Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] Green Smoothie mit Gurke

Bisher habe ich mich noch nicht an die Variante eines Green-Smoothies mit Spinat herangetraut (ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das gut schmeckt). Aber dieser Smoothie mit Gurke ist erfrischend, sehr lecker und passt perfekt zu einem herzhaften Frühstück an einem sonnigen Morgen oder auch nur als Smoothie-to-go auf dem Weg zur Arbeit/Uni.

Für die Zubereitung des Smoothies habe ich einen Standmixer von Tchibo/Eduscho verwendet. Ersatzweise könnt ihr auch einen Pürierstab verwenden.


Zubereitung:  Die Gurke schälen,
entkernen und klein hacken. Die Kiwi sowie Birne ebenfalls von der Haut
befreien und zerkleinern. Alles zusammen in den Standmixer geben (oder
alternativ mit einem Pürierstab zubereiten) und mit Birnensaft
auffüllen. Solltet ihr Apfelsaft oder Orangensaft lieber mögen, könnt
ihr den Birnensaft dadurch ersetzen. 2-3 Minuten gut durchmixen, bis
alles zerkleinert ist und eiskalt genießen.

Während ihr diesen Beitrag lest, bin ich gerade dabei mich für meinen Polterabend fertig zu machen. Heut ein 2 Wochen ist die Hochzeit, aber zuvor wird erst mal mit den tollsten Freundinnen überhaupt ein bisschen gefeiert. Wo es hingeht und was passiert weiß ich dabei gar nicht, denn das ist alles eine Überraschung und wurde von meiner Trauzeugin für mich komplett durchgeplant. Die Infos die ich habe: Um 8:30 werde ich von zu Hause abgeholt, wir fahren mit der Bahn wohin und ich komme sonntags gegen 18:30 wieder an. Wie aufregend! Wenn ich mich noch an dieses Wochenende erinnern kann, bekommt ihr demnächst einen kurzen Bericht ;-).

Ich wünsche euch allen ein tolles Wochenende! 



Habt ihr bereits Erfahrungen mit einem Green Smoothie gemacht? Wie schmeckt euch die Variante mit Gemüse und Obst?

7 Comments

  1. 3. August 2013 / 6:09

    Ich bin von grünen Smoothies ja immer noch ein bisschen abgeschreckt. Weiß noch nicht, ob ich mich da diesen Sommer noch rantraue. 😉

    Aber Smoothies in allen anderen bunten Farben sind eh super!

    LG
    Christina

  2. 4. August 2013 / 6:35

    Ach, wenn du eine Obstsorte nimmst, deren Eigengeschmack intensiv genug ist, bekommst du vom Spinat gaaaaaar nichts mehr mit. 🙂

    Polterabend mit den Freundinnen? Das ist doch der Junggesellinenabschied. Zumindest in D – Polterabend ist eigentlich der Abend vor der Hochzeit, wo ein riesiges Fest gefeiert wird mir Geschirr zerschlagen und so?!

  3. 4. August 2013 / 7:01

    Guten Morgen,

    tja, wie mutig muss ich gleich mal vorweg sagen!
    2. fällt mir ein, der Smoothie wäre sicher besser nach dem Polterabend, so als Cleaner bzw. Entgifter *gg*

    ich hab mich bis dato noch nicht daran gemacht Spinat zu trinken, aber ich hab jetzt mal ein kaltes Gurken-Gazpacho gemacht, das war widererwarten ned mal so schlecht *gg*

    lg und schönen Sonntag noch,
    hoffe du hast es gut überlebt!

    Netzchen

  4. 5. August 2013 / 13:24

    ich trinke fast jeden tag einen spinatsmoothie. am anfang sollte man auf jeden fall eine banane (und natürlich andere früchte der wahl) mit reinmachen. die banane gibt viel süße und der wirklich geringe eigengeschmack von spinat ist nicht zu schmecken. ich nehm am liebsten gefrorenen spinat und gefrorene früchte. dann kann ich mir einbilden, dass es ein milchshake ist. 😀

  5. 6. August 2013 / 13:11

    Das klingt verdammt erfrischend! Und es muss so aufregend sein, nur noch 2 Wochen.. wow..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.