Blogbeiträge können Werbung enthalten

KIDSLIFE | Maximilians Lese-Ecke: Unsere liebsten Kinderbücher für Dreijährige

Unser großer Sohn Max wird im April schon drei Jahre alt. Manchmal kann ich es kaum glauben, dass ich tatsächlich schon so lange Zeit Mama eines derart schlauen, kreativen und wissbegierigen kleinen Jungen bin. Die Zeiten, in denen ausschließlich wir Eltern unserem Maximilian Bücher vorgelesen haben, sind vorbei. Denn mittlerweile will er selbst vorlesen und all die Dinge benennen, die er auf den bunt gestalteten Seiten sieht. Wir sind nun also mitten drin in der Warum-Phase, die manchmal so spannend und aufregend und an anderen Tagen schon ein bisschen nervtötend sein kann. Dennoch, die Phantasie unseres Großen wird von Tag zu Tag stärker und wir wollen seinen Wissensdrang natürlich Antworten geben. Und wie klappt das am besten? Natürlich mit Büchern. Heute stelle ich euch daher Maximilians liebsten Kinderbücher vor.

In unserem Haushalt türmen sich wahnsinnig viele Bücher. So haben wir im Wohnzimmer und in Maximilians Kinderzimmer eine kleine Bibliothek mit allerlei Kinderbüchern. Von Wimmel- und Suchspaß, bis zum Schwerpunkt Wörter erlernen, Themen bezogene Bücher über Baustellen, Bauernhöfe und auch Mitmach-Bücher, in denen Reime erzählt oder Magneten bewegt werden können. Für mich als Mama ist das Tolle an all unseren Büchern, dass wir diese in den letzten Monaten immer wieder verwenden konnten und uns die Bücher auch in Zukunft mit Alexander begleiten.

Es gibt natürlich absolute Klassiker, die auch in unserer Sammlung nicht fehlen, wie Die kleine Raupe Nimmersatt* oder Das kleine Ich bin ich*, welche in meiner eigenen Kindheit zur Pflichtlektüre zählten. Darüberhinaus ist unser großer Sohn Max derzeit aber ein Fan von Wimmel- und Suchbilderbüchern. Er liebt die bunten Bilder, die sich zumeist in wildem Durcheinander über eine Buchseite wimmeln, denn egal wie oft man sich diese Bücher ansieht, es gibt immer etwas Neues zu entdecken oder eine lustige Geschichte zu erzälen. Ich bin mir übrigens sicher, dass diese Bücher Maximilian dabei geholfen haben, sich einen sehr großen Wortschatz anzueignen. Besonders gerne blättern wir in den Büchern “Sachen suchen” von Ravensburger. Mittlerweile haben wir schon fast alle Ausgaben dieser Reihe und kramen immer wieder neue Büchlein hervor. Dazu zählen zB Sachen suchen – Im Kindergarten*, Sachen suchen: Meine Fahrzeuge*, Sachen suchen: Auf dem Bauernhof*, die allesamt im Kleinformat und in gebundener Ausagebe erhältlich sind oder aber das große Mein großes Sachen suchen Buch*, das Max zum zweiten Geburtstag von seinem Taufpaten geschenkt bekommen hatte. Mit diesem hat überigens die Sammelleidenschaft für Wimmelbücher bei uns und auch bei Max begonnen. Ein weiteres Sammelbuch, in dem viele Themen behandelt werden, ist folgendes PAPP Bilderbuch: Mein großes Bilder-Wörterbuch: Meine Welt*.

Wie ich ja schon öfters in älteren Beiträgen erwähnt habe (zb hier im Mamatalk) kaufen wir Kinderbücher gerne auf dem Flohmarkt. Sobald der Frühling da ist, schlendern wir als Familie immer wieder sonntags über den Markt und freuen uns, wenn wir wieder ein paar gut erhaltene Schnäppchen finden. Letztes Jahr sind wir dabei auf die Buchreihe “Wieso? Weshalb? Warum?” gestoßen und haben zu einem sehr günstigen Preis fünf Bücher ergattert. Nun ist diese Reihe um viele weitere Ausgaben gewachen und wir sind mehr als begeistert. Das Tolle an diesen Büchern ist, dass sie mit einer Altersempfehlung von 2-4 Jahren auch genau richtig für Maximilian sind. Mit kindergerechten und detaillierten Illustrationen und einfachen Texten, die Eltern ihren Kindern vorlesen können, sowie tollen Klapp- und Schiebeelementen, können Kleinkinder verschiedene Themenwelten entdecken und allerlei Wissenswertes erfahren.

