Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] Erdbeermarmelade mit Kokos und weißer Schokolade

Als Kind mochte ich Erdbeermarmelade am liebsten. Vor allem auf Semmeln (Stullen), welche mit reichlich Butter bestrichen und dann mit einem Kleks Erdbeermarmelade verfeinert wurden. In meiner Kindheitserinnerung spielt die Erdbeere immer mal wieder eine Rolle. Eine davon ist diese: Meine beste Freundin hatte ein Blumenbeet in ihrem Garten, in welchem kleine Walderdbeeren angesetzt waren. Diese haben wir im Hochsommer immer eingesammelt und uns unter einem schattenspendenen Baum auf der Zunge zergehen lassen. Der wässrige und doch süße, fruchtige Geschmack von Erdbeeren ist bei Kindern bestimmt heute noch allseits beliebt.
Diese Marmelade habe ich für meine PAMK-Tauschpartnerin zubereitet. Da ich gerne mit Geschmäckern experimentiere und mir eine stinknormale Erdbeermarmelade zu langweilig war, musste ich den Fruchtaufstrich ein wenig “pimpen”.

Heute esse ich am liebsten Vollmilchschokolade, doch als Kind war ich verrückt nach weißer Schokolade. Besonders die Junior-Schokolade von Suchard mit dem grünen Dinosaurier zählte zu meinen Favoriten.

Für einen exotischen Geschmack habe ich der Marmelade zusätzlich Kokosnuss in Form von Kokosmilch und Kokosflocken zugefügt. Die Kombination schmeckt fantastisch. Die fruchtige Süße der Erdbeere trifft auf den einmaligen Geschmack der Kokosnuss … umwerfend.
 
Wenn ihr neugierig geworden seid, dann zögert nicht und kocht das folgende Rezept nach.
 
 
Zutaten für 5 Einmachgläser (je 200 g)
1 kg Erdbeeren
400 ml Kokosmilch (light)
100 ml Wasser
500g Gelierzucker (2:1)
60g 3:1 Quittin Gelierhilfe
1 Zitrone
50g Kokosflocken
150g weiße Schokolade
 
 
Die Erdbeeren waschen, putzen, klein schneiden und in einen großen Topf geben. Kokosmilch und Wasser zugeben, dann die Erdbeeren pürieren. Anschließend den Saft einer ausgepressten Zitrone, Kokosflocken und Gelierzucker zusammen mit den Zutaten im Topf langsam aufkochen lassen. Immer mal wieder umrühren. Sobald die Erdbeermasse erhitzt ist, die weiße Schokolade hinzufügen. Ihr könnt die Schokolade hacken oder auch in ganzen Stücken in der Marmelade schmelzen lassen. Zum Schluss noch die Gelierhilfe unterrühren. Die Marmelade sollte dann 5 Minuten sprudelnd kochen. Nach der Gelierprobe die Marmelade in Einmachgläser abfüllen und gut verschließen. Die Gläser 10 Minuten auf den Kopf stellen, bevor diese wieder umgedreht werden. Die Erdbeermarmelade auskühlen lassen und am nächsten Tag genießen. 

Welche Marmelade mochtet ihr als Kind am liebsten? Marillenmarmelade, Himbeermarmelade oder eine andere? Und wie sieht das heute aus? Mögt ihr Marmelade oder ist euch ein Schokoladenaufstrich (bspw. Nutella) lieber?

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag und für morgen einen tollen Start in die neue Woche.

33 Comments

  1. 7. April 2013 / 16:12

    Ich bin ein absoluter Marmeladefan <3 Meine mama macht da immer verschiedene Sorten. Um ehrlich zu sein habe ich 2 Favouriten einmal hell, einmal dunkel ^^. Hell = Kürbis-Orangen-Marmelade. Dunkel = Herzkirsch-Weihnachts-Marmelade. beide schmecken einfach himmlisch <3

    Die Variante, die du gezaubert hast, klingt aber auch lecker. Nur würden mich die Kokosflocken stören. Die mag ich generell in Marmeladen nicht.

    LG
    Vanilla

  2. 7. April 2013 / 16:59

    Die Bilder sehen richtig gut aus.
    So ein Marmeladen- Brot würd ich jetzt auch gern essen 🙂

    Liebe Grüße, Timna

  3. 7. April 2013 / 17:09

    Hmmmmm. Die Marmelade klingt, als müsste man sich reinlegen. Irgendwie hab ich immer das Gefühl, dass Marmelade kochen ewig dauert und mach es deshalb nie.

