Blogbeiträge können Werbung enthalten

KIDSLIFE | Happy Easter – zu Ostern wird gekocht

Hopp Hopp – der Osterhase war da! Maximilians erstes Osterfest, an dem er aktiv mitwirken konnte, ist in Windeseile vorbeigegangen. Wir haben das Osterwochenende mit unserer Familie verbracht, hatten eine schöne Zeit beim Frühstücksbrunch sowie einige lustige Momente beim Osternesterl-Suchen. 

Wie bereits erwähnt, hat Max ein etwas größeres Ostergeschenk bekommen, da wir zu Weihnachten eher sparsam waren und ihm zum bevorstehenden Geburtstag in vier Wochen ebenso nicht allzu viel schenken werden, hat er eben jetzt etwas mehr bekommen. Die Rede ist von einer wunderschönen Spielküche, die nun einen Platz in unserem Wohnzimmer bekommen hat und an der er an seiner Karriere als Profi-Koch arbeiten kann ;-). Aber zuerst mal zum Osterfest an sich, der spektakulären Suche nach den Nestern und dem plötzlichen Vorfinden einer neuen Spielküche.

So einen Ostersonntag kann man sich als Mama mit Kleinkind ja nur wünschen, denn das Wetter hat ausnahmsweise einmal so richtig herrlich mitgespielt. Strahlender Sonnenschein und milde 16°C machten die Suche nach versteckten Ostereiern, Süßigkeiten und kleinen Präsenten besonders spaßig. Meine Eltern waren vormittags zum Brunch eingeladen und nachdem unsere Bäuche gut gefüllt waren, hat Maximilian seiner „Moma“ und seinem „Popa“ erstmal das neue Kinderzimmer gezeigt. Das war der perfekte Zeitpunkt, an dem mein Sohn so abgelenkt war, dass ich in Windeseile die Nester im Garten verstecken konnte. Mein Mann hat sich um die Ostereierverstecke gekümmert und die Küche wurde dann erst später in den Garten getragen, als der kleine Wirbelwind dem Osterhasen bereits auf der Spur war. 
Mit dem Satz: „So Max, jetzt schau mal im Garten nach, ob der Osterhase was versteckt hat“ wurde der Startschuss gegeben. Nur dass Max irgendwie nicht so ganz verstand, was ich jetzt eigentlich von ihm wollte. Als dann die Worte „Schokolade“ und „Ostereier“ fielen, war er aber kaum noch zu halten und außer Rand und Band. Das erste Nest hatte er gleich entdeckt, da es sich unter seiner Karottenrutsche befand. Die weiteren Nester wurden ebenso schnell gefunden und die Freude über Schoko-Schirmchen, Haselnuss-Schnitten und Ostereier war mindestens genauso groß, wie die über einen super süßen Toaster aus Holz samt Zubehör* und ein passendes Gourmet-Set aus Holz*. Von den Großeltern hat er noch einen Betonmischer, eine Eule und ein paar T-Shirts geschenkt bekommen. Was er damit anfangen sollte, wusste er noch nicht, aber die Auflösung sollte ihn als bald erwarten. 

Nachdem alle Osternester gefunden wurden, wurde natürlich gleich mal die Schokolade gegessen. Mit lautem „Mhmmm“ verschwanden die ersten kleinen Süßigkeiten in seinem Mund und er spielte sich bereits eifrig mit Spielzeugtoaster, Salzs- und Pfefferstreuern. Eigentlich wollten wir die Holzspielküche* nun im Haus verstecken, aber da das Wetter wirklich so schön war, haben wir uns dazu entschieden, ihm die Küche einfach auf die Terrasse zu stellen. Hui, da machte Max ganz schön große Augen.

Vergessen war die Schokolade, denn nun musste die Holz-Küche erkundet werden. Unser Sohn war wirklich mehr als baff und total erfreut, als er sich die Küche genauer ansehen durfte. Sofort wurde an den Knöpfen des Ofens gedreht, die Klappe geöffnet um weitere kleine Geschenke zu finden, die Pfannen und Töpfe auf die Herdplatte geschoben und das Kochen ging los. So viel Freude und Begeisterung bei seinem Kind zu sehen ist wirklich etwas ganz Besonderes und erwärmt das Herz einer Mama.  

Die Gourmet-Küche, sowie der dazu passende Pop-Up Toaster bestehend aus 10-Teilen und das 13-teilige Starterset Gourmet-Küche mit Teller, Pfanne, Topf und Besteck haben wir übrigens bei Tausendkind gefunden. Wir sind wirklich große Fans von dem Online-Shop und können euch diesen nur empfehlen. Zum Geburtstag gibt es dann eine Erweiterung zur Küche. Ich denke da an Spielzeug-Obst und Gemüse sowie ein paar Löffel und weiteres Zubehör. Max hat so eine immense Freude mit der Küche, dass er heute Abend, als wir dann von der zweiten Osternestsuche bei den Schwiegereltern nach Hause gekommen sind, gleich wieder Nudeln gekocht und die Pfanne aus dem Ofen geholt hat. Unser kleiner Sonnenschein hat sich ganz alleine mit seien neuen Spielsachen beschäftigt, bis die Gerichte alle „feeertit“ waren. Ein voller Erfolg also! 

Keine Sorge, nächstes Jahr fällt Ostern um einiges spärlicher aus, denn Ostern ist immer noch ein Fest für die Familie, an dem es eher Kleinigkeiten zu schenken gilt als große Geschenke wie zu Weihnachten oder zum Geburtstag. Aber da Max meist nur ein paar Wochen oder Tage nach Ostern seinen Ehrentag feiert, dachten wir uns eben dieses Jahr, dass wir ihm mehr schenken wollen. 

So schnell wie das Osterfest gekommen ist, ist es auch schon wieder vorbei gegangen. Morgen genießen wir den Tag zu dritt, spielen ganz viel mit all den neuen Spielsachen und freuen uns über gemeinsame Familienzeit. Ich hoffe, ihr habt die Zeitumstellung gut gepackt und hattet ebenso ein schönes Ostern mit euren Lieben! 

Was hat euch und euren Kindern denn der Osterhase vorbei gebracht? Und wie habt ihr die Osternest-Suche umgesetzt: Im eigenen Garten, bei den Großeltern oder in den Wohnräumen?

 
 
 
 
 

* In freundlicher Zusammenarbeit mit tausendkind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.