Blogbeiträge können Werbung enthalten

FAMILYLIFE | 50 Ferienbeschäftigungen für Kindergartenkinder

Wuhu, endlich sind die großen Ferien da, das heißt in Österreich haben Schulkinder und Kindergartenkinder, sofern sie nicht in Betreuung sind, ganze 9 Wochen frei. Unsere Kinder haben sich das absolut verdient und sie freuen sich natürlich auf einen aufregenden und schönen Sommer. Das bedeutet aber für uns Eltern nicht nur ganz schön viel Organisation, wenn es um Urlaubstage in der Arbeit, Betreuung der Großeltern oder Feriencamps geht, sondern auch, dass wir uns die eine oder andere Ferienbeschäftigung für die Zwerge ausdenken müssen, damit ihnen nicht die Decke auf den Kopf fällt und große Langeweile herrscht. Um euch diese Arbeit abzunehmen, habe ich mir 50 Ferienbeschäftigungen für drinnen und draußen ausgedacht, die sich hervorragend für Kindergartenkinder eignen. Einige Tipps sind eher etwas für 4-jährige, andere schon für Vorschulkinder und ich hoffe, dass ihr, liebe Mamas und Papas oder auch Omas und Opas, euch aus dieser Liste den einen oder anderen Tipp für den Sommer holen könnt.

Während mein großer Sohn Maximilian auch in den Sommerferien, bis auf 3 Wochen Sommerurlaub, vormittags für drei Stunden an drei Tagen pro Woche in den Kindergarten geht, ist Alexander bei mir zu Hause. Da ich mit meiner Selbstständigkeit im Home Office doch einiges um die Ohren habe, möchten wir Maximilian zumindest drei Stunden pro Tag ausreichend Beschäftigung und Programm im Kindergarten bieten. Zumal ich es ganz gut finde, dass mein Großer auch mal mit anderen Kinder spielt und neue Pädagoginnen kennenlernt. Bis auf die Montage, in denen er bei den Großeltern ist, geht er also Dienstag, Mittwoch und Donnerstag in den Kindergarten. Freitags bleibt er dann zu Hause, damit wir zu dritt etwas unternehmen können und darf er sich dann immer eine Unternehmung oder Beschäftigung aus dieser Liste aussuchen.

50 Ferientipps für Kindergartenkinder

1. DIY-Mikado aus Strohhalmen oder Ästen: Wer große Äste im Wald oder Park gesammelt hat, kann diese ganz einfach in eine Mikado verwandeln. Einfach bunte Wolle herumwickeln und damit Mikado spielen. Das klappt übrigens auch mit Strohhalmen und Masking-Tape.

2. Straßenmalkreiden: Der Klassiker schlechthin zum Tempelhüpfen oder Innenhof verschönern ist im Sommer bei Jung und Alt sehr beliebt.

3. Wasserbombenschlacht: Meine Kinder lieben es, im Garten mit Wasserbomben zu schießen und so bekommen sie auch gleich noch die notwendige Abkühlung an heißen Sommertagen.

4. Planschen: Was gibt es Schöneres, als sich an einem heißen Sommertag im Pool, Schwimmbad oder am See abzukühlen?

5. Sandburgen bauen: Eine Burg mit Graben oder eine Höhle in der Sandkiste, die anschließend von Drachen bezwungen oder von Prinzessinnen bezogen wird? Mit viel Fantasie kann man in der Sandkiste reichlich Spaß haben.

6. Eis am Stiel selber machen: Eis kaufen, kann jeder, selber machen aber auch. Passende Rezepte findet ihr auf meinem Blog.

7. Steine sammeln und bunt bemalen: Mandalas auf große flache Steine zu malen wirkt beruhigend und bietet schönen Terrassenschmuck.

8. Zelten, auch im eigenen Garten: Um Abenteuer zu erleben, kann man im Wald oder auch im eigenen Garten zelten. Der Vorteil bei letzteren: Sollte es zu kalt werden oder die Kinder Angst bekommen, schleicht man sich in der Nacht einfach wieder ins Haus zurück.

9. Schnitzeljagd im Garten oder im Park: Als Kind habe ich es immer geliebt, wenn meine Mama Schnitzeljagden mit mir gemacht hat und in unserem Garten Botschaften bzw. Rätsel hinterlegt hat. Dies kann man auch schon mit Kindergartenkindern machen, die daran bestimmt reichlich Spaß haben werden.

10. Ausflug in den Wald: Hot in the City – wer Abkühlung außerhalb der überfüllten Schwimmbäder sucht, kann eine kleine abenteuerliche Wanderung im Wald machen und findet ja vielleicht sogar einen kleinen Bach zum Füße reinstecken.

11. Schattenspiele mit Leintuch: Manchmal braucht es nicht mehr als eine Taschenlampe, ein altes Leintuch und kreatives Fingerspiel, um seine Zwerge zu beschäftigen und dabei coole Märchen zu erzählen.

12. Sommerkino im Garten: Wer einen alten Projektor zu Hause hat, der sollte unbedingt mal ein Kino im Garten veranstalten. Diese Aktivität steht ganz oben auf meiner To-Do-Liste und ich hoffe, dass wir es in diesem Sommer schaffen.

