Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FAMILY] 5 Monate Babyglück

5 Monate Baby sein

Mit 5 Monaten bin ich 68 cm groß und 7765 g schwer. 
Ich trage Kleidergröße: 68/74
Ich trinke am liebsten Muttermilch und Wasser. Fencheltee oder Früchtetee schlucke ich dafür nur wiederwillig hinunter. Ich denke, das hat Mama auch schon kapiert, denn jetzt gibt es nur noch Wasser aus der Schnabeltasse oder ich werde gestillt.
Ich esse am liebsten Mamas selbst gekochten Brei. Da schlag ich mir immer so richtig den Bauch voll, was Mama und Papa echt staunen lässt. Jetzt bekomme ich seit fast 5 Wochen einen Mittagsbrei und danach seit 3 Wochen einen Nachmittagsbrei. Mittags gibt es immer Gemüse-Brei oder Gemüse-Fleisch-Brei. Bisher war eigentlich noch nichts dabei, das ich nicht mochte. Nachmittags wird mir immer was süßes serviert. Woah, das ist ja so lecker. Süßes Obst mit Getreideflocken und Butter – schon beim Gedanken daran krieg’ ich wieder Hunger. Gegessen habe ich schon: Kürbis, Karotten, (Süß-)Kartoffeln, Zucchini, Erbsen, Fenchel, Kohlrabi, Pastinaken, Dille, Huhn, Truthahn, Rindfleisch, Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Bananen, Heidelbeeren und Mangos.
Lieblingsbeschäftigung: Auf den Bauch rollen, mit meinen Spielsachen spielen und alles in den Mund stecken. Nach wie vor werde ich gerne von meinen Eltern herum getragen, auch gerne in der Manduca. Des Weiteren esse ich leidenschaftlich gerne Brei, plantsche mit Vorliebe gemeinsam mit Mama in der großen Badewanne und blödle mit Papa auf dem Wickeltisch herum. Und ansonsten gucke ich mir die Welt an. Oh, es gibt ja so viel zu entdecken und zu sehen. Das ist manchmal schon ein bisschen viel für mich und gerade dann, wenn ich wo bin, wo ich davor noch nie war, muss ich alles genau unter die Lupe nehmen. Wenn ich meine Umgebung ausreichend inspiziert habe, bin ich aber zufrieden, lache und spiele vor mich hin oder lasse mich von Freunden und Familie unterhalten.
Das mag ich gar nicht: …nur auf dem Rücken rumliegen. Ne, das gefällt mir gerade gar nicht. Am liebsten liege ich auf dem Bauch und ich stehe auch total gerne auf Mamas oder Papas Beinen. Sitzen ist auch noch okay, aber nur auf einem Schoss. Seit ein paar Wochen quälen mich auch meine Beißerchen und das finde ich ziemlich doof – wann wohl der erste Zahn endlich hervorlugt?
Was ich diesen Monat gelernt habe: Mit etwas Hilfe kann ich mich vom sitzen schon richtig lässig aufstellen und für eine halbe Minute kann ich auch schon alleine sitzen, bevor ich seitlich umfalle. Sehr zu Mamas Schrecken rolle ich mich nun auch schon auf dem Wickeltisch vom Rücken auf den Bauch, haha – das gefällt ihr überhaupt nicht. Seit zwei Wochen liege ich am liebsten am Bauch und strampel mit meinen Füßen in der Luft herum. Meinen Popsch kann ich schon ein bisserl hochheben, Mama findet, das sieht witzig aus. Da ich aber weder nach vor noch zurück krabbeln kann, drehe ich mich einfach im Kreis. Mit meinen Händen schaffe ich das ganz gut, zwar im Schneckentempo, aber ich freue mich trotzdem jedes Mal darüber. 
Meine liebsten Spielsachen: Activity- und Krabbeldecke, meine Finger, Mobile jeglicher Art, Spielwürfel, O-Ball und Rassel, Knister-Bilderbuch, meine Füße und Zehen, Mamas und Papas Finger, Spielzeug-Gitarre.







5 Monate Eltern sein
Neue Erkenntnisse: Sind die Drei-Monatskolliken erst mal weg, kommen die Beißerchen – armes Baby! 
Dafür fehlt die Zeit: Bügelwäsche
Der glücklichste Moment: Wie immer schwierig, nur einen Moment zu bestimmen, aber ganz besonders toll ist es, mit einem lachenden und ausgeschlafenen Kind in den Tag zu starten.
Der schwierigste Moment: …dem kleinen Mann Kleidung anzuziehen. Früh am morgen klappt es noch ganz gut, aber wenn er nachmittags oder abends umgezogen wird, gefällt ihm das so gar nicht und es wird auch gleich protestiert
Das freut die Mama: Wenn der Zwerg uns anlacht, wenn wir seinen Namen oder seinen Kosenamen verwenden. Da grinst er jedesmal so herzallerliebst – zum Knutschen!
Das freut den Papa: “Total cool, dass unser kleine Sohnemann so brav isst. Kein Wunder, bei den Kochkünsten der Mama.”
Nächte/Schlaf: 9-10 Stunden am Stück, bedingt durch die Zähne wir der Zwerg aber manchmal ganz kurz wach, lässt sich aber schnell beruhigen und schläft innerhalb weniger Minuten weiter.
Das haben wir diesen Monat als Familie/mit unserem Kind gemacht: Viele Spaziergänge, auf einer Geburtstagsfeier gewesen, die ersten Male in der großen Badewanne gebadet, beim Kinderarzt gewesen.
Darauf freuen wir uns: Auf einen goldenen Herbst zu Dritt, also mit vielen Spaziergängen, und darauf, dass unser kleiner Mann bald ein halbes Jahr alt wird.
Das macht Mama und Papa glücklich: Wir können uns nur wiederholen: Unser gesundes und fröhliches Kind und unser Alltag als Eltern, der oft sehr anstrengend aber doch wunderschön ist, machen uns glücklich! 

2 Comments

  1. 26. September 2014 / 9:21

    Sabrinaaaa, wie die Zeit vergeht. So groß ist der junge Mann jetzt schon. Wahnsinn. Und die Haare. Zucker! Lasst es Euch gut gehen 🙂
    Viele Grüße Michéle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.