FOOD | Parmesanhühnchen aus dem Ofen mit Süßkartoffelpommes und Kressedip

Seid ihr auf der Suche nach einem leckeren Rezept für euren nächsten Lunch aka das Mittagessen? Wie wäre es mit einem Hühnchen, in einer Panade aus Parmesan und Pinienkernen, das ganz easy-peasy mit Süßkartoffelpommes im Rohr gebacken wird? Also wem jetzt noch nicht das Wasser im Mund zusammenläuft, den überzeugen ja vielleicht noch die nachfolgenden Fotos so richtig. Oh ja, ich bin mir sicher, dieses Gericht schmeckt euch bestimmt!

In unserer Familie werden Süßkartoffelpommes heiß geliebt. Vor allem von mir. Ich weiß gar nicht, wann diese Süßkartoffelsucht angefangen hat, aber ich liebe die orange Kartoffel einfach. Am liebsten esse ich sie in Suppen, in einem schnellen Curry mit Linsen oder als Süßkartoffelkuchen. Im Ofen gebacken schmeckt die Süßkartoffel aber auch ausgezeichnet, vor allem dann, wenn sie ganz simpel mit Olivenöl und frisch geriebenem Meersalz verfeinert wird.

Das Hühnchen in diesem Rezept wird übrigens ganz fix ohne Ei zubereitet. Ihr braucht nur einen Mörser, Pinienkerne, Semmelbrösel, Parmesan und reichlich Olivenöl sowie Gewürze. Irgendwie erinnert mich das Parmesanhühnchen an Chicken Nuggets, schmeckt aber tausend Mal besser als in den bekannten Fast Food-Ketten, vor allem weiß man, dass auch wirklich ein Hühnerfilet drinnen ist ;-).  Zum Huhn und den Süßkartoffelpommes habe ich einen schnellen Dip aus Sauerrahm, Salz und Kresse gemixt, der hervorragend dazu passt.

Obendrauf passt dieses Gericht ja irgendwie auch zum Projekt #fitmitfrausterntal, denn das Hühnchen spendet eine große Portion Eiweiß und die Süßkartoffel ist auch noch gesund und leichter  als die “normale” Kartoffel.

Jetzt will ich euch aber auch nicht mehr länger auf die Folter spannen, sondern viel lieber das Rezept vorstellen.

Parmesanhühnchen mit Süßkartoffelpommes und Kressedip

Für 2-3 Portionen braucht ihr

fürs Hühnchen
500g Hühnerfilet
2 EL Pinienkerne, grob gemahlen
3 EL Semmelbrösel
3 EL Parmesan, frisch gerieben
2-3 EL Olivenöl
Meersalz
Pfeffer

für die Pommes
2-3 Süßkartoffel, geschält und in Pommesform geschnitten
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer

für den Dip
100g Sauerrahm
1/2 EL Salz
1 EL Knoblauchsalz
1 Schuss Balsamico blanco
Pfeffer
frische Kresse nach Belieben

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Süßkartoffel schälen, in Stifte bzw. Pommesform schneiden und in einer Schüssel mit reichlich Olivenöl vermengen. Die rohen Süßkartoffelpommes ein wenig salzen, kurz ziehen lassen und dann auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen. In der Zwischenzeit die Panade für das Hühnchen zubereiten. Dazu die Pinienkerne mörsern und in einer kleinen Schüssel mit Semmelbrösel und frisch geriebenem Parmesan sowie Olivenöl vermengen. Hühnerfilet in passende Stücke schneiden, in der Panade wenden und in eine kleine Auflaufform legen. Süßkartoffelpommes und Parmesanhühchen für 25-30 Minuten im Ofen backen oder solange bis beides gar ist. Den Kressedip wie angegeben mixen und zu den heißen, mit grobem Meersalz gewürzten Süßkartoffelpommes und dem Hühnchen reichen. Guten Appetit.

Ich wünsche euch schon jetzt viel Spaß beim Nachkochen und kann euch versichern, dass es dieses Gericht auch bei uns bald wieder auf den Teller schafft. Wie esst ihr Süßkartoffeln denn am liebsten? Habt ihr noch ein paar gute Rezepttipps für mich, die ich ausprobieren kann?

Alles Liebe,

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

WordPress spam blockiert CleanTalk.