Blogbeiträge können Werbung enthalten

MOMLIFE | Baby Bump Update – 22 weeks

Wenn ich meinen Babybauch der zweiten Schwangerschaft mit dem der ersten vergleiche, fällt sofort auf, dass dieser jetzt um einiges größer ist. Die Gewichtszunahme ist in etwa gleich, aber der Bauchumfang ist um einiges mehr. Aber ich möchte mich keinesfalls beschweren, denn ich liebe diesen Umstand und freue mich jeden Tag darüber, mit meinem kleinen A. im Bäuchlein und mit meinem Sohn sowie Ehemann einen schönen Frühling zu verbringen.

Auch wenn es manchmal etwas mühsam ist und ich beispielsweise nur noch seitlich von der Couch oder aus einer liegenden Position im Bett aufstehen kann, genieße ich dennoch jeden Tag dieser Schwangerschaft in vollen Zügen. Spätestens um Juli wird mir Max aber beim Aufstehen helfen müssen, wenn ich mit ihm am Boden sitze und spiele. 

Letztes Jahr um diese Zeit haben wir gerade Kisten und Kartons für unseren Umzug in das Haus gepackt. Irgendwie schon irre, wie schnell ein Jahr rum ist und was sich in dieser “kurzen” Zeit alles getan hat. In unserer Wohnung haben wir damals wirklich tolle Dinge erlebt: Mein Mann hat mir einen Heiratsantrag in unserem Wohnzimmer gemacht, gemeinsam mit meinen Freundinnen habe ich die Deko für unsere Hochzeit gebastelt oder der positive Schwangerschaftstest, den ich voller Aufregung nach unseren Flitterwochen in der Hand gehalten habe. Ich habe in der alten Wohnung meine erste Schwangerschaft genossen, dann haben wir dort die ersten anstrengenden und zugleich wunderbaren Nächte als Eltern mit unserem Baby verbracht und sind als Familie zusammengewachsen, ehe wir in unser Haus umgezogen sind. Und auch hier ist viel passiert: Maximilian feierte seinen ersten Geburtstag, ich meinen dreißigsten, wir haben unser trautes Heim eingerichtet und ich hatte erneut das Glück, einen positiven Schwangerschaftstest in Händen zu halten. Dieses Mal waren aber auch ein paar negative Tests dabei, da wir fünf Monate auf unser zweites Wunder warten mussten, ehe wir überglücklich die Neuigkeiten weitererzählen durften. Maximilian wird in zwei Monaten schon zwei Jahre alt, während nur vier Monate darauf sein kleiner Bruder zu uns kommt. Manchmal kann ich das immer noch nicht so recht glauben. Bevor ich hier aber zu sentimental werde, kommen wir lieber zum Baby Bump Update der vergangenen Woche. Viel Spaß!

Baby Bump Update – 22 weeks

Wie weit:  22 Wochen (aktuell 22+6)

Gewichtszunahme: +7kg

Schwangerschaftsstreifen: Keine neuen dazu bekommen.

Symptome: Keine

Schlafverhalten: Sehr gut

Heißhunger: Pizza Margherita, grüner Tee, Nutella, Weintrauben und Erdbeeren 

Abneigungen: Momentan gegen nichts.

Kindsbewegungen: Der kleine Mann in meinem Bauch mag es anscheinend so gar nicht, wenn ich in der Nacht auf meiner linken Seite schlafe. Da werde ich immer ganz doll geboxt. Ansonsten täglich feste Tritte und ich glaube auch schon zu merken, wie er sich in meinem Bauch dreht und manchmal von links nach rechts rutscht. Das ist ein eigenes Gefühl, ganz anders als die Tritte und Stupser, die von Armen und Beinen ausgehen. 

Geschlecht: Täglich freue ich mich mehr darüber, noch einen Jungen zu bekommen <3. 

Umstandsmode: Ein paar Shirts, ein Kleid und eine Hose von H&M sowie Still-BH und Bustier von NUK. Einen Blogbeitrag zum Thema Stillen habe ich demnächst auch noch geplant. Habt ihr dazu vielleicht Fragen?

Neues fürs Baby: Ein neues Babyphone von Philips Avent und ein paar Dekostücke von H&M Home für das neue Kinderzimmer.

Stimmung: Ein bisschen gestresst weil ich tausend Dinge gleichzeitig erledigen will, aber ansonsten sehr sehr gut. 

Was mir fehlt: SONNE! Ich glaub ich hab Sonnenstrahlen noch nie so vermisst wie zurzeit. Irgendwie ist es mit Kind einfach anders als ohne. Da will man einfach täglich rausgehen und das macht mehr Spaß, wenn das Wetter schön ist. Aber ich glaub ganz fest daran, dass es spätestens zu Ostern richtig schön frühlingshaft ist. Daumen drücken ;-). 

Worauf ich mich freue: Gerade sind wir dabei, die Kinderzimmer für unsere Jungs zu planen. Das Piratenzimmer von Max bekommt ein Make-Over und wird an die Bedürfnisse eines 2-Jährigen angepasst, während wir für unseren kleinen A. ein Indianerzimmer planen. Dazu fahren mein Mann und ich nächste Woche zu IKEA und sehen uns mal um, was wir alles an Möbel und Deko einkaufen können. Ich freue mich auch schon aufs Basteln von Mobile und Traumfänger sowie auf das Malen von ein paar Bildern für die Kinderzimmer. Hach, kaum zu glauben, dass wir bald zwei (!) eingerichtete Kinderzimmer in unserem Haus haben werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.