    Ich bin auch eigentlich nicht so der süße Frühstücker. Aber am Nachmittag ess ich sehr gern ein Brot mit Butter und Marmelade. Vielleicht schaff ich es diesen Sommer mal meinen Schweinehund zu überlisten und das Rezept nachzukochen. 🙂

    Liebe Grüße.

  4. 7. April 2013 / 17:25

    Oh, das klingt super, aber wo hast du denn jetzt schon so schöne Erdbeeren her? Hab bisher nur welche gesehen, die so hart wie Steine sind 🙁

    Liebe Grüße!

  5. 7. April 2013 / 18:11

    mmmmh, das ist was für mich. erdbeeren und kokos <3 als kind, so wie jetzt auch noch, kann ich nicht an johannisbeergelee vorbei gehen! da geht nix drüber 🙂

    wink!

  6. 7. April 2013 / 19:30

    Oh das klingt ja mal lecker:) Werde ich auf jeden Fall auch mal machen.

    Liebe Grüße

  7. 8. April 2013 / 4:50

    Rezept hab ich sofort notiert! Das schreit ja förmlich nach´m Nachkochen! 🙂
    Habe in der Weihnachtszeit vor 4 Jahren mal eine Marmelade von Strauss gekauft in der Geschmacksrichtung Heidelbeer-Vanille. Seitdem hab ich nie wieder eine bessere Marmelade gegessen, als diese. Leider habe ich diese Geschmacksrichtung nirgends mehr finden können 🙁
    Bei mir gibts Marmelade auch nur am Wochenende aufm Croissant – am liebsten Himbeere! 🙂

  8. 8. April 2013 / 12:39

    Mmmh obwohl ich überhaupt kein Freund von Erdbeermarmelade bin, bin ich wirklich geneigt diese super lecker aussehende Kreation auch mal auszuprobieren! Toll sieht das aus 🙂
    Liebe Grüße, Maria.

  9. 8. April 2013 / 12:52

    Ich mochte als Kind (und heute immer noch ^^) Erdbeermarmelade am liebsten. Und genau wie du mit schön viel Butter drunter. LECKER! Deswegen werde ich gibt dieses Rezept auch mal probieren (sobald es wieder frische Erdbeeren gibt)
    Deine Müsliriegel habe ich übrigens am Wochenende nachgebacken… Sehr lecker 🙂
    Liebste Grüße, Nina

  10. 8. April 2013 / 17:04

    bekam gleich Lust darauf diese Marmelade auch auszuprobieren =)
    übrigens sehr schöner Blog, gefällt mir echt gut.

    Habe auch einen Foodblog, kannst ja auch mal vorbeischauen wenn du willst: thedeliciouscooking.blogspot.ch

  11. 8. April 2013 / 19:47

    Oh mein Gott, wie lecker klingt das denn bzw. wie lecker schaut das denn aus…ich liebe Kokos…in Kombi mit Erdbeeren und weißer Schoki – bestimmt ein Traum!

  12. 8. April 2013 / 22:08

    Mir gings auch so! Ich liebe Erdbeeren und ich habe diese weisse Junior Schokolade verschlungen. Deshalb kannst du dir auch sicher sein, dass ich dieses Rezept nachmachen werde! :)) jaaaaaaa so lecker!
    lg Manu

  13. 9. April 2013 / 15:07

    Die Marmelade sieht echt lecker aus, aber ich mag leider garkeine Marmelade.

    Ich hoffe du hast mehr glück mit deinem Zukünftigen, dass er auch mal was rein schreibt 😀

  14. 9. April 2013 / 19:10

    hört sich so super zusammen an … wie ich kokos liiebe:) YUM!

  15. 10. April 2013 / 8:00

    Die klingt richtig lecker! Werde ich mal mit meinem Sohn am Wochenende ausprobieren. Hast du noch mehr so tolle Marmeladenrezepte?

  16. 10. April 2013 / 8:18

    Ich glaube das werde ich mal ausprobieren. Im Sommer wird mein Freund mit zum Erdbeerpflücken geschleppt und dann geht rund! 🙂
    Ja, ich hoffe auch, dass dieser Sommer toll wird. Meine letzten Sommerferien, Abi fertig, Umzugsplanungen, FSJ, … uiuiui.
    Prägend war für mich der Sommer 2011 aus ähnlichen Gründen. Ich war auf Kur, hab ne Menge abgenommen, …
    Ich hoffe der Schelm zeigt sich bald in seiner ganzen Pracht!

