Blogbeiträge können Werbung enthalten

BEAUTY | Gesichtspflege im Herbst: Meine Hautpflegeroutine, Tipps und Lieblingsprodukte für gut gepflegte Haut

Im Herbst wird die Haut stärker beansprucht als im Sommer, weshalb sich auch meine Gesichtspflegeroutine am Morgen und am Abend ändert. Während ich im Sommer bis auf eine Gesichtsmaske hier und da kaum mehr Produkte als eine Tages- und Nachtcreme verwende, lege ich gerade im Herbst und Winter viel Wert auf ausreichend Feuchtigkeit und versuche meine generell sehr trockene Haut durch eine milde Reinigungsmilch oder feuchtigkeitsspendende Gesichtsmasken zu unterstützen.

Im heutigen Blogbeitrag stelle ich euch in Zusammenarbeit mit BIPA* meine wichtigsten Pflegeprodukte für Gesicht und Dekolleté vor und verrate euch ein paar Tipps um Tricks, um einer möglichst reichhaltigen Hautpflege im Herbst nachzugehen.

So sehr ich mich auch über den Herbstbeginn freue, so bringt die kühle Jahreszeit auch ein paar Tücken mit sich. Neben der Tatsache, dass nun der Zwiebellook kleidungstechnisch wieder Saison hat, braucht auch meine Haut mehr Unterstützung und viel mehr Pflege als sonst.

Gesichtspflege im Herbst: Was ist zu beachten?

Gerade in der Übergangszeit, also vom meist sehr heißen Sommer in den kühlen Winter, wird die Luft im Herbst plötzlich viel trockener und die Haut wird stärker beansprucht. Das heißt, unsere Haut braucht mehr Flüssigkeitszufuhr und diese bekommt sie nicht nur durch Cremen oder Öle, sondern auch durch viel Wassertrinken. Ja, richtig gelesen, ihr könnt euer Hautbild auch durch ausgiebiges Trinken, also mindestens zwei Liter Wasser oder Tee am Tag, unterstützten und somit von innen nach außen genug Feuchtigkeit zuführen.

Durch trockene Luft im Freien und warmer Heizungsluft in Wohnräumen trocknet die sonst nicht so beanspruchte Gesichtshaut sehr stark aus, weshalb die Gesichtspflege im Herbst fetthaltiger als im Sommer sein darf. Wer also bereits Mitte September reichhaltigere Cremen, Hautpflegeöle oder feuchtigkeitsspendende Gesichtsmasken in seine Pflegeroutine integriert und 1-2 Mal wöchentlich Dampfbäder anwendet, der umgeht mögliche Spannungen, Rötungen oder Juckreiz der Haut. Weil ich schon eher zur Sorte “trockene Haut” gehöre, merke ich recht schnell, dass meine Produkte, die ich in der warmen Jahreszeit verwendet habe, im Herbst nicht mehr ausreichen. So treten recht rasch schuppige Stellen an Stirn und Wangen auf und auch meine Hände leiden unter der kalten Luft.

Für mich sollte die ideale Hautpflege im Herbst also

  • Feuchtigkeit spenden
  • mild reinigen
  • rückfettend wirken und
  • ausreichend Lichtschutzfaktor beinhalten

Da ich nun ja auch nicht mehr zu den Jüngsten gehöre und mit Ü30 auch in Sachen Gesichtspflege vermehrt auf reichhaltige Produkte zurückgreifen muss, habe ich mir im BIPA Online-Shop meine liebsten Gesichtspflegeprodukte für den Herbst bestellt, sowie ein paar neue Produkte ausprobiert.

Der BIPA Online-Shop

Bei der großen Auswahl an Beautyprodukten, die der BIPA Online-Shop zu bieten hat, fällt die Wahl auf den ersten Blick wie immer sehr schwer. Durch praktische Selektionsfilter komme ich beim online shoppen aber schnell an meine gesuchten Hautpflegeprodukte und ehe ich mich versehe, ist mein Warenkorb auch schon voll. Wie auch beim “echten” Einkauf in der BIPA Filiale eures Vertrauens, bekommt ihr im Online-Shop pro Bestellung BIPA Bonuspunkte gutgeschrieben, die ihr dann auch virtuell einlösen könnt. Für mich ist das Praktische beim Shoppen in einer Online-Drogerie, dass ich mir auch allerlei Haushaltsreiniger oder Windeln bzw. Pflegeprodukte für meine Kinder ganz einfach nach Hause bestellen kann. Die Lieferung erfolgt wirklich sehr zügig in wenigen Werktagen und alles, was ich bestellt habe, findet sich in einem gut sortierten Paket wieder (mehr zum Thema BIPA Online-Shop und Make-Up Favoriten im Frühling könnt ihr übrigens hier lesen).

