Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Thunfisch-Steak auf buntem Karottensalat mit Rucola und Süßkartoffelchips

Gesundes Essen muss nicht immer langweilig sein. Ganz im Gegenteil, es gibt reichlich Gemüsesorten die etwas Farbe auf den Teller bringen, wie dieser bunte Karottensalat mit Thunfischsteak vom Grill. Zum Fisch habe ich eine leckere Salatmarinade mit Sesam gemixt und Süßkartoffelchips aus dem Ofen gereicht. Wer jetzt Lust auf das Rezept hat, der scrollt ganz schnell nach unten, denn dort verratet euch mein Mann die BBQ-Zubereitung und ich stelle euch die Beilagen näher vor.

Die Idee für diesen Salat habe ich mir aus einem Jamie Oliver Kochbuch abgeguckt und mit saisonalen Zutaten ergänzt, wie zum Beispiel die dreifarbigen Karotten in knalligen Orange-, Violett- und Gelbtönen. Weil Karotten super mit dem nussigen Geschmack von Rucola, als auch Sesam und Tomaten zusammen passen, haben wir das Steak, das vorab mariniert und anschließend auf dem Grill von meinem Mann zubereitet wurde, auf diesem Salatmix garniert. Dazu passend gab es noch ein paar Süßkartoffel-Chips, die durch ihre süße Note perfekt zum herben Tunfisch gepasst haben. Eigentlich bin ich bis dato kein großer Fischfan gewesen, aber bei diesem Rezept läuft mir auch noch drei Wochen später, das Wasser im Mund zusammen. Wer jetzt ganz heiß aufs nach Kochen ist, der sollte dieses Rezept ganz schnell ausprobieren.

Thunfischsteak vom Grill

für die Marinade

100ml Sojasauce
2 EL Sesamöl
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1/2 Handvoll Petersilie
Saft einer halben Zitrone
Salz
Pfeffer
Chili

2-3 Stück frische Thunfischsteaks (alternativ tiefgekühlt)

Die Zutaten werden in einer Schüssel vermengt und die Steaks darin für ca. 15 Minuten eingelegt. Anders als bei Fleisch zieht die Marinade schneller in den Fisch ein, weshalb ihr diesen nicht über Nacht einlegen müsst. Dank der Zitrone, die in der Marinade enthalten ist, wird der Thunfisch “kalt gegart”, das heißt, das Eiweiß zersetzt sich durch die Zitronensäure.

Damit das Steak zubereitet werden kann, wird der Griller auf gewohnte Weise aufgeheizt – am besten bei mindestens 200 Grad. Lasst die Marinade von den Steaks abtropfen und legt diese auf die direkte Hitze (maximal 1,5 Minuten pro Seite) und nehmt diese nach weiteren 90 Sekunden vom Grill. Bei einer Dicke von ca. 2cm haben die Steaks nach dem Grillen einen feinen halbrohen Schimmer im Inneren und sind super saftig. Wer gerne Sushi mag, kann auch schon nach 60 Sekunden mit dem Wenden der Steaks beginnen.

Bunte Karottensalat mit Sesamdressing

für das Dressing

1 EL Kürbiskerne im Mörster zerstoßen
1 EL Sesam
1 EL Vollrohrzucker
1 großer Schuss Balsamico-Essig
Wasser
Olivenöl
Saft 1/2 Zitrone

4-5 Stk Karotten (Orange, Violett, Gelb)
150g Rucola
6-7 Cocktail-Tomaten, halbiert
Süßkartoffeln, in Scheiben geschnitten
Olivenöl sowie Gewürze für die Chips

Heizt den Backofen auf 180°C Umluft vor und schält die Süßkartoffeln. Schneidet diese in dünne Scheiben und legt sie auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech. Die Kartoffeln werden nun mit etwas Olivenöl beträufelt, sowie mit Pfeffer und Kräutersalz gewürzt. Backt die Süßkartoffeln für gut 20-25 Minuten im Ofen, sodass diese möglichst knusprig werden.

Die Karotten schäle, in dünne Stifte schneiden und in etwas Olivenöl anbraten bzw. auf kleiner Hitze garen, sodass diese nicht ganz durch und noch knackig auf dem Rucola verteilt werden können.

In der Zwischenzeit könnt ihr das Salatdressing zubereiten. Dazu den Sesam in einer Pfanne kurz anrösten, zerstoßene Kürbiskerne zugeben und diese dann wiederum aus der Pfanne nehmen. Vollrohrzucker in der Pfanne (Achtung, diese sollte unbedingt beschichtet sein) karamellisieren lassen, mit einem Schuss Balsamico-Essig ablöschen. Den süßen Essig dann in ein Glas leeren, mit Wasser, Olivenöl und dem Saft einer Zitrone abschmecken. Salz, Pfeffer sowie geröstete Sesam und Kürbiskerne zugeben. Die Marinade könnt ihr in einem Einwegglas gut 3-4 Tage aufbewahren.

Den Salat mit dem Dressing abmengen, auf einem Teller mit den Karotten verteilen, noch etwas Dressing darüber träufeln, Tomaten garnieren, Fisch auf das Salatbett legen und die knusprig gebackenen Süßkartoffelchips dazu reichen.

Lasst es euch schmecken!

Esst ihr gerne Fisch vom Grill? Wenn ja, welches ist euer liebstes Rezept?

Ich muss ja gestehen, dass wir das ganze Jahr über grillen, ich aber die warmen Frühlings- und Sommertage schon arg vermisse. Ich freue mich schon sehr darauf, bald wieder viele leckere BBQ-Gerichte mit meinem Mann für euch zu erstellen und halte euch wie immer auf dem Laufenden, wenn es wieder etwas neues aus der Rubrik #herrsterntalbloggt gibt.

Alles Liebe,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.