Blogbeiträge können Werbung enthalten

DIY | Herbstaroma für Zuhause

Ich liebe, liebe, lieeebe den Duft von Herbst und Winter, der für mich typischerweise mit Äpfeln, Zimt, Orangen, Lebkuchen, Maroni und allerhand Leckerein verbunden ist. Im Handel kann man diverse Duftkerzen oder Duftöle kaufen, um die eigenen vier Wände mit diesem besonderen Aroma einzuhüllen. Aber ihr könnt euch auch ganz einfach euer eigenes Herbstaroma zusammenstellen. Alles was ihr dafür braucht sind ein paar Zutaten, die ihr im Supermarkt bekommt, einen Topf und ein Gefäß zur Aufbewahrung des Duftwässerchens.

Der Duft eines Raumes ist sehr wichtig für unser Wohlbefinden, denn unser Geruchsempfinden können wir nicht abstellen. Neben den einfachen Tricks wie mit Nelken gespickten Orangen oder frischen Blüten- bzw. Kräuterzweigen, gibt es auch die Möglichkeit, ein Duftwasser selbst zu kochen. Die Idee dazu habe ich von Pinterest (hier) und ich dachte mir, dass probiere ich einfach mal aus. Die Zutaten dafür hatte ich bereits in meinen Küchenschränken und das Obst habe ich mir einfach schnell aus dem Supermarkt geholt. Der Vorteil dieses DIY ist jener, dass ihr keine Chemikalien benutzen müsst, sondern ausschließlich auf den Geruch von natürlichen Zutaten zurückgreifen könnt. 

Und so geht’s: Die Zutaten wie abgebildet alle in einem Topf zum Kochen bringen. Ich habe die Schale von zwei Orangen genommen, einen ganzen Apfel, eine halbe Zitrone, einen Teelöffel Lebkuchengewürz, einen Teelöffel Nelken und drei Zimtstangen. Das Obst und die Gewürze könnt ihr ruhig komplett mit Wasser bedecken (so wie am Foto weiter oben). Bei mittlerer Hitze wird nun das Duftwasser für zehn Minuten gekocht und verbreitet so bereits ein herrliches Aroma in der Küche und in den angrenzenden Räumen. Anschließend könnt ihr das Wasser mit einem Sieb von den Zutaten trennen und in einer großen Schüssel auskühlen lassen.

Sobald das “Herbstaroma” abgekühlt ist, könnt ihr dieses in ein Gefäß eurer Wahl füllen. Es eignen sich Einmachgläser wie zB hier ein Ball Mason Jar oder auch normale Gläser bzw. Vasen. Am intensivsten riecht man dieses Duftaroma wenn ihr das Gefäß offen stehen lasst. Je größer der Raum ist, desto mehr Duftwasser benötigt ihr.  Wenn ihr  den Duft in eine feuerfeste Schüssel füllt, könnt ihr diesen auch auf einen Herzkörper oder Kamin stellen und durch die Wärme, die von diesen Geräten abgegeben wird, wird der Duft zusätzlich intensiviert.

Bei der Mischung des Herbstaroms sind euch keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt bspw. Ingwer, Sternanis, Kardamom, Vanille oder andere Gewürze mitkochen. Die Herstellung ist wirklich sehr einfach und das Ergebnis spricht für sich.

Viel Spaß beim Nachmachen!

5 Comments

  1. 29. September 2015 / 19:11

    Das ist eine ganz wunderbare Idee!Macht richtig schöne Herbststimmung=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

  2. 30. September 2015 / 11:00

    Das wird auf JEDEN Fall ausprobiert! Weißt Du, wie lange sich das hält?
    LG Farina

    • 30. September 2015 / 11:33

      Puh gute Frage, also ich habe den Herbstduft am Donnerstag gekocht und er riecht auch heute noch gut und sieht bisher im Glas noch nicht so übel aus 😀 – ich würde sagen eine Woche?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.