Blogbeiträge können Werbung enthalten

DRINKS + FOOD | Caipirinha-Bowle und BBQ im Garten: Mediterran gefüllte Hühnerbrust + Steak mit homemade Kräuterbutter

Jipee, die Grillsaison ist wieder eröffnet. Eigentlich grillt mein Mann ja das ganze Jahr über, im Winter genauso wie im Sommer, aber ehrlichgesagt macht es gerade jetzt, am meisten Spaß, denn wir können mit der Familie oder mit Freunden im Garten auf der Terrasse sitzen, gemütlich essen und trinken und einfach die Seele baumeln lassen. Mein Herz schlägt immer ein bisschen höher, wenn die kargen und ewig langen Wintermonate vorbei sind und unser zweiter Wohnbereich – der Garten und die Terrasse – wieder eröffnet sind. Frische Luft, Vogelgezwitscher und Kinderlachen um mich herum, genauso wie leckeres Essen, das gut vom Griller duftet und leicht einen Sitzen – ja so verbringen wir den Sommer 2020!

Passend zu meinem neuen Hobby #sterntaldrinks gibt es auch diese Woche wieder ein neues Cocktail-Rezept, nämlich eine unheimlich leckere und sehr süffige Caipirinha-Bowle. Obendrauf will ich euch natürlich auch das Grillgut, also eine mediterran gefüllte Hühnerbrust samt Beilagen und Steak mit selbstgemachter Kräuterbutter (mein Mann war begeistert – und ja die Butter ist vegan, was irgendwie nicht so zum Steak passt, aber ja … was solls, hier komme ich dann irgendwie in Erklärungsnot ;-)).

Wenn ihr also demnächst auch den Griller anwerft und wie wir einen Grund zum Feiern habt (mein Papa hat nämlich seinen 60. Geburtstag gefeiert), dann liefere ich euch hier auch gleich die passenden Rezepte. Probiert`s aus und lasst es euch schmecken!

3,2,1 – ab an den Grill!

Mediterran gefüllte Hühnerbrust mit Grillgemüse und Guacamole

für die Füllung

250g Mozzarella (1 Pkg)
5 Stk getrocknete Tomaten, klein geschnitten
100g Frischkäse
4 Scheiben Toastbrot (weiß), ohne Rand
1 Handvoll Basilikum
1 Knoblauchzehe gepresst
100g Pesto alla Genovese
3 TL Kapern, klein gehackt

für die Guacamole

2 reife Avocados
1 Knoblauchzehe gepresst
2 Frühlingszwiebel
1 Limette
1 Handvoll Tomaten
Salz, Pfeffer, Chili

für das Grillgemüse

1 Bund Spargel
2 Zucchini
1 Melanzani
Grillgewürz bzw. Gewürze
Olivenöl

Alle Zutaten klein schneiden und zu einer Masse verarbeiten. Die Masse kurz ziehen lassen. Möglichst dicke Hühnerbrüste so einschneiden, dass ihr eine kleine Öffnung habt, in die ihr dann die Masse füllen könnt. Die Hühnerbrüste außen salzen und nach Belieben würzen, zB mit Grillgewürz. Das Fleisch in eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie abdecken und eine Stunde durchziehen lassen. Anschließend auf dem Griller so lange grillen, bis die Hühnerbrüste gar sind.

Dazu passt Guacamole, frische Grillgemüse und Kräuterbaguette bzw. Kartoffelwedges. Für die Guacamole verwende ich ausgehöhlte und mit einer Gabel in einer Schüssel zerdrückte Avocados, sowie etwas frisch gepressten Knoblauch, eine Limette gepresst und zwei Frühlingszwiebel in kleine Ringe geschnitten und eine Handvoll Cocktailtomaten, ebenfalls klein geschnitten. Die Guacamole recht zeitnah zum Essen mixen und servieren.