Im Folgenden stelle ich euch nun gerne meine Hautpflegeprodukte, also Cremen, Peeling, Maske, Reinigungsmilch, Öl, Gesichtswasser und Lippenpflegestift, für den Herbst vor.

 

Meine Gesichtspflegeroutine im Herbst

Tagsüber trage ich eigentlich so gut wie immer Make-Up (mehr zu meiner Make-Up Routine könnt ihr hier nachlesen) und schminke mich auch eher stark. Foundation, Concealer, Eyeliner, Mascara und Rouge gehören eigentlich immer dazu. Um meine Haut jeden Tag ausreichend zu reinigen, benutze ich abends zum Abschminken und zur Reinigung besonders milde Pflegeprodukte, die nicht zu aggressiv zu meiner empfindlichen Haut sind.

Um Augen Make-Up zu entfernen nutze ich besonders gerne den Augen Make-Up Entferner von bi good, ein Naturkosmetikprodukt der Eigenmarke von BIPA, das völlig vegan und tiefenfreundlich ist. Problemlos und schonend entferne ich damit auch wasserfesten Eyeliner und wasserfeste Mascara. Obendrauf riecht der Make-Up Entferne auch noch richtig gut nach weißer Seerose.

Anschließend entferne ich Foundation-, Rouge- und Concealer-Reste entweder mit einem Gesichtswasser oder einer milden Reinigungsmilch. Hier benutze ich das sensitive Mizellenwasser von Nivea, das auch für Augen Make-Up geeignet ist und wirklich porentief reinigt. Sämtliche Make-Up Reste kann ich damit schonend entfernen. Das Mizellenwasser ist parfumfrei.

Da ich meine Haut im Herbst aber auch mit Ölen vor dem Austrocknen schützen möchte, verwende ich zusätzlich zum Mizellenwasser mindestens 2-3 Mal die Woche die wohltuende Reinigungsmilch von Weleda. Die Reinigungsmilch riecht richtig gut, enthält Bio-Mandelöl, ist ebenfalls parfümfrei und hinterlässt ein wirklich weiches und angenehmes Gefühl auf der Haut.

Vor allem am Wochenende gönne ich mir gerne ein Dampfbad, bei dem ich mit etwas Kamillentee meine Poren öffne, um anschließend ein Peeling zu machen. Peelings nutze ich derzeit sehr häufig, um nicht nur Schmutzreste zu entfernen und meine Haut zu pflegen, sondern auch um abgestorbene Hautschuppen zu entfernen. Peelings für den Herbst sollten dabei – wie die gesamte Gesichtspflege – sehr mild sein, darum benutze ich zur Zeit das Stress Control Peeling von Neutrogena, mit dem ich auch Unreinheiten, die (wie der Name schon sagt) bei mir vor allem durch Stress entstehen. Das Peeling hilft bei Pickelchen und Mitesser und durch die cremige Konsistenz mit den kleinen Mikroperlen entfernt man abgestorbene Hautzellen und -schüppchen ganz leicht. Zusätzlich spendet es viel Feuchtigkeit und beruhigt die Haut durch Extrakte von grünem Tee und Gurke. Mein absolutes Lieblingsprodukt.

Mindestens einmal pro Woche gönne ich mir auch noch eine feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske und das meist am Sonntag, wenn ausreichend Zeit ist. Bei BIPA habe ich die Detox Maske Tonerde Absolue von L’Oreal Paris entdeckt, die dank Aktivkohle und Tonerde besonders gründliche aber dennoch sanfte Reinigung verspricht. Die Gesichtsmaske wird dabei auf die gereinigte Haut aufgetragen, ehe sie 10-15 Minuten einwirkt. Die Maske wir dann mit lauwarmen Wasser abgespült. Wer möchte, kann dazu auch in Wasser getränkte Wattepads verwenden. Ich nutze dazu immer extra große Wattepads von Bellawa rund um die Augen, während ich für alle anderen Reinigungsmethoden die normalen Wattepads benutze.

An Tagen, an denen ich meine Haut mittels Peeling oder Gesichtsmaske gepflegt habe, trage ich im Anschluss immer etwas Hautöl von bi good auf, das 100% natürliche Inhaltsstoffe enthält und als Intensivpflege für trockene Haut verwendet werden kann. Das Pflegeöl, das aus Marillenkernöl, BIO-Sonnenblumenöl, BIO-Haselnussöl und Weizenkeimöl zusammengesetzt ist, trage ich aber auch auf Hals und Dekolleté auf. Zwei Zonen, die bei der Hautpflege im Herbst nicht vernachlässigt werden sollten oder ich nutze es auch für meine sehr trockenen Hände.

