Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Spooky Doobi Boo! Last Minute Halloween-Snacks: Snack-Buffet zum Knabbern und Verwöhnen

ANZEIGE – KOOPERATION

Was gehört zu einem schaurig-schönen Halloween-Fest dazu? Ein reichlich gedeckter Tisch oder auch ein Snack-Buffet mit Dips und Knabbereien, sowie leckeren Pizza-Snacks aus dem Ofen und Nudelsalat. Heute zeige ich euch ein paar Last Minute Snackideen für Halloween, die ihr in kürzester Zeit vorbereiten könnt und bestimmt so manche großen und kleine Gespenster und Monster erfreuen wird. Apropos Monster: Kennt ihr schon den Monster-Munch Knabbersnack von Lorenz*? Diesen und viele weitere Snacks, wie Pommels und Clubs Party Cracker, sowie salzige Mandeln habe ich auf unserem Snack Table angerichtet.

Snack-Buffet für Halloween

In den letzten Wochen habe ich euch ja bereits einige süße Desserts für Halloween gezeigt, zum Beispiel Cupcakes mit Oreo-Pops oder ein buntes Candy Board, als auch einen Graveyard-Cake. Heute folgen Partyfood-Ideen für all jene, die es gerne würzig mögen. Wenn ihr die Snacks einzeln zubereitet, seid ihr damit in kürzester Zeit fertig. Wer alles auf einmal machen möchte, wie ich, muss dafür aber in etwa 2-3 Stunden einrechnen. Der Aufwand lohnt sich aber bestimmt!

Die Inspiration für einige dieser Snacks habe ich übrigens bei Pinterest bekommen. Wer noch mehr Partyfood für spezielle Anlässe sucht, wird dort bestimmt fündig.

Monster-Liptauer zum Dippen

Für 6-8 Personen braucht ihr

100g Butter
500g Topfen, mager
100g Sauerrahm
2-3 EL Estragonsenf
1 Frühlingszwiebel, fein gehackt
4 Stk Essiggurkerl, fein gehackt
2 TL Paprikapulver edelsüß
Salz
Pfeffer

Butter mit einem Mixer schaumig rühren. Topfen und Sauerrahm zugeben und gut mixen. Anschließend Estragonsenf zufügen. Frühlingszwiebel waschen, fein hacken. Essiggurkerl ebenfalls fein hacken und das Gemüse mit dem Paprikapulver unter die Litpauermasse mengen. Nach Belieben salzen, pfeffern und bei Bedarf nach würzen. Den Liptauer für gut 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen. Vor dem Servieren mit frischem Schnittlauch oder fein gehackten Frühlingszwiebelringen belegen, sowie mit etwas Paprikapulver bestäuben.

Wer, wie ich, ein Monster bzw. einen Totenkopf damit formen möchte braucht des Weiteren noch folgende Zutaten:

Cocktailtomaten (gelb, rot)
Gurkenscheiben
Karotten
schwarze Oliven
Salzmandeln
Rucola

Die Gurke in Scheiben schneiden und als Augen anrichten, ebenso wie Tomaten in Scheiben schneiden und eine schwarze Olive. Als nächstes eine Tomate halbieren und als Nase auflegen, sowie ein Stückchen Gurke, der Länge nach geschnitten, als Mund drapieren. Um den Mund nun ein paar salzige Mandeln legen, damit diese, wie Zähen aussehen, sowie zum Dekorieren Karottenscheiben und weitere bunte Tomaten auflegen. Damit der Teller schön voll wird, nun rund um den Totenkopf Rucola drapieren und dann erst die Cracker auf den Rucola legen, damit diese nicht weich werden.

