Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Apfel-Heidelbeer Kuchen

Weil ich einfach schon viel zu lange keine Heidelbeeren gegessen und diese auch nicht zum Backen verwendet habe, konnte ich heute nicht widerstehen und hab die blauen Beeren sogleich vom Wochenendeinkauf nach Hause getragen.

Ich musste meinen kleinen Backhelfer Max gar nicht lange überreden, einen leckeren Kuchen mit den Früchten zu backen. Eigentlich wollte ich ja Muffins machen, da ich aber keine Förmchen zuhause hatte und es am Wochenende anlässlich Maximilians zweitem Geburtstag sowieso Cupcakes gibt, haben sich der kleine Rabauke und ich für einen Kuchen entschieden – und diese Entscheidung nicht bereut.

Weil wir mindestens einmal täglich einen Apfel zum Frühstück oder als Zwischenmahlzeit vernaschen, hat der Zwerg das Ruder gänzlich übernommen und einen “Apfi” zugefügt. Man könnte fast sagen, den Kuchen hätte nicht ich, sondern Max gebacken, da er mir mit süßer kindlicher Stimme Anweisungen wie “Eier”, “Butta”, “Mehl” und Co. gegeben hat. Ein Glück, dass die Kitchen Aid immer noch ich bedienen darf und er mir nicht ganz meinen Platz als Backfee im Hause Sterntal streitig macht ;-). Nach einer Stunde haben wir dann einen himmlisch duftenden Kuchen aus dem Ofen geholt, der sich leicht zubereiten lässt und den ich unbedingt mit euch teilen wollte.

Apfel-Heidelbeer Kuchen
125g feiner Kristallzucker
125g Butter, geschmolzen
2 Eier
1 EL Bourbon-Vanille, flüssig
150ml Buttermilch
220g glattes Mehl
2 EL Maisstärke
1 1/2 TL Backpulver
150g Heidelbeeren
1 großer Apfel
Kristallzucker
Den Backofen auf 180°C vorbeizen. In einer großen Rührschüssel den Kristallzucker mit der geschmolzenen Butter schaumig rühren. Die Eier sowie das flüssige Vanillearome zugeben. In einer weiteren Schüssel die trockenen Zutaten, also Mehl, Maisstärke und Backpulver gründlich vermischen. Nun abwechselnd die Buttermilch sowie die trockenen Zutaten zu der Ei-Mischung geben und so lange rühren, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig dann in eine mit Backpapier ausgekleidete Kastenform füllen. Frische oder tiefgekühlte Heidelbeeren unterheben – 1/3 für das “Topping” aufheben. Einen Apfel, mit Schale in dünne Scheiben schneiden und diesen nun oben auf den Küchenrücken stecken. Heidelbeeren zugeben und mit Kristallzucker bedecken. Den Apfel-Heidelbeer Kuchen für 45-50 Minuten backen. Wenn er fertig ist, aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und genießen. Mmmmmahlzeit!
Und wenn ihr jetzt total auf den Geschmack von Heidelbeeren gekommen seid, dann kann ich euch noch folgende Rezepte empfehlen, die schon etwas länger auf meinem Blog zu finden sind: Blaubeeren-Muffins mit Banane, Beerenkörbchen, Blaubeer-Zitronen Cheesecake, Beeriger Sommerkuchen oder ein zitroniger Heidelbeer-Kokos-Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.