Abseits der gerade vorgestellten Produkte nutze ich auch noch Tagescremen. Während ich zur Tagespflege eine ganz normale feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme benutze, verwende ich in der Nacht eine möglichst rückfettende Creme, deren Wirkstoffe meine Haut ausreichend pflegen. Gerade bei Gesichtscremen eigenen sich Zusätze wie Sheabutter, Urea oder natürliche Öle wie Mandelöl oder Jojobaöl. Weil im Herbst aber auch die Sonne scheint, darf man den Lichtschutzfaktor nicht vergessen. LSF10 sollte hier an milden und auch warmen Herbsttagen ausreichen. Ich verwende für meine Tagespflege als auch für die Nachtpflege Produkte von Olaz. Die Essentials Double Action Tagescreme für empfindliche Haut von Olaz ist  parfüm- und farbstofffrei und versorgt meine Haut mit der notwendigen Feuchtigkeit. Diese Creme benutze ich als Grundierung, da sie zugleich ein Primer für meine Foundation ist. Über Nacht gebe ich meiner Haut ausreichend Feuchtigkeit durch die Essentials Complete Nachtcreme von Olaz, die stärkt und Flüssigkeitsverluste vermeidet. Perfekt also für den Herbst.

Zu guter Letzt benutze ich noch einen Lippenpflegestift von Neutrogena, der trockene und rissige Lippen stärkt und vor dem Austrocknen schützt. Gerade bei der Lippenpflege sollte man in der kalten Jahreszeit auf einen höheren Fettgehalt achten.

 

Tipps und Tricks für Gesunde und schöne Herbst-Haut

Nachdem ich euch gerade meine Gesichtspflege-Routine für den Herbst vorgestellt habe, möchte ich euch abschließend noch einmal meine Tipps und Tricks mitgeben.

  • Achtet darauf, eurer Haut ausreichend Feuchtigkeit zu spenden, indem ihr passende Cremen benutzt, die nachts auch rückfettend sind
  • Eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie ausreichend Trinken hilft ebenfalls, eure Haut zu pflegen
  • Das Gesicht ist – da unverdeckt – bei kühlen Temperaturen und Frost immer besonders den Witterungsverhältnissen ausgesetzt. Wer eine sehr empfindliche Haut hat, der kann im Winter auch mit einer Windschutzsalbe nachhelfen (hierfür könnt ihr gerne auch die Creme oder Salbe eures Kindes nutzen)
  • Dampfbäder und Peelings sowie Gesichtsmasken helfen der Haut sich zu regenerieren und sollten mindestens einmal pro Woche durchgeführt werden.
  • Dampfbäder könnt ihr ganz einfach zu Hause machen: Heißes Wasser in einem Topf aufkochen und entweder mit Salz oder Kräutern bzw. Tee (Kamille) oder Lavendel anreichern. Schnappt euch ein Handtuch, setzt euch über den Topf und deckt euren Kopf ab, sodass der warme – niemals der brühend heiße – Wasserdampf aufsteigt und ihr somit eurer Gesichtshaut reichlich Feuchtigkeit spendet und die Poren dabei öffnet. Dauer des Dampfbades ca. 5 Minuten.
  • Sonnenschutz nicht vergessen: Eine Tagescreme oder Foundation mit LSF10 schützt auch im Herbst bzw. Winter optimal vor Sonnenstrahlen.

Damit wären wir auch schon am Ende dieses sehr ausführlichen Beitrages angekommen. Ich hoffe, ich konnte auch einen spannenden Einblick in meine Pflegeroutine geben und ihr konntet euch vielleicht sogar ein paar Tipps holen.

Wie ist das denn bei euch? Benutzt ihr im Winter andere Gesichtspflegeprodukte als im Frühling/Sommer? Und vielleicht habt ihr ja auch noch eine Produktempfehlung für mich. Ich freue mich auf eure Kommentare.

Alles Liebe,

 

 

 

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit BIPA / Anzeige.

2 Kommentare

  1. 24. September 2017 / 19:59

    Liebe Sabrina!

    Ohhh, danke für die vielen Tipps und Produktinfos. Oft steht man ratlos vor zig Cremes & Co. und da ist dein Beitrag wirklich sehr hilfreich. Kompliment auch an B. – toll hat er fotografiert! 😉😘

    Liebe Grüße,
    Lilly

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      24. September 2017 / 20:14

      Oh danke liebe Lilly, ja ich finde es auch immer wahnsinnig schwer, die richigen Produkte zu finden, vor allem ist ja jeder Hauttyp immer anders. Ich achte aber immer darauf, dass die Produkte parfumfrei sind, weil ich diese dann besser vertrage und wenn möglich viele gute Öle enthalten. Danke, ich werde es dem lieben Gatten ausrichten :-D.
      Liebe Grüße, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.