Blogbeiträge können Werbung enthalten

LIVING | Herbstliches Wohnen und Dekorieren – eine Home Tour durchs Wohnzimmer

Ich liebe es, unser Zuhause mit selbstgemachten Dingen zu dekorieren und habe euch vor ein paar Wochen bereits die selbstgemachte Tannenzapfen-Girlande in einem DIY-Tutorial gezeigt. Einige meiner Leser haben mich bereits des Öfteren per Mail gefragt, ob ich denn Lust hätte, mit euch eine „Home Tour“ zu machen. Diesem Wunsch komme ich gerne nach.

Ich möchte euch in diesem Beitrag einen Einblick in unser Wohnzimmer geben und euch zeigen, wie einfach herbstliches Wohnen sein kann. Ein paar selbst gemalte Bilder hier, eine Girlande dort, eine Schüssel mit Walnussschalen da und schon wirkt alles viel heimeliger und euer Wohnraum passt sich an die aktuelle Jahreszeit an. Zusätzlich beantworte ich die viel gestellten Fragen zu unserem Kamin und stelle euch das Herzstück unseres Wohnzimmers weiter unten genauer vor.
Am schönsten finde ich, dass man so viele Naturalien mit ein paar Handgriffen, etwas Kreativität und Liebe zum Basteln gekonnt in Szene setzen kann. Von unserer Hochzeitsdekoration sind noch vier Stück Birkenhölzer übrig geblieben, die bis vor Kurzem unbeschriftet waren. Diese Hölzer waren bereits geschliffen und lackiert, weshalb ich sie ganz praktisch mit wasserfestem Edding bemalen konnte. Die Buchstaben ergeben zusammen das Wort „home“ und zieren nun unsere Kommode.
Ebenfalls eine einfache Möglichkeit um sich selbst ein paar hübsche Behälter für getrocknete Gräser oder Blumen zu basteln, sind Konservendosen. Das Etikett einfach mit heißem Wasser von der Dose lösen und diese mit einem Sprühlack eurer Wahl lackieren. Anschließend verschiedene Bänder aus dem Bastelladen um die Dose wickeln und mit einer Heißklebepistole fixieren. Eine ähnliche Anleitung findet ihr hier: Blumenvasen mit Jute.

Da noch ein paar lackierte Tannen- bzw. Kieferzapfen von der Girlande im Wohnzimmer übrig geblieben waren, habe ich diese kurzerhand ebenfalls auf eine Schnur gespannt und unter dem Spiegel in unserem Flur gehängt. Ihr seht also, eine Girlande kann auch ohne viel Schnickschnack Akzente setzen.
Rucksack Eule: Skip Hop
Zusätzlich zu den Girlanden habe ich auch noch einen Kranz aus Kieferzapfen angefertigt. Dieses DIY hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht und es ist ist so unglaublich einfach nachzumachen. Die Anleitung habe ich von „I heart naptime“ (hier) und alles was ihr dazu braucht sind ein Alukleiderbügel, Basteldraht, gesammelte Kieferzapfen und weitere Dekoration eurer Wahl. Dieser hübsche Kranz hängt nun an unsere Garderobe im Flur und fällt jedem Besucher auf, der unser Haus betritt.
Eine paar Blumen in einer Vase verleihen dem Esstisch gleich ein ganz anderes Bild und heitern jeden Raum auf, denn ein bisschen kontrastreiche Farbe tut an so manch tristen Herbsttag richtig gut. Zusätzlich könnt ihr auch Walnüsse sammeln oder kaufen und diese knacken. Die Schalen in eine Schüssel füllen, den Nussknacker darin platzieren und fertig ist ein weiteres Dekoelement. Die Walnussschalen sind übrigens nicht ohne Grund da: Bald gibt es dazu ein kleines winterliches bzw. weihnachtliches DIY.
Wenn ihr mit euren Kindern unterwegs seid, mit eurem Hund Gassi geht oder einfach so einen schönen Spaziergang im Wald oder im Park mit vielen Bäumen unternehmt, dann sammelt buntes Herbstlaub, lasst es trocknen und bewahrt es in einer Schüssel oder Glasvase auf. Mit Kastanien, Eicheln und weiteren herbstlichen Schätzen habt ihr im Nu einen selbst kreierten Eyecatcher geschaffen.
Nachdem ich mindestens fünfzehn Jahre lang nicht mehr im Besitz von Wasserfarben war, bin ich momentan wieder mit vollster Leidenschaft am Pinseln. Ich habe diese einfache Technik wieder für mich entdeckt und bemale seit ein paar Wochen wieder fleißig weiße Blätter. Für mich sind selbst gemalte Bilder die einfachste Form der Dekoration und sie sind auch noch unschlagbar günstig und echte Unikate. Wer befürchtet, er hätte keine Ideen, kann sich Inspirationen via Pinterest holen und sollte einfach drauf los malen. Traut euch!

Der Blickfang in unserem Wohnzimmer ist zweifellos der Kaminofen von Skantherm. Das Modell Elements hat es uns sofort angetan, weil man sich hier seinen eigenen Ofen individuell zusammenstellen kann. Darüber hinaus verfügt er über ein großes Blickfenster, das sich über zwei Seiten des Kamins erstreckt. Somit können wir – auf der Couch liegend – das Feuer rundum beobachten.
Kaminbesteck: Tchibo | Sessel: IKEA
Mindestens genauso stylisch ist unser Kaminbesteck, das wir kürzlich bei Tchibo bestellt haben. Hierbei handelt es sich wirklich um einen Glücksgriff, denn das Besteck sieht aus, als wäre es für unseren Kaminofen gemacht. Die rechteckige Form passt wunderbar zu unserem Ofen, von der Farbe und dem Material ganz zu schweigen. Obendrein kostet es momentan bei Tchibo (hier) nur € 29,95. Ein unschlagbarer Preis, wenn man bedenkt, dass man im Fachhandel gerne mal das Fünffache für ein Kaminbesteck hinlegen muss.
Die Kamintür schließt übrigens automatisch, macht aber ziemlichen Lärm beim Einrasten. Man kann sie aber zum Glück auch fast lautlos per Hand zumachen. Der Hebel für die Kamintür ist praktisch unsichtbar und genauso gut versteckt wie die Luftzufuhrregler. Das puristische Design ist also durch nichts gestört.
Nun sind wir auch schon am Ende unsere kleinen Home Tour angekommen. Ich hoffe, ich konnte euch ein paar einfache und praktische Tipps zum herbstlichen Wohnen und Dekorieren geben. Und alle Leser, die schon länger mit einem Kaminofen liebäugeln, können wir euch – vor allem aber mein Mann, der sich mit diesem wunderschönen Stück einen Herzenswunsch erfüllt hat – den Ofen von Skantherm weiterempfehlen.
Ich wünsche euch nun ein schönes Wochenende und vielleicht sammelt ihr nun ja beim Spaziergang auch ein paar Herbstschätze und verschönert euer Wohnzimmer. Viel Spaß! 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.