FOOD | Cheesecake mit selbstgemachter Fruchtsauce

Cheesecake ist für mich einer jener Kuchen, der einfach immer schmeckt, ganz gleich zu welcher Jahreszeit. So kommt es auch, dass ich bereits einige Rezepte mit diversen Geschmacksrichtungen ausprobiert habe, zum Beispiel in herbstlicher Variante mit Karamellglasur, winterlich mit Spekulatiusboden oder sommerlich mit Ribiseln bzw. Heidelbeeren. Aber so einen richtig klassischen Cheesecake ohne viel Schnickschnack, der hat es bis jetzt noch gar nicht auf den Blog geschafft. Bis jetzt…

Für den Geburtstag des kleinsten im Hause Sterntal wollte ich vergangene Woche einen schnellen Kuchen backen, der in der Zubereitung nicht lange dauert und an einem heißen Sommertag auch nicht zu süß und schokoladig ist. Passend dazu ist mir dann der Gedanke gekommen, doch mal wieder einen Cheesecake zuzubereiten. Weil ich es aber trotzdem nicht lassen konnte und noch einige Heidelbeeren und Erdbeeren vorrätig hatte, habe ich kurzerhand zwei Fruchtsaucen dazu gekocht, die ganz wunderbar mit dem nicht allzu süßen Käsekuchen harmonieren.

Beim Backen direkt frage ich mich immer, wie andere das schaffen, dass der Käsekuchen oben nicht braun wird. Verwendet man eine Alufolie, mit der die Auflaufform abgedeckt wird? Habt ihr hier vielleicht Tipps für mich? Wenn ja, dann immer nur her damit.

Weil es dem Geschmack aber keinen Abbruch tut, ob der Cheesecake nun oben mehr Farbe abbekommen hat oder nicht, und das Rezept super einfach und das Ergebnis überragend lecker ist, wollte ich es auf keinen Fall für mich behalten, sondern mit meinen lieben Lesern teilen. Wer auf der Suche nach einem schnellen Kuchen für die kommenden heißen Sommertage ist, der sich auch noch gut 2-3 Tage abgedeckt im Kühlschrank hält, der darf diese Köstlichkeit gerne wie folgt nachbacken:

Cheesecake mit Heidelbeer- und Erdbeersauce

für den Cheesecake
250g Vollkornkekse
70-80g Butter, geschmolzen
100g Mehl
3 EL Staubzucker
Butter für die Form
5 Eier
3 Pck Philadelphia Doppelrahmstufe
100g Staubzucker

für die Heidelbeersauce
200g Heidelbeeren
1 EL brauner Zucker
1 EL Speisestärke
1 EL Heidelbeermarmelade (optional)

für die Erdbeersauce
150g Erdbeeren
1 EL brauner Zucker
1 EL Speisestärke
1 TL Erdbeermarmelade (optional)

 

Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen. In einem Mörser die Vollkornkekse (ich habe Wasa Vollkornkekse genommen) zerkleinern, sodass feine Brösel entstehen. Die Butter in der Mikrowelle vorsichtig zum Schmelzen bringen und gemeinsam mit den Keksbröseln als auch dem Mehl und 3 EL Staubzucker in einer großen Schüssel vermengen. Eine Auflaufform mit Butter einstreichen, die Keksmischung hineinstreuen und damit gleichmäßig den Boden der Form auskleiden, damit der Cheesecake einen festen Boden erhält. Den Boden nun für 10 Minuten im Ofen backen. In einer weiteren Schüssel die Eier mit dem Zucker schaumig aufschlagen und den Frischkäse zugeben. Alles gut vermengen. Die Frischkäsemasse nun auf den warmen Boden füllen und den Cheesecake für 20-25 Minuten backen. Sobald dieser fest genug ist, aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und danach im Kühlschrank kaltstellen.

Für die Fruchtsaucen jeweils das frische Obst mit Marmelade und Speisestärke sowie Zucker in einem kleinen bei mittlerer Hitze kurz einköcheln lassen. Zur Seite stellen und noch warm über den gekühlten Cheesecake träufeln. Lasst es euch schmecken!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken. An dieser Stelle fehlt heute einfach mal das Schlusswort und stattdessen stelle ich euch gleich die Frage aller Fragen: Wie mögt ihr euren Cheesecake denn am liebsten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

WordPress spam blockiert CleanTalk.