  17. 10. April 2013 / 8:59

    nein, ich hab es mir nicht gekauft, werde ich jetzt glaub auch nicht mehr 😉 ich überlege mir demnächst 'catcher in the rye' und 'to kill a mockingbird' zu holen, weil charlie u.a. ja diese in the perks of being a wallflower liest…

  18. 10. April 2013 / 9:22

    Nom nom… das klingt aber lecker! Ich liebe Kokos und Erdbeeren könnte ich eh immer essen.

  19. 10. April 2013 / 10:33

    Ohhh das hört sich sehr lecker an! Ich liebe kokos und Erdbeeren noch dazu jammm 🙂 sehr schöner blog!!!

  20. 10. April 2013 / 13:12

    Das klingt super lecker <3 Ich freue mich schon darauf, wenn es wieder überall Erdbeeren gibt =) Bin übrigens kein großer Nutellafan, also vom Original 😀 Mir schmeckt das nicht so ^^

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ♥ Mein Blog ♥

  21. 11. April 2013 / 4:46

    Das Rezept für die Guildo-Horn-Nussecken ist doch auf dem Bild, direkt unter den Nussecken, abgebildet 😀
    Es freut mich, dich als offizielle Leserin meines Blogs begrüßen zu drürfen! 🙂
    Gruß
    Carina

  22. 11. April 2013 / 9:10

    Das klingt ja unfassbar lecker und sieht auch genau so aus 🙂
    Erdbeermarmelade ist mir oft zu langweilig. Warum auch immer habe ich generell eine Abneigung gegen rote Marmelade ^^ Aber in dieser Kombination klingt das traumhaft.
    Vielleicht probiere ich es trotzdem auch mal mit anderem Obst aus ^^

  23. 11. April 2013 / 14:26

    Marmelaaaade! Sieht lecker aus! 😀

  24. 12. April 2013 / 11:24

    Also, Marmelade habe ich noch nie gemocht, aber diese hier könnte ich mir gut in süßem Gebäck vorstellen. Das wäre doch ein Traum!
    Und falls du mein Cracker-Rezept ausprobierst, lass mich auf jeden Fall wissen, wie du es findest 🙂

    Liebste Grüße,
    Julia

  25. 12. April 2013 / 19:08

    Liebe Sabrina, dieses Rezept klingt wirklich traumhaft gut! Ich liiiiiebe Erdbeeren und sammel sie im Sommer am liebsten selbst. Aber ist das nicht ein wenig süß mit der Schokolade plus Kokosmilch plus Zucker? Ich nehm beim Marmelade machen nämlich oft sehr viel weniger Zucker als in der Anleitung 🙂
    Paprika mögen irgendwie viele nicht so gerne, das wundert mich 😀 Aber ich bin sicher, dass die Frittata auch mit anderem Gemüse fabelhaft ist (magst du Brokkoli?). Dass du versuchst, wenig Fleisch zu essen und auf die Umwelt achtest finde ich super und wirklich bemerkenswert. Wir alle könnten so viel gutes für unseren Planeten und die Gesundheit tun-und die Alpro Produkte schmecken doch wirklich gut, oder? Wie machst du das denn im Restaurant, wenn z.B. etwas mit käse überbacken ist?
    Ja genau, Eier sind die einzige Ausnahme, genau wie Honig vom Imker in unserem Dorf. Ansonsten versuche ich darauf zu verzichten, was auch echt nicht schwer ist. 🙂
    Hab noch einen schönen Freitag Abend! <3

  26. 13. April 2013 / 9:11

    Das sieht ja mal wieder sehr sehr seeeehr lecker aus die kleine Haubenköchin du 🙂
    Machts ja nichts 😉
    Ich komme aus dem schönen Oberösterreich :p
    Woher du eigentlich? 🙂
    Ja die Kleine hat sie Kastration gut überstanden, flitzt schon wieder herum wie eine alte und frisst so ca. das doppelte wie vorher 😀
    Also ich denke die wird noch richtig kugelrund werden 😉
    Wie gehtz dir mit dem lernen? Das gröbste schon hinter dir?
    <3 Eva

  27. Krisi
    11. Juli 2013 / 9:37

    hallo!

    Zuerst mal ein Kompliment an deinen Blog! 🙂

    Hab soeben die Marmelade ausprobiert! Sehr lecker, nur gabs bei mir 9 Gläser statt 5 🙂

    liebe Grüße

    • 15. Juli 2013 / 12:51

      Hi 🙂 danke dir und freut mich sehr, dass die Marmelade etwas geworden ist 😀 je mehr Gläser, umso besser 😀
      Liebe Grüße, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.