Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Organic Nice-Cream – Schoko-Banane mit Kokos

Derzeit ist sie in aller Munde: Die gesündeste Eiscreme der Welt. Die Rede ist von Nice-Cream, also einem Eis, das ganz vegan aus gefrorenen Früchten und ohne Milchprodukte oder anderer tierischer Zusätze hergestellt wird. Bei vielen Bloggern ist die gesunde Eiscreme bereits auf dem Teller – äh in der Schüssel gelandet und ich habe nun auch einen Versuch gewagt.

Die Grundzutat einer Nice-Cream ist Banane, die dann nach Belieben mit weiteren Obstsorten oder Aromen verfeinert werden kann. Mit euch teile ich heute das Rezept für eine Schoko-Bananen-Kokos Nice-Cream, die ich in Null-Komma-Nix, ganz ohne schlechtes Gewissen, verdrückt habe. 
Nice-Cream ist auch unter dem Namen Nana-Cream bekannt und hat den Vorteil, dass sie gluten- und laktosefrei ist. Letzteres ist vor allem für mich sehr praktisch, da ich nun schon seit acht Jahren auf laktosefreie Produkte zurückgreifen muss.

Falls ihr nun denkt, ihr könnt die Nice-Cream nur mit einer Eismaschine herstellten, kann ich euch beruhigen, denn ihr benötigt lediglich einen Smoothie-Maker, einen Eis-Crusher oder einen sehr scharfen und starken Pürierstab. 





Nice-Cream – Schokobanane mit Kokos
2 große reife Bananen, gefroren
150ml Kokosmilch, zB Alpro Soya
3 TL Backkakao, ungesüßt
1 TL Bourbon Vanille, flüssig

Die Bananen schälen, in Scheiben schneiden und entweder im Gefrierbeutel oder in der Tupperdose für mindestens zwei Stunden ins Gefrierfach stellen. Noch besser ist es, wenn ihr die Banane am Vorabend verpackt und über Nacht im Tiefkühlfach schlummern lasst. Wenn ihr die Nice-Cream zubereiten wollt, füllt die gefrorenen Bananen – wie oben bereits erwähnt – entweder in ein hohes Gefäß, wo ihr sie mit einem Pürierstab zerkleinert oder ihr gebt sie gleich in einen Eis-Crusher bzw. Smoothie Maker. Um das Pürieren zu erleichtern, solltet ihr unbedingt etwas Flüssigkeit zugeben, also in diesem Fall Kokosmilch. Backkako und flüssiges Vanillearome sorgen für zusätzlichen Geschmack und werden allesamt mit der Banane püriert. Mit den angegebenen Zutaten bekommt ihr eine cremige Nice-Cream, die ihr pur oder mit Chia-Samen, Dinkelcrunchys und frischen Früchten garnieren könnt. Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken!

Die Nice-Cream ist wirklich eine tolle Alternative zu herkömmlicher Eiscreme, die meist mit viel Zucker und Sahne hergestellt wird. Falls ihr kein großer Fan von Bananen seid, hab ich hier noch eine tolle Alternative, denn ich habe bereits vor zwei Jahren ein ähnliches Eis hergestellt: Melonen-Pfirsich-Eis.

Als nächstes will ich unbedingt eine Nice-Cream mit Erdnussbutter oder Beeren bzw. Minze ausprobieren.

Habt ihr schon mal eine Nana-Cream gegessen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.