FOOD | Zoodles mit Tomaten-Pesto-Sauce #fitmitfrausterntal

Oh, das folgende Rezept ist eigentlich schon etwas älter, denn ich habe es bereits im Dezember auf Instagram gepostet, als ich den Spiralschneider von Kenwood* getestet habe. Weil dieses Gericht aber so super zum Thema #fitmitfrausterntal passt, wollte ich es dennoch auf meinem Blog für euch abspeichern. Na gut, es gibt auch noch einen anderen Grund, denn ganz nebenbei bin ich ein riiiiesen Fan von diesen Zucchininudeln, kurz Zoodles, geworden. Die Zubereitung geht mit dem richtigen Werkzeug nämlich irre schnell von der Hand und das Ergebnis hält tatsächlich lange satt. Aber das Beste daran: Man kann den Teller ohne schlechtes Gewissen ratzeputz leer essen.

Der Spiralschneider von Kenwood* ist ein echt genialer Küchenhelfer, denn er lässt sich einfach reinigen, zusammenbauen und verstauen. Wenn ich Lust darauf habe Karotten-Nudeln oder Zucchini-Nudeln zuzubereiten, dann schnappe ich mir den Spiralschneider einfach, lege eines der drei Messer ein (Tagliatelle-Einsatz, Pappardelle-Einsatz oder Linguine-Einsatz) und schon kann es losgehen. Das Gemüse wird in den Trichter eingesetzt und kann mit einem Stopfer ohne große Anstrengung nach unten gedrückt werden. Der Spiralschneider schneidet dann das Gemüse ganz automatisch in die gewünschte Form und schon kann man die Nudeln aus dem Auffangbehälter nehmen. Karotten, Zucchini, Kürbis oder Gurken können somit auch in kreative Salate umgewandelt werden. Für mich ein geniales Produkt, dass ich ehrlich gesagt nicht mehr missen möchte.

Für die Zubereitung der Zoodles braucht man so gerade mal 5-10 Minuten, weitere 5 Minuten kommen noch dazu, wenn ich den Spiralschneider reinige und abtrockne. Also, meiner Meinung nach, ist das wirklich keine Hexerei und einen weiteren Pluspunkt habe ich auch noch: Man verwertet wirklich die ganze Zucchini. Es bleibt fast nichts übrig, anders als beim normalen Sparschäler, mit dem man das Gemüse gar nicht so gut abhobeln bzw. beschneiden kann.

Ich spanne euch jetzt aber nicht mehr länger auf die Folter und verrate euch das Rezept für meine Zoodles mit Tomatensauce.

Zoodles mit Tomatensauce

3-4 mittelgroße Zucchinis, gewaschen
1 Zwiebel, klein gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
400g Tomaten, klein geschnitten
2-3 EL Tomatenpesto
Olivenöl
Pinienkerne
Oregano, Thymian und Basilikum
Salz
Pfeffer

Schneidet die Zucchini mit dem Spiralschneider in die gewünschte Form. Diese werden anschließend in etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe gegart. Ihr könnt die Zoodles gleich mit etwas Salz und Pfeffer, sowie getrockneten Oregano würzen. Die Zucchininudeln immer wieder wenden und solange garen, bis diese bissfest weich gedünstet sind. In der Zwischenzeit in einem kleinen Topf die geschnittenen Zwiebeln als auch den Knoblauch in etwas Öl anrösten. Tomaten zugeben und ein paar Minuten mitköcheln lassen. Anschließend 2-3 EL vom fertigen Pesto Rosso zugeben, die Sauce nach Belieben würzen und 5 Minuten vor sich hin köcheln lassen. Zoodles auf einem Teller anrichten, Tomatensauce darauf verteilen und mein Geheimtipp: Mit etwas Mozzarella in Stücke gezupft, verfeinern. Lasst es euch schmecken!

Damit wären wir auch schon am Ende dieses Blitzrezepts angekommen. Ich hoffe, ihr habt Lust, die Zoodles demnächst auszuprobieren und euch schmeckt dieses Gericht genauso gut wie mir.

Alles Liebe und viel Spaß beim Kochen,

 

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Kenwood/ PR-Sample

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

WordPress spam blockiert CleanTalk.