13. Enten füttern: Ihr habt einen See oder Teich in eurer Nähe? Dann schnappt euch altes Brot und füttert ein paar Enten.

14. Zoo/Tierpark besuchen: Eine unserer liebsten Aktivitäten im Sommer ist das Besuchen des Tiergarten Schönbrunn oder des Tierparks “Wilder Berg”, wo sowohl heimische als auch exotische Tiere bestaunt werden können.

15. Freizeitpark besuchen: Achterbahn und Riesenradfahrten sind nicht nur für die kleinen, sondern auch für die großen Gäste lustig, weshalb ich Freizeitpark-Besuche als Familie immer besonders lustig finde.

16. Bootsfahrt am See machen: Ab ins Ruder- oder Tretboot und eine Runde auf dem Wasser drehen.

17. Wandern gehen: Sucht euch doch einen geeigneten Wanderpfad für eure Kinder und macht einen Ausflug in die Berge. Am besten schon recht zeitig am Morgen oder spätestens am Vormittag starten, damit es nicht zu heiß wird und eure Kinder ausreichend Energie haben.

18. Ritterburg besuchen: Ob alte Burg oder Schloss, mit Ritterfest oder ohne, ein Besuch in mystische alte Gemäuer ist ebenso ein toller Ausflugstipp.

19. Kletterpark für Kleinkinder: Bereits für Kindergartenkinder gibt es Kletterwände die zum Erklimmen einladen.

20. Salzteig basteln oder kneten: Mit ein bisschen Salz, Wasser und weiteren Zutaten, die ihr in euren Küchenschränken findet, könnt ihr ganz einfach DIY-Knete basteln und damit auch schöne Anhänger, Ornamente oder Terrassendekoration basteln.

21. Geocaching: Mittlerweile gibt es in jeder größeren Stadt Geocach-Routen, die auch schon mit kleinen Kindern entdeckt werden können. Die moderne Schatzsuche bietet also sowohl Kindern als auch deren Eltern viel Spaß und nebenbei lernt man gleich etwas über Koordinaten und Himmelsrichtungen.

22. Abendwanderung: Mit Taschenlampen und ein paar Snacks bewaffnet durch die Nachbarschaft ziehen oder am liebsten Spielplatz vorbeischauen. Vielleicht entdeckt ihr ja sogar ein paar Glühwürmchen.

23. Stop-Motion Filme drehen: Unsere Kinder wachsen mit Smartphones auf und sind an neue Medien gewöhnt, wieso also nicht mit ihnen gemeinsam einen kleinen Film drehen? Seid kreativ, tobt euch aus, schnappt euch einen Regenschirm und öffnet diesen, macht dabei lustige Fotos, filmt jede Szene ab und setzt diese dann mittels App zu einem kleinen Video zusammen.

24. Pappkarton-Haus: Ihr habt noch große Kartonkisten im Keller oder Abstellraum stehen? Baut daraus ein Haus oder eine Burg, bemalt sie bunt und lasst eure Kinder kleine Abenteuer bestreiten.

25. Pustebilder: Mit einem großen Pinsel etwas knallige Wasserfarbe auf ein Blatt Zeichenpapier geben und mit dem Strohhalm verpusten.

26. Wiesenblumen pflücken: Gerade zur Sommerzeit blühen überall Mohnblumen oder Sonnenblumen. Schnappt euch eure Kinder, fahrt aufs Feld und sammelt Kamille, Raps oder sonstige schöne Wiesenblumen.

27. Neuen Spielplatz besuchen: Immer nur auf den gleichen Rutschen hinabzusausen ist auf Dauer bestimmt langweilig. Sucht euch einen neuen Spielplatz und lasst ihn von euren Kindern erobern.

28. Sommerrodelbahn: Richtig viel Action und Spaß bietet der Besuch einer Sommerrodelbahn, die sogar schon Eltern mit kleinen Kindern testen können. Unseren Jungs hat der Ausflug letztens wahnsinnig viel Spaß gemacht, euch bestimmt auch.

29. Gondelfahrt auf den Berg: Nicht nur in Winter kann man mit Gondeln oder Sesselliften einen Berg erklimmen, sondern auch im Sommer. Die Fahrt hinauf macht richtig viel Spaß und wer nicht das ganze Stück wieder hinuntergehen möchte, macht nur einen kleinen Spaziergang und fährt anschließend auf dem gleichen Weg wieder ins Tal hinab.

30. Marmelade einkochen: Das klingt jetzt erstmal ein bisschen doof, aber gemeinsam mit euren Kindern könnt ihr eine neue Lieblingsmarmelade kreieren, diese einkochen und anschließend mit frisch gebackenem Brot vernaschen oder an die Familie verschenken. Was glaubt ihr, wie stolz eure Kids sind, wenn sie sagen können, dass sie die Marmelade gekocht haben. So behält man sich auch noch im Herbst Erinnerungen an Sommer, die man im neuen Kindergarten- oder Schuljahr aufs Pausenbrot schmieren kann.

