Blogbeiträge können Werbung enthalten

BEAUTY | Summer Lovin’ – meine Favoriten für Sonnenschutz von La Roche-Posay

ANZEIGE – KOOPERATION

Werbung / Braun gebrannt oder noble Blässe? Wie schützt ihr auch im Sommer vor den Sonnenstrahlen? Ich bin ja ein Sommermädchen durch und durch und gerade jetzt bin ich ständig auf der Suche nach einem schönen Plätzchen in der Heimat, das reichlich Urlaubsflair verbreitet und mein Fernweh nach Sand, Strand und Meer ein bisschen stillt.

Dementsprechend verbringe ich heiße Sommertage sehr gerne am See oder im Strandbad, manchmal auch im Garten oder bei einem Ausflug mit der Familie. Was ich dabei immer mitnehme und auch bereits vorab daheim, vor dem Verlassen des Hauses auftrage, ist ein passender Sonnenschutz von La Roche-Posay*. Welche Neuheiten der Anthelios-Produktlinie ich besonders toll finde, welchen Sonnenschutz ich für meine Kinder verwende und welche Tipps ich für euch und einen Sommer unter der Sonne habe, das verrate ich euch in diesem Beitrag.

Sommer, Sonne, Sonnenschutz

Ein blauer Himmel mit reichlich Sonnenschein reicht mir im Sommer oft schon aus, um meine Laune richtig anzuheben und wenn möglich, verbringe ich gerade die langen, warmen oder auch heißen Sommertage am liebsten draußen. Dabei achte ich aber immer auf den richtigen Sonnenschutz, ganz egal ob 20°C oder +30°C Außentemperatur (auch bei Wolken am Himmel!), weil ich ein heller Hauttyp bin, viele Sommersprossen habe und zu Pigmentflecken neige.

Von Mai bis September nutzen wir als Familie bei Aktivitäten im Freien die gesamte Anthelios Invisible Spray Produktpalette von La Roche-Posay, die gerade bei empfindlicher Haut und auch bei Sonnenallergie extrem hohen Schutz vor UVA- und UVB-Strahlen bietet.

Anthelios – Dermatologischer Sonnenschutz für die Familie

Anthelios steht für höchsten UV-Schutz und beste Verträglichkeit gerade bei empfindlicher, sehr sensibler Haut, die auch zu Sonnenallergie neigt. Die Produktserie umfasst zum Beispiel den Anthelios Invisible Spray, den es mit einem LSF 30 und LSF50+ zu kaufen gibt. Der Spray überzeugt mich durch seine leichte Textur, denn der Anthelios Invisible Spray lässt sich beinahe unsichtbar auf die Haut auftragen, was bedeutet, dass keine weißen Flecken zu sehen sind und auch sonst klebt der Spray nicht, sondern lässt sich einfach auf der Haut verteilen.

Zudem nutzte ich als Basis für mein Make-Up das Anthelios Shaka Fluid LSF50+ von La Roche-Posay mit hohem Sonnenschutz für das Gesicht. Das Fluid legt sich ultra-leicht auf die Haut, ist einfach zu verteilen und genauso, wie der Rest der Anthelios Produktreihe, extra wasserfest und schweißresistent!

Und wenn ich gleich zusätzlich noch etwas Farbe im Gesicht möchte, dann nutze ich auch das Anthelios Mineral One LSF50+ von La Roche-Posay, eine getönte mattierende Tagescreme, die pflegt und vor der Sonne schützt (wie hier auf dem Foto)!

Sonnenpflege für Kinder

Experten raten dazu Kinter unter drei Jahren nicht direkt der Sonnenstrahlung auszusetzen, was in der Praxis vor allem im Sommer meiner Meinung nach sehr schwer ist. Dennoch können Eltern darauf achten, dass Kinder die meiste Zeit im Schatten sind, einen Hut oder eine Kappe tragen, ebenso wie entsprechende Sonnenbrillen. Sollten unbekleidete Hautstellen bei Kindern direkter Sonnenstrahlung ausgesetzt werden, zum Beispiel im Schwimmbad oder bei anderen Freizeitaktivitäten, empfehlen Experten ein Sonnenschutzprodukt mit hohem Sonnenschutzfilter auf die Haut aufzutragen.

