Blogbeiträge können Werbung enthalten

[FOOD] rotes Walnusspesto

Ein weiteres Weihnachtsgeschenke welches ich dieses Jahr verschenke ist ein rotes Walnusspesto. Mit diesem Pesto könnt ihr vor allem Liebhabern von italienischen Speisen und würziger Pasta eine wahre Freude machen. Die Zubereitung ist nicht schwierig da diese Würzsauce nicht gekocht sondern roh verarbeitet wird. Ihr benötigt allerdings einen Universal-Zerkleinerer (im Notfall könnt ihr es auch mit einem Pürierstab versuchen).
Leider hab ich mich bei der Menge verschätzt und habe nun einen Pestovorrat für eine ganze Großfamilie. Aber da das Pesto dicht verschlossen für lange Zeit haltbar ist, werden wir auch noch im neuen Jahr eine große Freude damit haben.
Zutaten für 850g:(oder auch 8 x 9cl Gläser)
  • 560g getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
  • 150g Walnüsse
  • 100g Parmesan (feingerieben)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 EL grober Pfeffer
  • 1/2 EL gemahlener Pfeffer
  • 2 EL grobes Meersalz
  • 1 EL Kräuersalz
  • 1 EL Thymian
  • Olivenöl
Die Zubereitung:
1. Die Knoblauchzehen fein zerhacken. Die in Öl eingelegten Tomaten in den Universal-Zerkleinerer geben, dabei aber die Hälfte des Öles aus dem Konservenglas in einer Schüssel extra beiseite stellen. Die Tomaten aus beiden Gläsern mit den Knoblauchstücken zerkleinert bzw. pürieren.

2. Wenn diese zerkleinert sind, gebt ca. 120g Walnüsse, Meersalz, grobe Pfefferkörner und Thymian zu der Masse. Erneut alles pürieren.
3. Die Tomatenmasse in eine Schüssel geben und den Parmesan hinzufügen. Solltet ihr den Parmesan in einem Stück gekauft haben, dann wird dieser nun feingerieben. Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen und kurz abschmecken. Das Öl welches zur Seite gestellt wurde hinzugeben und gut unterrühren.

4. Das rote Walnusspesto ist nun fertig und kann in die Gläser gefüllt werden. Das Gefäß dabei zu 7/8 befüllen und einige Walnüsse – als Dekoration – oben drauf legen. Das restliche 1/8 mit Olivenöl bedecken und gut verschließen.

5. Das Pesto wird in der italienischen Küche zu Nudeln gereicht. Zubereitet wird es, in dem es mit etwas Kochwasser verdünnt und unter die heiße, frisch gekochte Pasta gemischt wird. Ein paar frische Kräuter – bspw. Basilikum oben drauf- und genießen…

Lasst es euch schmecken!

3 Comments

  1. 22. Dezember 2012 / 12:27

    Das sieht sooo lecker aus. Jetzt habe ich total Lust auf Pesto 😀 Die Idee ist großartig, dass ich das glaube ich heute auch nochmal probiere und es dann verschenke 😀

    Ja, die Musicalkarten sind enorm teuer. Ich bekomme ab und zu Freikarten zugeschickt und deshalb gehe ich des öfteren Mal. Ansonsten könnte ich mir das auch nicht erlauben :/

  2. 22. Dezember 2012 / 12:29

    Liebe Sabrina,
    was für eine schöne Geschenkidee!!!! Das sieht sehr lecker aus und wäre etwas für meinen Mann!!! Das Rezept hab ich gleich vermerkt, vielen Dank für's Teilen!!!

    Ganz liebe Grüße an Dich, Birgit

  3. 23. Dezember 2012 / 14:17

    Hallo Sabrina,

    schon wieder so etwas leckeres. NomNom *_*
    Supernatural gehört zu meinen Lieblingsserien. Doch da man ohne Pay-TV schwer an die neuen Folgen heran kommt, bleibt mir nichts anders übrig, als darauf zu warten, dass die neue Staffel auf DVD erscheint. Deswegen kann ich dazu noch gar nichts sagen. Aber ich bin sicher, die Macher haben sich wieder selbst übertroffen!

    Liebe Grüße,
    Katta.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.