FOOD | Vegetarisches Kokos-Curry mit Linsen und Süßkartoffeln

In der kalten Jahreszeit essen wir besonders gerne Eintöpfe oder Suppen in jeglicher Form. Solche Gerichte finde ich vor allem als Mama von zwei kleinen Kindern sehr praktisch, weil ich damit sehr schnell eine reichhaltige und ausgewogene Mahlzeit auf den Tisch bringe und meinen beiden Söhnen das eine oder andere Gemüse unterjubeln kann, das sie sonst vielleicht nicht so gerne gegessen hätten. Weil sowohl Maximilian als auch Alexander mit Vorliebe Curry und Kokos essen und ich ein riesengroßer Fan von roten Linsen bin, habe ich vor einigen Tagen mal wieder ein neues Rezept ausprobiert und bereits vor dem ersten Bissen alles für euch abfotografiert. Ein Glück, denn fünfzehn Minuten später waren die Teller auch schon ratzeputz aufgegessen und ich hätte blogtechnisch ganz schön doof aus der Wäsche geguckt.

Bereits vor zwei Jahren hab ich ein Rezept für ein vegetarisches Curry mit Kürbis und Kichererbsen auf dem Blog geteilt. Damals habe ich Kokosmilch mit gelben Linsen und Erdnüssen verarbeitet. Das heutige Gericht ist ähnlich zubereitet, allerdings enthält es eine große Portion Tomaten und wird mit Naturreis sowie Petersilie angerichtet. Wer gerne ein anderes Gemüse als Karotten oder Süßkartoffeln verwenden möchte, der kann sich kreativ austoben und seine ganz eigenen Wunschzutaten untermengen. Die restlichen Zutaten sollten von der Zusammensetzung aber ident verkocht werden, damit der Geschmack des Currys zur Geltung kommt.

Vegetarisches Curry mit Linsen, Süßkartoffeln und Kokos

1 gelbe Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
1 Süßkartoffel, geschält und klein geschnitten
3-4 Karotten, geschält und geschnitten
100g rote Linsen
1 Dose stückige Tomaten
200ml Tomatensauce
300ml Gemüsebrühe
200ml Kokosmilch
1 gelbe Currypaste
1-2 EL Curry
Pfeffer, frisch gerieben
Öl zum Anbraten
2-3 EL Petersilie, gehackt
200g Naturreis

In einem kleinen Topf den Naturreis nach Packungsbeilage zubereiten. Eine Zwiebel klein hacken und in etwas Öl in einem großen Topf oder einem Wok anbraten. Die gepresste Knoblauchzehe zugeben und dann die Süßkartoffel sowie die Karotten schälen, klein schneiden und danach ebenfalls kurz anrösten. Alles mit Gemüsebrühe und Tomatensauce ablöschen. Stückige Tomaten zugeben und Linsen in den Topf füllen. Sollte noch etwas Flüssigkeit zum Kochen fehlen, gebt einen Schuss Wasser hinzu. Die Kokosmilch wird erst dann zugegeben, wenn sowohl die Linsen als auch das Gemüse auf kleiner Flamme gar gekocht sind und sich alles gut eingedickt hat. Das Curry mit Paste aus dem Asialaden sowie Gewürzen abschmecken und verfeinern. Frische Petersilie grob hacken, mit dem vegetarischen Curry und Reis anrichten und schmecken lassen. Wem das Curry zu scharf ist, der kann mit einem Klecks Sauerrahm nachhelfen. Lasst es euch schmecken.

Das Curry besticht vor allem durch eine große Portion Linsen, die ausreichend Eiweiß liefern und gemeinsam mit dem Reis satt machen. Ich hoffe, ihr habt viel Spaß beim Nachkochen und zum Schluss würde mich natürlich interessieren, wer von euch ebenso ein großer Eintopf- bzw. Suppenfan ist wie wir. Wollt ihr dazu gerne mehr Rezepte auf dem Blog sehen?

Alles Liebe,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

WordPress spam blockiert CleanTalk.