Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Kokos-Chia-Pudding mit Granatapfelkernen #fitmitfrausterntal

Für all jene, die immer wieder auf der Suche nach einem schnellen Snack sind, habe ich heute genau das richtige Blitzrezept abgetippt und zwar einen Chia-Pudding mit Kokos und Granatapfelkernen. Der Pudding kann entweder ganz zuckerfrei zubereitet werden oder aber mit etwas Vanille-Extrakt, Honig oder frisch geriebener Schokolade nachgesüßt werden.

Gerade dann, wenn ich versuche, meine Ernährung wieder ein bisschen zu verbessern, bin ich immer wieder auf der Suche nach ausgiebigen, gesunden und doch leckeren Snacks für Zwischendurch, wenn mich mal doch der Heißhunger überkommt. Am liebsten esse ich dann selbstgemachte Müsliriegel oder No-Bake-Müsliriegel. Alternativ mag ich auch frisch gemixte Smoothies ganz gerne oder eben eine Schüssel mit Obst sowie Naturjoghurt plus Müsli oben drauf.

Weil mir diese Snacks auf Dauer aber auch einfach langweilig werden, wollte ich mal wieder einen neuen Chia-Pudding ausprobieren. Weil dieser so gut geschmeckt hat, musste ich ihn natürlich gleich für euch abfotografieren und euch das Rezept im heutigen Blogpost vorstellen. Der Vorteil eines Chia-Pudding ist ja, dass dieser einfach über Nacht im Kühlschrank fest wird, da die kleinen Chia-Kerne bzw. Samen in Flüssigkeit quellen und sich mit dieser verbinden. Alles was ihr für die Zubereitung braucht ist also ein Gefäß, das luftdicht verschließbar ist, einen Löffel und ein paar Zutaten aus dem Supermarkt. Mittlerweile bekommt man Chia nämlich auch schon abseits vom BIO-Laden ;-).

Kokos-Chia-Pudding mit Granatapfelkernen

250g Kokosdrink, ungesüßt
4 EL Kokosraspeln
2-3 EL Chiasamen
1 EL Vanille-Extrakt oder alternativ Honig
Granatapfelkerne

Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach: Kokosdrink, Kokosraspeln und Chiasamen in einem Einmachglas mixen. Wer möchte kann die zuckerfreie Variante mit frischem Vanillemark aus der Schote oder etwas Zimt zubereiten. Alternativ, um den Pudding zu süßen, könnt ihr Vanille-Extrakt, Honig oder Agavendicksaft unterrühren. Den Pudding über Nacht oder mindestens für 5 Stunden kaltstellen. Mit frischen Granatapfelkernen und/oder Schokostreusel servieren.

Tipp für das Enterkernen vom Granatapfel: Am besten halbiert ihr diesen über einer großen Schüssel mit kaltem Wasser und löst die Kerne dann direkt unter Wasser aus. So erspart ihr euch ein rotes Granatapfelmassaker und bekommt spielend leicht die Kerne aus dem Gehäuse ;-). Viel Spaß beim Nachmachen.

Mögt ihr Chia gerne, zum Beispiel im Brot oder im Müsli? Oder habt ihr euch bisher noch nie an dieses Superfood rangetraut?

Alles Liebe,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.