Blogbeiträge können Werbung enthalten

MOMLIFE | Baby Bump Update – 30 weeks

Die letzte Schwangerschaftswoche stand ganz im Zeichen des Geburtstags vom großen Bruder. Wie ihr sowohl am Blog als auch auf Instagram lesen konntet, hatten wir einen schöne Feier mit meiner Familie und haben den Ehrentag von Maximilian am vergangenen Dienstag ganz entspannt zu dritt verbracht. Weil ich ja bereits in einer kleinen Kolumne meine Gefühle und Gedanken zu zwei Jahren als Mama beschrieben habe, möchte ich den Rahmen hier im Baby Bump Update nicht sprengen und nicht nochmal ewig lange darüber schreiben, wie das Leben als Mama so ist. Das würde euch dann sowieso nur langweilen, denn viel lieber schreibe ich heute mal wieder mehr zur Schwangerschaft.

Die 31. Woche habe ich nun also schnurstracks erreicht und in knapp 2 Monaten ist der Bauchzwerg auch schon da. Letze Woche habe ich mir noch Sorgen darüber gemacht, dass klein A. nicht in Schädellage, sonder lieber in BEL liegt. Mittlerweile sehe ich das viel gelassener. Ich bin zuversichtlich, dass sich mein Baby noch drehen wird und ich glaube auch ganz fest daran, dass er auf natürlichem Weg und spontan zur Welt kommen mag. Wenn es aber nicht so ist, dann ist das auch keinen Weltuntergang und ein Kaiserschnitt ist dann vielleicht einfach vorbestimmt. Viel wichtiger ist nun, dass der Zwerg sich weiterhin gut entwickelt. Aktuell sind die Lungen und der Verdauungstrakt des Babys fast vollständig ausgebildet, was mich in vielerlei Hinsicht schon mal beruhigt. Mein Arzt hatte auch gemeint, dass es nun nicht mehr so kritisch wäre, sollte der kleine Bruder früher aus seiner Bauchwohnung ausziehen wollen. Ich habe aber irgendwie im Gefühl, dass es schon noch etwas länger dauern wird und ich kann mir – warum auch immer – vorstellen, dass ich in dieser Schwangerschaft “übertrage”, also dass A. nach dem ET zur Welt kommt. Mein Tipp war von Anfang an der 10. Juli. Irgendwie denke ich beim Geburtstag meines zweiten Kindes auch ganz spontan an einen Sonntag. Ob sich diese Intuition bewahrheitet, werden wir ja bald herausfinden.


Baby Bump Update – 30 Weeks

Wie weit: 30 Wochen (aktuell 30+3)

Gewichtszunahme: +14kg 

Schwangerschaftsstreifen: Keine neuen hinzu gekommen.

Symptome: Ich merke wie ich zu Fuß immer langsamer werde und auch langes Stehen etwas anstrengend wird. Bisher hatte ich keinen Grund mich großartig zu schonen, aber ich merke doch schneller, wenn ich meine Belastungsgrenze erreicht habe, da dann auch das Baby im Bauch unruhig wird und mich vermehrt boxt und tritt. Anders als bei Max damals, muss ich auch öfters zur Toilette und spüre, dass der kleine Bruder gegen die Blase drückt. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass der Bauch schon etwas hart wird, was auf Übungswehen hindeuten kann, die aber keinesfalls besorgniserregend sind, vor allem nicht bei der zweiten Schwangerschaft. 
Schlafverhalten: Sehr gut
Heißhunger: Kuchen, Schokolade, Pasta, Wassermelone, Erdbeeren
Abneigungen: Keine

Kindsbewegungen: Sehr stark, immer häufiger und Schluckauf hat der Zwerg nun auch mindestens 1-2x am Tag. 
Geschlecht: Ein Brüderchen.
Umstandsmode: Vorgestern habe ich mich mal wieder wegen einem Umstandskleid für die Hochzeit umgesehen und erneut eine Online-Bestellung aufgegeben. Ich hoffe ja, da ist nun etwas dabei, weil die Hochzeit, auf der wir eingeladen sind, schon in zwei Wochen – also zu Pfingsten – stattfindet. 

Neues fürs Baby: Bei C&A habe ich zwei süße Shirts in Größe 56 gefunden und zwei Wickelbodys, die ich unbedingt haben musste. 

Stimmung: Glücklich und zufrieden! 
Was mir fehlt: Bewegungsfreiraum, v.a. beim Sockenanziehen! Wo ist der Frühling? Wo sind die +20°C, die man sich Ende April bald schon mal erwarten kann ;-)?

