Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Vegane Müsliriegel mit Banane, Schokolade und Kokos

Long time no selfmade Granola Bars  – und das musste ich schleunigst ändern. Ich liebe ja selbstgemachte Snacks für Zwischendurch und esse diese veganen Müsliriegel auch gerne zum Frühstück. Als Alternative zum Bananenbrot können Müsliriegel ebenfalls ganz vegan zubereitet werden und schmecken dabei auch meinen Kindern sehr.

Der Vorteil von selbstgemachten Müsliriegeln ist jener, dass ich selbst darüber entscheiden kann, was reinkommt und so reichlich variieren kann. Wichtig ist, dass die Masse der Müsliriegel gut zusammenhält, weshalb vor allem geriebene Nüsse, Kokosraspeln und Haferflocken notwendig sind. Ihr könnt Kuhmilch oder Pflanzenmilch verwenden und bei der Wahl des Süßungsmittels auf Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup zurückgreifen. Ich verwende hier absichtlich keinen Zucker, damit die Konsistenz klebrig bleibt. Wer möchte kann Sesam, Chia-Samen und Co. auch noch beimengen oder die Banane durch geriebenen Apfel ersetzen. Probiert einfach aus, worauf ihr Lust habt und lasst es euch schmecken!

Wer ebenfalls ein paar schnelle Müsliriegel mit Banane, Kokos und Cashewmus backen möchte, der sollte sich das folgende Rezept unbedingt genauer ansehen.

Müsliriegel mit Banane, Kokos und Erdnuss

Für 10-15 kleine Riegel

2 reife Bananen, zerdrückt
2 EL Ahornsirup
2 EL Cashewmus
200ml Sojamilch
100g grobe Haferflocken
50g feine Haferflocken
80g  geriebene Mandeln
100g Kokosraspeln
1 Handvoll Schokochunks

Den Backofen auf 200°C vorheizen. In einer großen Schüssel die reifen Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Ahornsirup, Cashewmus (ihr könnt auch ein anderes Nussmus verwenden, zB Mandelmnus oder Erdnussmus) und Pflanzenmilch zugeben und mit einem Löffel verrühren. Haferflocken, Nüsse und Kokosraspeln zufügen und gut vermischen, sodass eine homogene Masse entsteht. Schokodrops grob untermengen und alles auf einem mit Backpapier ausgekleideten Backblech verstreichen. Achtet dabei darauf, dass die Müsliriegelmasse möglichst rechteckig verteilt, und in etwa einen Zentimeter hoch ist. Die Müsliriegel für 20-25 Minuten bei Umluft goldbraun backen. Die fertigen Müsliriegel aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und in rechteckige Stücke schneiden. Die Müsliriegel halten sich luftdicht verschlossen 3-4 Tage (auch gerne im Kühlschrank).

Zum Frühstück esse ich die Müsliriegel gerne mit Matcha-Latte und Obstsalat.

Lasst euch die Müsliriegel gut schmecken und kommt fein ins Wochenende rein.

Alles Liebe,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.