In unserer Sammlung dieser Buchreihe befinden sich, passend zu Maximilians Begeitertung für Baustellen, Bauernhöfe und Einsatzfahrzeuge, bereits die Bücher Die Feuerwehr*, Der Traktor*, Der Flughafen*, Der Bagger*, Die Eisenbahn* sowie Die Dinosaurier*, Was machen wir im Winter* und Wenn es dunkel wird*.

Es gibt aber auch noch eine Vielzahl an weitere tollen Büchern, die ich gerne in Zukunft für unseren Sohn Max kaufen möchte. Dazu gehören Ampel, Straße und Verkehr*, Ängstlich, wütend, fröhlich sein*, Wir entdecken unseren Körper*, Sonne, Wind und Regen*. Ihr seht, es gibt so viele verschiedene interessante Bücher zu alltäglichen Situationen, die Kinder beim Begreifen und Wachsen helfen. Das Vorlesen aus den Büchern geht ganz schnell und wird bei uns mit Vorliebe abends nach dem Baden gemacht.

Euch hier alle unsere Lieblingsbücher aufzuzählen, würde aber leider die Beitragslänge sprengen, weshalb ich nur die aktuell am meistgelesensten Kinderbücher aus dem Sortiment nehme, um euch diese vorzustellen. Zu den eher neuen, aber dennoch gern gelesenen Büchern zählt dabei auch “Der kleine Drache Kokosnuss”. Maximilians Opa hat ihm bereits vor zwei Jahren den kleinen Drachen als Stofftier geschenkt, weshalb das Vorlesen aus den Büchern jetzt natürlich noch viel mehr Spaß macht. Ich muss gestehen, dass ich selbst gar nicht weiß, was der Drache denn so macht, weil seit Alexander auf der Welt ist vor allem mein Mann Max abends zu Bett bringt und mit ihm die meisten Bücher liest. Deshalb ist mir der Drache mit dem lustigen Namen bisher noch nicht untergekommen. Eine Schande eigentlich und ich denke, ich muss das unbedingt mal nachholen.

Ebenfalls eine ganz tolle Sache sind Bücher der Reihe Bildermaus, in denen Max sogar mitlesen kann. Wie, was? Er wird doch erst drei Jahre alt, da kann er ja eigentlich noch nicht lesen. Das stimmt natürlich, aber in diesen Büchern werden einzelne Wörter durch Grafiken ersetzt und so lesen wir als Eltern den Text und Max fügt spielerisch das fehlende Wort hinzu, wie zB beim Buch Bildermaus – Flip, das kleine Flugzeug* , bei dem sich alles um den Fliger Flip dreht, der wegen einer zu geringen Tankladung abstürzt und ein unerwartetes Abenteuer erlebt.

Auf den Fotos nicht abgebildet sind unsere tiptoi®-Bücher, über die ich aber bereits hier im vergangenen Jahr berichtet habe. Zwei weitere Bücher, die mir besonders ans Herz gewachsen sind, weil ich die Illustration so schön finde, sind Mein großer Bauernhof* und Was macht die Katze in der Nacht?* von Kathrin Wiehle. Damit sind wir aber auch schon am Ende dieses Beitrags angekommen. Ein Kinder- bzw. Famillienleben ohne Bücher ist für uns irgendwie völlig undenkbar und ich bin wirklich froh, dass Max so gerne in seinen Büchern schmökert. Mittlerweile schnappt er sich diese, kommt zu mir und sagt manchmal ganz überzeugt, dass er mir jetzt etwas vorliest. Dann plaudert er über die Dinge, die er auf den Seiten sieht und reimt sich seine ganz eigene Geschichte zusammen. Hach, diese wundervolle Kinderphantasie. Ich kann es kaum erwarten, bis wir auch Alexander aus all unseren Büchern vorlesen können.

Und bis Alexander dann selbst in den Büchern seines großen Bruders schmökern darf, macht er einfach das, was er am liebsten tut, nämlich alles absabbern und seinen Bruder Max beobachten, anhimmeln und staunen.

Ich hoffe, es ist ein wenig Inspiration für euch dabei und ihr findet vielleicht das eine oder andere Büchlein für eure Kinder.

Habt ihr Tipps für mich? Bücher, die unsere Max unbedingt haben sollte? Dann nur her damit, ich freue mich immer über neue Anregungen!

 

 

 

*Affiliate-Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.