Worauf ich mich freue: Am Wochenende darf Maximilian mit seinem Opa zur Feuerwache fahren und sich ein Feuerwerhauto aus nächster Nähe ansehen. Ihr müsst wissen, der Kleine liebt Feuerwehrautos, Müllwagen, Kipplaster und allerhand Baustellenfahrzeuge wie Bagger und Co.! Ich bin schon sooo gespannt wie er reagieren wird und freue mich schon sehr auf seinen überraschten Gesichtsausdruck. Ich darf mitfahren und werde natürlich alles mit Fotos festhalten. Dann feieren wir noch eine Baustellen-Party mit den Schwiegereltern und meinem Schwager und dessen Familie, worauf ich mich auch sehr freue. 

6 Comments

    • 2. Mai 2016 / 19:59

      Ja ich bin gespannt :-D. Ich weiß nicht wieso, aber Max ist wie ich an einem Samstag geboren und beim zweiten Baby ist mir irgendwie sofort in den Sinn gekommen, dass es an einem Sonntag auf die Welt kommt, wie der Papa auch. Sind wir mal gespannt 😉

  1. 29. April 2016 / 7:34

    Genau richtig. Mach Dir über die BEL erstmal noch gar keinen Kopf. "Mein" Maximilian hat sich erst in der SSW 34 gedreht, dann noch mal zurück und kurz vor der Geburt lag er lehrbuchmäßig da wo Mama ihn haben wollte. Bis dahin habe ich mich auf die Kaiserschnittdebatte gar nicht erst groß eingelassen. Ich drück auf jeden Fall alle Daumen, dass es eine entspannte Zeit bis dahin wird und das Ob und Wie können wir Mammas ja leider eh nicht beeinflussen. Ich denke aber dass, je Entspannter und Sorgenfreier die Mama, desto einfach auch der Rest.

    Ein schönes Wochenende (min min. 20 C +!!!) und liebe Grüße
    Anna alias Frau Nordkind 🙂

    • 2. Mai 2016 / 20:01

      Danke liebe Anna, für deine aufmunternden und beruhigenden Worte. Wie du schon sagst, bringt es ja nicht wirklich viel, sich den Kopf zu zerbrechen. Es kann noch einiges passieren und momentan bewegt sich der Zwerg sowieso sehr aktiv und schiebt sich im Bauch herum ohne Ende. Ich kann dir jetzt nicht mal mehr sagen, wie er da drinnen liegt…ob SL, BEL oder Quer?! Haha, spätestens zur Geburtsanmeldung in der 38.SSW werden wir es dann wissen und dann entscheide ich mich, entsprechend der Lage, auch welches KH: Das in unserer Stadt für eine ambulante Geburt oder das im Nachbarbezirk für einen geplanten Kaiserschnitt. Es bleibt spannend :-).

      Leider hat das Wetter bis Freitag bei uns nur Regen im Sinn, aber dann wird es bestimmt richtig schön :-). Liebe Grüße zurück!

  2. Manuela
    1. Mai 2016 / 17:50

    Erstmal, ich finde deinen Blog soooo toll und freue mich immer über neue Artikel! 🙂
    Ein Hebammentip zum Drehen des Babys: mit einer Taschenlampe beim Bauch dorthin leuchten wo aktuell das Baby hinschaut. Dann langsam nach unten wandern. Babys sind neugierig und folgen dem Licht. 😉 Ich denk mit, dieser Versuch kostet nix, tut nicht weh und schadet nicht. 🙂

    Mein zweiter war neun Tage übern Termin. Da hab ich mir dann schon etwas Sorgen gemacht wegen einer Einleitung. Zum Glück ist es dann doch noch von alleine losgegangen.
    Alles Gute noch!

    • 2. Mai 2016 / 20:03

      Liebe Manuela,
      vielen herzlichen Dank für dein Lob und tolles Feedback. Über sowas freue ich mich sehr.
      Ja, den Trick mit der Taschenlampe hab ich schon gehört und vor zwei Wochen auch ab und an gemacht, als ich noch wusste, wie das Baby liegt. Mittlerweile bin ich planlos, weil sich der Zwerg seit drei Tagen abends immer wie ein irrer im Bauch herum schiebt…ich kann nur mutmaßen, wo der Rücken, der Po oder der Kopf gerade liegt und bin gespannt, was die Hebamme in einer Woche zu sagen hat.

      Oh ja, eine Einleitung möchte wohl keine Mama haben, aber ich denke mir dann auch, wenn das Baby über den Termin geht, dann kommt es auch so, wie es kommen muss – hauptsache gut versorgt und gesund.

      Danke für deine lieben Zeilen <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.