Blogbeiträge können Werbung enthalten

DIY | Do-It-Yourself Herbstdeko: Kürbisse aus Gips + WEEKLY VLOG

Auf geht’s, los geht’s: Wir dekorieren unseren Wohnraum um! Ihr wisst, ich liebe Kürbisse und dementsprechend musste das erste Bastelprojekt der Herbstsaison auch in diese Richtung gehen. Weil ich aber keine normalen Kürbisse kaufen, sondern viel lieber Kürbisse selbst herstellen wollte, habe ich mich bei Pinterest inspirieren lassen und Kürbisse aus Gips erstellt. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten (einige lustige Behind-The-Scenes Momente, könnt ihr im neuen Weekly Vlog sehen), hatte ich den Dreh schließlich raus und kann euch ein richtig schönes Herbst-DIY vorstellen, mit dem ihr sowohl im Garten, aber auch im Wohnraum, herbstliches Flair zaubern könnt.

Kürbisse im Herbst gehören für mich einfach dazu. Ganz gleich ob zum Kürbisschnitzen vor Halloween oder als Dekoration in Haus und Garten, ich kann gar nicht genug von all den orangen, gelben und weißen Kürbissen bekommen. Weil es gerade aber noch etwas zu warm draußen ist (husch, husch, lieber Sommer, du darfst Platz für den Herbst machen), halte ich mich beim Kürbiskauf noch etwas zurück, weil das Gemüse sonst verdirbt und faul wird.

Als passende Alternative habe ich mir einfach ein paar weiße Kürbisse aus Gips gebastelt, die den berühmten Baby Boo Kürbissen doch zum Verwechseln ähnlichsehen, oder?

Wie ihr dieses DIY nachmachen könnt, das seht ihr in meinem YouTube Video (hier geht’s zu meinem Channel). Obendrauf gibt es noch ein paar Einblicke in meinen Alltag als Bloggerin und ins Scones backen! Viel Spaß beim Video und die Anleitung zum Do-It-Yourself-Projekt folgt sogleich.

Wer Kürbisse übrigens lieber bemalt, der findet hier eine praktische Anleitung aus dem letzten Jahr.

Kürbisse aus Gips basteln

Für das Projekt braucht ihr folgende Dinge

  • 1-2 Nylonstrumpfhosen
  • Gips zum Gießen
  • Wasser und Messbecher
  • eine alte Plastikschüssel
  • einen Löffel zum Umrühren
  • Gummiringerl/ Haushaltsgummis
  • Unterlage, zB Plastikfolie oder einen dicken Karton
  • Schere
  • Schleifpapier
  • weiße Acrylfarbe/ oder Kleber
  • ein Stückchen Ast als Stängel
  • zum Dekorieren, zB Anlegemilch und Goldfolie, sowie weichen Pinsel

Und so geht’s:

1. Im ersten Schritt schneidet ihr euch die Strümpfe zurecht, in dem ihr ca. 15-10cm abschneidet und eine Öffnung fest zuknotet. Bereitet euch lieber gleich 3-4 Strümpfe vor, damit ihr anschließend, wenn ihr den Gips angerührt habt, recht zügig die Strümpfe befüllen könnt.

2. Mischt den Gips entsprechend der Packungsangaben eures Gipsgießpulvers zusammen. Als Tipp meinerseits: Füllt weniger Wasser als auf der Anleitung steht in die Schüssel, denn ihr tut euch beim Befüllen leichter, wenn der Gips dicker ist, anstatt zu flüssig. Praktisch ist, wenn ihr zuerst den Gips in eine Schüssel füllt und dann nach und nach Wasser zugebt. Gründlich umrühren, bis eine dickflüssige Masse entsteht.

3. Füllt die vorbereiteten Strümpfe, die unten zusammengeknotet sind, mit dem Gießpulver, sodass ihr eine runde Kugel formen könnt. Verschließt den Strumpf erneut mit einem festen Knoten und legt diesen auf eine entsprechend, vorbereitete Unterlage (zB Plastikfolie oder einen Karton).

4. Stülpt nun jeweils 3-4 Gummiringe um den Gipsball, damit ihr die für einen Kürbis typischen Rillen formen könnt. Wartet 5 bis maximal 10 Minuten, in denen der Gips aushärtet und prüft durch leichtes Andrücken am Strumpf, ob euer Kürbis schon hart wird. Bevor der Gips gänzlich aushärten kann, müsste ihr den Strumpf zügig entferne.

Dazu die Oberseite vorsichtig mit einer Schere aufschneiden, ebenso die Haushaltsgummis und den Nylonstrumpf vorsichtig von der Gipsform entfernen!

5. Sobald ihr die Strümpfe entfernt habt und die Kürbisse fertig ausgehärtet sind, könnt ihr diese nachbearbeiten. Dazu mit etwas Schleifpapier bei Bedarf die rauen Stellen glattschleifen. Um den Stängel für den Kürbis anzufertigen, schneidet ihr ein Stückchen Ast zurecht und klebt dieses entweder mit einem Alleskleber hinein oder aber ihr malt mit weißer Acrylfarbe das Loch, was sich gebildet hat, aus und klebt dort das Stückchen Ast hinein.

6. Im letzten Schritt könnt ihr eure Kürbisse bemalen oder mit Goldfolie bekleben. Dazu einfach etwas Anlegemilch auf die Stellen streichen, die ihr bekleben möchtet oder den Gips-Kürbis mit Lackstiften bzw. Acrylfarbe bemalen.

Tipp: Wenn ihr gleich von Anfang an einen bunten Kürbis haben möchtet, könnt ihr etwas Acrylfarbe auch direkt unter den flüssigen Gips mischen und so zum Beispiel goldene, terrakottafärbige oder schwarze Kürbisse basteln!

Ich hoffe, ihr habt eine Freude mit dieser einfachen Do-It-Yourself-Anleitung und habt jetzt Lust darauf, eure eigenen kleinen Kürbisse zu basteln.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Ich melde mich ganz bald wieder bei euch mit einem Beitrag zum Thema Herbstdekoration im Haus und einem weiteren Kürbis-DIY ;-).

Alles Liebe,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.