Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Pasta mit Thymian-Trüffel-Sauce und Champignons

Ja, ich kann auch veggie, vor allem bei Pasta. Und weil mich letztens beim Einkaufen ein paar schöne braune Bio-Champignons so verführerisch angelacht haben, musste ich auch gleich eine leckere Vollkornpasta mit diesen Pilzen kochen. Dazu gab es eine Thymian-Trüffel-Sauce. Wer sich jetzt Sorgen darüber macht, wo er denn teure Trüffel herbekommen soll, den kann ich beruhigen, denn ich habe hierfür ein Öl verwendet, das eine perfekt nussige Note liefert.

Mein Sohn Max hat die Pasta übrigens auch gegessen, das heißt mit Champignons und der Sauce. Man kann also auch für Kinder ruhig mal außergewöhnlicher kochen und sollte sie einfach kosten lassen. Zum Nudelgericht passt hervorragend ein Salat mit roten Rüben, also roter Beete. Damit hatte Max dann auch so seinen Spaß, denn er konnte die Dinkelnudeln rosa einfärben ;-).

Pasta mit Thymian-Trüffel-Sauce und Champignons

2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
250g braune Champignons
3.4 Thymianzweige, frisch und abgezupft
300g Vollkornnudeln
1 EL Dinkelmehl
300 ml Milch
Olivenöl
1 TL Trüffelöl
100g Frischkäse
Kräutersalz
Pfeffer
1 HV Käse, gerieben zB Emmentaler, Parmesan

Knoblauch und Zwiebel fein hacken und in einer Pfanne in etwas Olivenöl anbraten. Die Champignons putzen, in feine Streifen schneiden und ein paar Minuten in der Pfanne anbraten. Thymian waschen, abzupfen und die Blätter zugeben. In der Zwischenzeit die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen. 2/3 der Champignon-Mischung in der Pfanne lassen, den Rest in einer Schüssel beiseite stellen. Den Pfanneninhalt mit Dinkelmehl abstauben, kurz umrühren, Milch zugeben und zehn Minuten lang zur Sauce kochen. Nach Geschmack Salz und Pfeffer zugeben. Mit einem Pürierstab die Sauce etwas feiner pürieren, Trüffelöl und Frischkäse zugeben und erneut für wenigen Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Zum Schluss den Käse zugeben sowie die zur Seite gestellten Champignons untermengen. Pasta direkt zur Sauce in die Pfanne geben, grob umrühren und gleich servieren. Lasst es euch schmecken!

Und weil mir heute mal ehrlich gesagt nicht viel mehr Text einfällt, ist das eben diesmal ein kurzer Food-Beitrag, bei dem ich die Bilder für sich sprechen lasse ;-).

Mögt ihr eigentlich Trüffel? Wenn ja, in welcher Kombination habt ihr sie denn am liebsten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.