Passend dazu nutzen wir den Anthelios Dermo-Kids Invisible Spray LSF50+ von La Roche-Posay für die ganze Familie, also für Erwachsene und Kinder, mit dem die Haut langanhaltend geschützt wird. Anthelios Dermo-Kids Invisible Spray ist zudem frei von Duftstoffen und Polymere sorgen dafür, dass Öl in Wasser eingeschlsosen wird und der Sonnenschutz nicht in die Augen läuft, was gerade meinen Jungs sehr wichtig ist. Was ich als Mutter besonders praktisch am Anthelios Dermo-Kids Invisible Spray und generell an der Athelios Invisible Spray Linie finde ist, dass sich der Sonnenschutz wirklich sehr einfach und sehr schnell, ohne ewig langes eincremen, verteilen lässt. Meine Kinder mögen es nämlich gar nicht, wenn sie dann ewig im Freibad oder am Badesee von oben bist unten eingecremt werden und nicht gleich ins Wasser laufen können.

Mit welchen Tipps und Tricks wir uns als Familie optimal vor der Sonne schützen und ich als Mama dabei auch noch meine Haut pflege, das verrate ich euch gleich.

Sonnenschutz und Pflegetipps im Sommer

Damit wir als Familie die Sonne genießen können, ohne unsere Haut zu schädigen, wenden wir seit Jahren folgende Tipps an:

1.) Morgens im Badezimmer Sonnenschutz auftragen: Wenn wir als Familie einen Ausflug planen, dann tragen wir bereite zu Hause den Sonnenschutz auf. Ich nutze direkt beim Make-Up etwas Sonnenschutz oder verwende eine getönte Tagescreme mit LSF50+. Meine Kinder, mein Mann und ich, verwenden zudem Sonnencreme an den Armen und vor allem im Nacken. Meinen Jungs schmiere ich zudem auch noch die Ohren (!) ein und das Gesicht. Eine Kappe oder ein Hut als Sonnenschutz, sowie Sonnenbrillen nehmen wir ebenfalls mit.

2.) Den Sonnenschutz immer wieder auffrischen: Unterwegs habe ich immer den Anthelios Invisible Spray dabei, den ich gerade zur Mittagszeit und auch noch mal am Nachmittag auffrische!

3.) Mittagssonne meiden: Ich weiß noch genau, wie mir meine Mama bereits als Kind immer wieder gesagt hat, dass ich die Mittagssonne meiden soll. Wenn ich mir ihr gemeinsam im Freibad war, dann haben wir zu dieser Zeit meistens ein Schläfchen im Schatten unter einem Schirm gemacht oder gemeinsam ein Buch gelesen oder kleine Brettspiele gespielt. Auch heut gilt für mich, dass ich die Sonne dann meide, wenn sie am intensivsten ist. Sollten wir aber zu dieser Zeit dennoch gerade unterwegs sein, dann trage ich ausreichend Sonnenschutz in ausreichender Menge auf! Hier sollte der Gesundheit zuliebe wirklich nicht gespart werden.

4.) Sonnenschutz nach dem Baden erneuern: Nachdem meine Kinder und ich im Wasser getobt haben und eine Pause einlegen, trocknen wir uns ab in dem wir uns mit Handtüchern quasi abtupfen und erneuern anschließend den Sonnenschutz, damit der Schutz entsprechend gegeben ist. Besonders praktisch ist hier auch ein wasserfester Sonnenschutz, der auch bei Kontakt mit Sand schützt, was der Anthelios Invisible Spray (auch der Dermo-Kids) bietet.

5.) Pflege danach nicht vergessen: Im besten Fall bekommen wir nach einem Sommertag im Freien keinen Sonnenbrand. Falls es aber doch zu Hautrötungen kommt, sollten diese unbedingt entsprechend gepflegt werden. Für sehr starken und schmerzenden Sonnenbrand empfehle ich zum Beispiel das Auftragen von selbst gemachtem Aloe Vera-Gel (hier geht`s zur Anleitung), für den normalen Gebrauch und generell als Pflege nach dem Sonnenbaden nutze ich am liebsten das La Roche-Posay Posthelios Hydra Gel. Der erfrischende Duft und die entsprechende kühlende Wirkung der After-Sun-Care von La Roche-Posay ist für mich eine der besten am Markt.

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Erfahrungen/ Empfehlungen und Tipps entsprechend Lust auf einen heißen Sommertag im Freien machen und ihr schützt euch entsprechend mit der passenden Sonnenlotion, -creme oder einem Sonnenschutzspray!

Eine Übersicht über alle Sonnenschutzprodukte der Marke La Roche-Posay, sowie weiter nützliche Infos zum Thema Sonnenschutz und Sonnenallergie findet ihr online. Schaut gerne vorbei.

Alles Liebe und einen schönen Sommer wünsche ich,

*Anzeige/ In freundlicher Zusammenarbeit mit La-Roche Posay

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.