. Der Strand verfügt ebenfalls über Umkleidekabinen und WC-Anlagen. Das Wasser ist hier wirklich kristallklar, allerdings hatten wir Ende Mai ein kleines “Seeigel-Problem”. Bevor ihr mit euren Kindern ins Wasser geht, bitte immer zweimal überprüfen, ob sich kleine schwarze Kugeln im Wasser befinden und im Zweifelsfall nicht so weit ins Wasser gehen bzw. unbedingt geeignetes Schuhwerk tragen.

´

Mit dem Taxiboot von Punat nach Krk

Ein weiterer spannender Ausflug war die Taxibootsfahrt nach Krk. Weil das Wetter am dritten Urlaubstag bis zur Mittagszeit eher trüb und regnerisch war, hatten wir uns überlegt, eine Taxibootsfahrt zu machen. In unmittelbarer Nähe des Falkensteiner Hotel befindet sich der Hafen von Punat. An einer Anlegestelle, sichtbar zu erkennen, steht dort das Taxi Boat Punat bereit und bringt Urlauber nach individuellen Zeiten von Punat nach Krk. Die Fahrt beträgt in etwa 30 Minuten in eine Richtung und ist ein echtes Erlebnis. Der Taxibootsfahrer ist super nett, hat einige Insiderinfos zur Umgebung parat und holt die Gäste pünktlich wieder ab. Für die Hin- und Rückfahrt bezahlten wir für 4 Personen knapp 40€ (300 Kuna).

Krk Stadt

Krk ist die größte Stadt der gleichnamigen Insel und einer der beliebtesten Ferienorte an der Adria. Die Altstadt hat einige Sehenswürdigkeiten und erinnert mit all den engen und verwinkelten Gassen ein wenig an Venedig oder Rom. Die Stadt lädt zum Schlendern und spazieren ein, bietet allerlei nette Restaurants und super leckere Eisdielen. Am besten nimmt man an einem Tisch platz, bestellt sich etwas zu trinken und beobachtet das rege Treiben um sich herum. Wer als Urlauber ein paar nette Souvenirs kaufen möchte, kann sich in den vielen kleinen Shops umsehen. Die Bewohner sind übrigens alle sehr freundlich, sprechen hauptsächlich kroatisch, englisch aber auch teilweise deutsch.

Wenn ihr auf der Insel Krk urlaubt, dann solltet ihr stets ein bisschen Wechselgeld eingesteckt haben, genauso wie Bargeld in der Landeswährung. Obwohl Kroatien zur EU-Gehört, hat das Land kein Schengener Abkommen, weshalb ihr zur Einreise auch einen Pass an der Grenzkontrolle vorweisen müsst. Das Land selbst hat die Landeswährung Kroatische Kuna. Für Bargeldzahlungen haben wir vorab immer etwas Geld an einem Bankomat abgehoben. Auffällig ist auch, dass ähnlich wie in Italien Shops und Läden zur Mittagszeit zu haben oder erst am späten Nachmittag öffnen.

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem klinen Traveldiary ein paar Ausflugstipps für euren bevorstehenden Kroatienurlaub bieten. Falls ihr noch weitere tolle Insider-Informationen habt, dann teilt sie doch in den Kommentaren mit meinen Lesern. Ich freue mich über euren Input.

Sonnige Grüße,

 

2 Kommentare

  1. Denise
    20. Juni 2018 / 8:12

    Toller Beitrag und sehr schöne Bilder! 🙂

    Kann auch das Dörfchen „Vrbnik“ empfehlen. Weniger touristisch, ein paar Weinläden und mit wunderschönen Fotomotiven. Und falls jemand einen abgelegeren Strand sucht (in der Nebensaison total ruhig), ist am „Zala Beach“, bei Stara Baška genau richtig!

    Liebe Grüße

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      20. Juni 2018 / 8:57

      Liebe Denise, vielen Dank für deine tollen Tipps 😀 – ah von Stara Baska haben wir auch schon gehört. Sollten wir es noch einmal nach Krk schaffen, dann nehmen wir uns diese Hotspots vor <3.
      Liebe Grüße, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.