Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Veganes Bananenbrot mit Heidelbeeren und Cashew

Da ist es, ein neues Bananenbrot-Rezept. Nachdem ca. 2/3 der Instagram-Community in den letzten acht Wochen wie verrückt Bananenbrot gebacken hat, habe ich mich schlussendlich auch dazu motivieren können. Mein Grundrezept für veganes Bananenbrot, das kennt ihr ja schon und – was mich ganz besonders freut – ihr liebt es und backt es immer wieder fleißig nach. Damit wir hier aber ein bisschen Pepp reinbekommen und die Zutaten verändern, habe ich eine frühlingshafte Variante ausprobiert: mit frischen Beeren. Cashewmus, Haferflocken, Chia-Samen und Heidelbeeren spielen die Hauptrolle im folgenden Rezept und werden euch bestimmt genauso glücklich machen wie mich. Denn es gibt nichts Besseres, als ein warmes Bananenbrot zum Frühstück (gerne einfach am nächsten Tag in den Toaster legen) mit leckerem Kaffee.

Ich geh ja nicht so gerne mit Trends bzw. entdecke ich sie immer erst etwas später, wenn alle anderen schon damit durch sind, was ich gar nicht schlimm finde und dementsprechend habe ich mich so an all den Fotos und Stories rund um Banenbrot-Rezepte satt gesehen, das erst jetzt der Gusto bei mir aufkam. Dafür ist das neue Rezept aber mindestens genauso lecker, wie das alte: Flaumiges Bananebrot, das nicht zu klebrig und noch dazu vegan ist, denn für die Zubereitung braucht ihr keine tierischen Produkte. Weil ich auch immer wieder gefragt werde, ob der Apfelessig denn unbedingt mit rein muss: Der Essig ersetzt eigentlich das Ei und sorgt dafür, dass der Teig schön durch wird – ihr könnt ihn aber auch weglassen, vor allem weil bei der neuen Rezeptur Chia-Samen dabei sind, die alles zusätzlich noch etwas besser binden. Bevor ich hier gar nicht mehr mit dem Schwafeln aufhöre, kommen wir aber zum Rezept.

 

Veganes Bananenbrot mit Heidelbeeren und Cashew

fürs Bananenbrot

2 reife Bananen, zerdrückt
1 TL Zimt
80 ml Ahornsirup
1 EL Apfelessig
4 EL Kokosöl
2 EL Cashewmus
5-6 EL Sojamilch
1 1/2 EL Chiasamen
150g Dinkelmehl
100g feine Haferflocken
40g grobe Haferflocken
1/2 TL Natron
1 Handvoll Heidelbeeren

als Topping

1 Banane
Ahornsirup
Sesam
Heidelbeeren

Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Kastenform mit Backpapier auskleiden. Die Bananen zerdrücken, mit Zimt, Ahornsirup, Apfelessig, Öl, Pflanzenmilch und Cashewmus verrühren. Dinkelmehl, Chia-Samen, Haferflocken und Natron zu der flüssigen Masse geben. Der Bananenbrottteig sollte nicht zu flüssg, sondern eher zäh sein, dann ist er genau richtig gemixt. Heidelbeeren waschen und vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig in die Kastenform füllen, glatt streichen. Eine Banane halbieren, auf den Teig legen, andrücken und mit Ahornsirup beträufeln. Anschließend noch Sesam auf dem Teig verteilen. Das Banenbrot für 30 Minuten backen (mittlere Schiene), dann auf 150°C reduzieren und weitere 20 Minuten backen (bei Bedarf mit Alufolie abdecken, solltes zu dunkel werden). Wenn das Bananenbrot fertig gebacken ist, lasst es für gut 30 Minuten auskühlen. Lasst es euch schmecken!

Esst ihr gerne Bananenbrot? Wenn ja, welche Zutaten müssen unbedingt hinein? Erzählt mal!

Lasst es euch schmecken und habt einen schönen Dienstag.

Alles Liebe,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.