31. Wasserspielplatz besuchen: Wasser und Sand, eine besonders verlockende Kombination für Kinder jeden Alters.

32. Muschel-Mobile basteln: Ihr habt noch ein paar gesammelte Schätze eures Strandurlaubs zu Hause liegen und sucht eine geeignete Bastelidee? Wie wäre es mit einem schönen Mobile für die Terrasse oder den Balkon 

33. Marshallows grillen: Jedes Jahr im Sommer grillen wir einmal BBQ-Marshmallows und meine Kinder lieben es!

34. Zugfahrt in die Nachbarschaft: Eine Zugfahrt, die ist lustig… besucht die nächste Nachbarschaft oder macht einen Ausflug in die Region und nutzt dabei den Zug!

35. Deckenhöhlen bauen: Nicht nur unser kleinster Sohn liebt Deckenhöhlen, nein auch sein großer Bruder baut sich mit Vorliebe eine Höhle aus Decken und Kissen.

36. Riesen Familienpizza backen: Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen und Pizza ist bei uns im Hause immer eine gute Idee… deshalb backen wir immer zusammen eine ganz große Pizza, die sich jeder nach Wunsch und Laune belegen kann. Die essen wir dann bei einem Zeichentrickfilm und lassen es uns gut gehen. An Schön- und Schlechtwetter. Probiert es aus!

37. Bauernhof besuchen: Kühe melken, Ziegen streicheln oder Hühner beobachten… Bauernhöfe sind absolute Abenteuerspielplätze für Kinder und ganz nebenbei kann man ihnen zeigen, woher denn die im Alltag konsumierten Lebensmittel wirklich kommen.

38. Verkleiden: Rein ins liebste Faschingskostüm und damit im Garten herumlaufen oder ein Theaterstück spielen.

39. Minigolfen: Unserem großen Sohn Max hat das Minigolf spielen im Sommerurlaub in Kroatien so viel Spaß gemacht, dass wir demnächst einen Minigolfplatz in unserer Nähe besuchen. Schaut doch auch mal vorbei und schwingt die Schläger.

40. Kartoffeldruck: Ob Servietten, bunte Bilder oder Stofftaschen, mit dieser Drucktechnik lässt sich einfach alles verschönern und Spaß macht es auch noch.

41. Mit Eisstielen basteln: Eisstiele ab sofort nicht mehr wegwerfen, sondern stattdessen lieber bunte Tipis damit basteln.

42. Gartenarbeit: Fahrt ins nächste Gartencenter, holt euch frische Blumen oder Kräuter, die sich eure Kinder aussuchen können und pflegt diese den Sommer über.

43. Limonde verkaufen: Das klingt jetzt vielleicht gar sehr amerikanisch, aber wie wäre es, wenn ihr mit euren Kindern Eistee oder Limonade macht und diese dann den Nachbarn vorbeibringt? Oder, wer sich traut, macht tatsächlich einen Limonadenstand in der Nachbarschaft auf.

44. Kinobesuch: Der Klassiker schlecht hin, der aber immer für gute Laune sorgt und gerade an Schlechtwettertagen für strahlende Kinderaugen sorgt.

45. Bowling im Garten: Bowling-Pins könnt ihr ganz einfach selbst machen, zum Beispiel mit leeren PET-Flaschen und diese werden dann spielerisch mit einem Fußball umgeworfen.

46. Flohmarkt besuchen oder veranstalten: Wie wäre es mit einem Flohmarktbesuch oder, noch besser, ihr veranstaltet euren eigenen Flohmarkt in der Nachbarschaft. Entrümpelt euren Keller oder euren Abstellraum und verkauft eure eigenen Sachen in der Straße. Mit dem Erlös, könnt ihr euch anschließend ein Eis holen.

47. Blättertiere: Bunte Blättertiere kann man auch schon im Spätsommerbasteln und somit etwas Freude für den bevorstehenden Herbst erzeugen.

48. Museum besuchen: Ob Technik oder Natur, Kinder können im Museum wahnsinnig viel entdecken.

49. Foto-Safari: Gebt euren Kindern ein paar Foto-Motive, die diese anschließend mit dem Smartphone oder einer Sofortbildkamera abfotografieren müssen.

50. Einen Tag lang Nichtstun: Zum Schluss noch ein ganz besonders toller Geheimtipp, nämlich die Füße hochlegen, Kinder mit ihren liebsten Spielsachen spielen und Entschleunigen. Das tut richtig gut und macht auch Spaß.

Na, habt ihr schon den einen oder anderen Tipp für euch gefunden? Ganz gleich, ob Schönwetter oder Regen, die Ferienzeit wird ganz bestimmt lustig und oft muss man gar nicht so viel vor planen, sondern kann ganz spontan entscheiden, auf welche Unternehmung man Lust hat. Ich werde mir diese List bestimmt im Hinterkopf behalten und freue mich schon auf einen lustigen Sommer mit keinen Kindern.

Habt ihr schon Pläne oder einen besonders coolen Tipp, den ich hier vielleicht vergessen habe?

Alles Liebe,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.