Blogbeiträge können Werbung enthalten

KIDS FOOD | Schneller Bananen-Pudding mit Keksen

Gelb, krumm, süß und einfach zu essen: Bananen. Kinder lieben sie, Erwachsene auch. Unser kleiner Mann steht voll auf die gelbe Frucht und auch wenn er noch nicht wirklich sprechen kann und ihm bis auf Mama und Papa keine richtigen Worte über die Lippen kommen, so schafft er es doch sich mit lallenden L’s und den Lauten “Ba-la-la-lall” zu verständigen und wir wissen sofort, dass er eine Banane möchte.

Dass Bananen nicht nur pur, sondern auch verarbeitet gut schmecken, beweist dieser überaus leckere Bananen-Pudding. Der Pudding ist im Nu zubereitet, lässt sich warm oder kalt essen, im Glas mit Keksen und gemahlenen Mandeln schichten und gut portioniert einfrieren. Jede Mama, die das liest, wird innerlich einen Freudensprung machen. Es gibt kaum was besseres als Desserts oder Snacks, die bei Gebrauch jederzeit wieder verwendet und verwertet werden können. Darum will ich hier auch gar nicht lange weiter plaudern, sondern viel lieber zum wichtigen Teil kommen: Dem Rezept! 

Die Idee dazu habe ich von Babyfoodie und das Rezept habe ich an unsere gebräuchlichen Zutaten angepasst und abgeändert. Die gesamte Masse reicht gut für zwei Gläser mit je 350ml Fassungsvermögen und anschließend könnt ihr noch zwei weitere dieser Portionen portioniert einfrieren.
Bananen-Pudding mit Keksen
2 Eier
1 EL Honig
2 TL Zimt
60g Dinkelmehl
2 TL Erdnussbutter (ungesüßt und ungesalzen)
3 reife Bananen
650ml Milch
geriebene Mandeln
Dinkelkekse nach Wahl

Die Eier mit Honig, Zimt und Erdnussbutter gut verrühren, bis eine glatte flüssige Masse entsteht. Das Dinkelmehl zufügen, ebenfalls unterrühren und zur Seite stellen. Die Bananen schälen und fein pürieren. In der Zwischenzeit die Milch in einem Topf auf dem Herd zum Kochen bringen. Wenn die Milch kocht, zur Seite stellen, die Honig-Mischung vorsichtig unterrühren. Den Topf erneut auf den Herd stellen, auf mittlerer Hitze leicht köcheln und dann die pürierte Banane zugeben. Die Puddingmasse ist nun fertig und sollte für 2 Stunden kalt gestellt werden. Zum Servieren den Pudding zB in ein Einmachglas füllen. Zuerst den Bananen-Pudding, dann je nach Belieben ein paar Löffel geriebene Mandeln und zerbröselte Dinkelkekse. Mit frischen Bananenscheiben garnieren und genießen.

Ihr könnt gerne auch den Honig weglassen, wenn eure Kinder noch zu klein sind oder keinen Honig mögen. Alternativ bietet sich für größere Kinder auch zerhakte Schokolade oder Kakao an, alternativ zum Zimt. Statt Mandeln könnt ihr auch Haselnüsse oder Walnüsse nehmen. Statt den Keksen gerne auch gehakte Datteln – ihr seht, es gibt genug Kombinationsmöglichkeiten.

Ich hoffe, euren Zwergen schmeckt der Pudding genauso gut wie unserem kleinen Mann. Ich nehme mir übrigens morgen so eine Portion in die Arbeit mit. Der Pudding ist also nicht nur was für die Kleinen, sondern auch was für die Großen ;-). 

2 Comments

  1. 7. Oktober 2015 / 7:25

    Ich habe zwar kein Kind, aber das klingt so lecker, dass ich das bald mal für mich selbst mache 😀

  2. 7. Oktober 2015 / 16:15

    Danke für das tolle Rezept! Muss ich mir mal machen – bin nämlich auch so eine Bananenverrückte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.