Pizza-Särge und Pizza-Knochen

Für 6-Särge und 6-8 Knochen braucht

2 Rollen fertigen Pizzateig
100ml Tomatensauce
1 TL Oregano
1 TL Basilikum
Knoblauchsalz
100g Pizza-Käse
3-4 Blatt Schinken, klein geschnitten
1 Eigelb, verrührt



Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Die beiden Rollen Pizzateig ausrollen. Einen Pizzateig mit einem Messer so zuschneiden, dass mehrere Rautenförmige Särge entstehen. Jeder Sarg besteht aus einem Unter- und einem Oberteil. Den Unterteil auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen, mit einem Klecks Tomatensauce bestreichen. Die Tomatensauce vorher mit Oregano, Basilikum und Knoblauchsalz würzen. Auf die Sauce dann etwas Käse verteilen und den Oberteil des Sarges drauflegen, festdrücken, die Ränder mit einer Gabel „versiegeln“. Die Särge mit Eigelb bestreichen.

Für die Knochen kleine Rechtecke aus der zweiten Rolle Pizzateig schneiden, diese erneut mit Tomatensauce bestreichen, etwas Schinken und Käse darauf verteilen und dann zusammenrollen. Die Enden flachdrücken und mit einem Messer einschneiden, sodass ein Knochen entsteht. Die Pizzaknochen mit Eigelb bestreichen.

Pizza-Särge und Pizza-Knochen für 10-12 Minuten im Backofen goldbraun backen. Anschließend herausnehmen, auf einem Teller mit Rucola drapieren. Auf die Särge mit Ketchup ein Kreuz malen.

Fleischbällchen-Augen

Für 6-9 Augen

1 Rolle fertigen Pizzateig
200g faschiertes Rindfleisch/ Rinderhack
1 TL Oregano
1 TL Basilikum
1 TL Knoblauchsalz
2 TL Paprikapulver, edelsüß
1 Spritzer Ketchup
1 Eigelb, verrührt
Oliven schwarz, ohne Kerne
Zuckeraugen

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Die Pizzateig ausrollen. Mit einem großen Glas runde Kreise ausstechen. In der Zwischenzeit das Rindsfaschierte mit den Gewürzen, dem Salz und einem Spritzer Ketchup vermengen. Das Fleisch zu kleinen Kügelchen rollen und diese dann jeweils auf einem Pizzateig platzieren. Den Pizzateig herumwickeln, sodass eine weitere Kugel entsteht. Die Pizzakugeln dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, leicht andrücken und mit einer Olive eine Mulde machen. Die Olive im Teig belassen und den Teig mit dem Eigelb bestreichen. Die Pizzaaugen für 12-14 Minuten goldbraun backen, anschließend die Oliven entfernen. Die Monsteraugen auskühlen lassen und anschließend mit frische halbierte Oliven, in die ihr Zuckeraugen steckt, dekorieren. Fertig sind Halloweensnacks.

Besonders gerne serviere ich bei Festen oder Feiern einen Nudelsalat. Das Rezept dazu habe ich bereits auf dem Blog festgehalten und ist hier verlinkt.

Da wir Halloween nur im ganz kleinen Kreis feiern, also als Familie zu viert, mit einer weiteren Familie, die wir mehrmals die Woche sehen, weil sie die besten Freunde unserer Kinder sind und auch gemeinsam in Schule und Kindergarten gehen. Die aktuellen Geschehnisse rund um die Corona Pandemie lassen leider keine große Feier zu und wir werden auch viel Zeit im Garten bei Glühwein, Punsch und Lagerfeuer verbringen, verbringen aber bestimmt dennoch ein paar schöne Stunden gemeinsam.

Euch wünsche ich schon jetzt ein schönes Halloween-Wochenende. Bei Instagram teile ich noch einige Einblicke und freue mich, wenn ihr dort vorbeischaut.

Das große Finale folgt dann am Sonntag, in einem VLOG zum Thema „Halloween #imhausesterntel„. Bis dahin: STAY SPOOKY!

Schaurig-schöne Grüße,

*Anzeige/ In freundlicher Zusammenarbeit mit Lorenz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.