Für das Grillgemüse 2 Zucchini waschen, in grobe Stücke hacken, ebenso eine Melanzani (Aubergine) hacken und mit grünem Spargel in etwas Olivenöl mit passenden Gewürzen (zB Pfeffer, gemahlener Chili, Knoblauch gemahlen, Thymian, Oregano und einer Prise Cayennepfeffer) in einer Grillfpanne oder direkt auf dem Griller zubereiten.

Selbstgemachte Kräuterbutter

250g Butter (Flora Plant, wenn vegan)
1 Bund Petersilie, klein gehackt
1 Bund Schnittlauch, klein gehackt
1 Handvoll frischer Thymian oder Oregano, klein gehackt
1 1/2 EL Senf
1 TL Cayennepfeffer
1 TL Paprikapulver
1 EL Salz
2 Schalotten, fein gehackt
4 Knoblauchzehen, fein gehackt
Pfeffer frisch gemahlen
Abrieb 1 Zitrone + 1 EL Zitronensaft

Butter auf Zimmertemperatur aufwärmen, mit Gewürzen, also Salz, Paprikapulver, Cayennepfeffer und Pfeffer würzen. Die Kräuter waschen und fein hacken. Ebenso den Knoblauch und die Schalotten fein hacken und zur Butter geben. Mit Zitronenzeste, Senf und den restlichen Zutaten verfeinern. Alles gut verrühren und die Butter anschließend rund geformt in Frischhaltefolie wickeln, im Kühlschrank für 2-3 Stunden kalt stellen. Anschließend in Scheiben geschnitten zum Grillen servieren.

 

Zum Schluss kommen wir zum letzten sehr wichtigen Rezept, nämlich der Caipirinha-Bowle. Die Bowle am besten gleich in der Früh zubereiten und direkt in einen Getränkespender füllen. Dann kann tagsüber im Garten oder auf der Terrasse jederzeit aus dem Spender gezapft werden. Zum kühl halten immer wieder frische Eiswürfel nachgeben (also vor ausreichend Eiswürfel-Vorrat sorgen!).

Caipirinha-Bowle

für 1 großen Getränkespender

10 Limetten
200g Rohrzucker
2 Liter Mineralwasser
1/2 Honigmelone
50ml Limettensirup
100ml Cointreau
200ml Pitú
2-3 Flaschen Prosecco
Eiswürfel

5 Limetten reiben und die Schale in den Getränkespender oder ein großes Bowle-Gefäß geben. Die 5 Limetten pressen. 5 weitere Limetten in Scheiben oder würfelig schneiden und gemeinsam mit der Honigmelone, die ebenfalls klein geschnitten wurde und dem Rohrzucker zu der Limettenzeste geben. Mit 1 Liter Mineralwasser aufgießen. Limettensirup, Cointreau und Pitú zugeben, alles gut mit einem Löffel umrühren. Den Inhalt der Bowle für 2-3 Stunden kalt stellen und gut ziehen lassen. Vor dem Servieren eisgekühlten Prosecco, sowie 1 Liter Mineralwasser zugeben und noch einmal durchrühren. Eisgekühlt genießen! Alternativ könnt ihr auch Wodka statt Pitú verwenden, dann wäre es eine Caipiroska Bowle.

Ich hoffe, unsere Rezepte bereiten euch viel Freude und machen richtig Lust auf den nächsten Grillabend. Lasst es euch schmecken und genießt die nahenden Sommertage im Freien.

Alles Liebe und bis bald,

 

2 Comments

  1. Mara
    24. Mai 2020 / 21:23

    Mhhh sieht das alles lecker aus. Und dann noch so schön drapiert. Was ist das denn für ein rotes Getränk? Ist das alkoholfrei? 🙂

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      26. Mai 2020 / 14:39

      Danke liebe Mara, genau da ist eine alkoholfreie Bowle für meine Kinder. Hier hab ich einfach etwas Birnensaft mit Lycheesaft und Himbeersirup, sowie Wasser und Limettensaft gemixt. Leider habe ich dazu keine genauen Angaben :-). Ich habe einfach unsere Reste verwendet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.