Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Christmas-Bananabread: Weihnachtliches veganes Bananenbrot mit Spekulatius, Lebkuchen und Walnüssen

Okay, ich weiß, Eigenlob stinkt, aber in diesem Fall übertrifft der himmlische süße Geruch nach Spekulatius-Keksen, Walnüssen und Lebkuchen einfach alles und dieser kommt direkt vom frisch zubereiteten veganen Bananenbrot aus meiner Küche. Nachdem ich euch bereits vor einiger Zeit ein veganes Bananenbrot mit Mandeln und Schokolade vorgestellt habe, kommt heute die unheimlich leckere Weihnachts-Edition, die ganz schnell gezaubert ist und unheimlich lecker zu einem Kaffee- oder Teekränzchen passt. Los, schnell – probiert es aus!

Die schwierigste Sache beim Bananenbrot backen ist ja, dass das Brot bzw. der Kuchen im Inneren gut durch ist und nicht speckig wird. Nach einigen Versuchen mit normalem Bananenbrot (also mit Ei), habe ich schlussendlich einen Mix gefunden, der passt und sogar vegan ist. Wer dieses Bananabread lieber mit tierischen Zutaten, also normaler Milch und Honig zubereiten mag, kann das selbstverständlich auch. Die Mengenangaben bleiben gleich. Die Zubereitung ist super einfach und das Ergebnis wird euch süchtig machen. Das ist ein Versprechen ;-).

Veganes Bananenbrot mit Spekulatius und Walnüssen

fürs Bananenbrot

2 reife Bananen, zerdrückt
1 EL Zimt
1/2 EL Lebkuchengewürz
80 ml Ahornsirup (alternativ / nicht vegan: Honig)
1 EL Apfelessig
4 EL Sonnenblumenöl
4EL Mandelmilch (alternativ / nicht vegan: Milch)
150g Dinkelmehl
1/2 TL Natron
100g Spekulatius, gemörsert
40g Walnüsse, fein gerieben
Lebkuchenstücke nach Wahl

als Topping

Ahornsirup
Walnüsse gemahlen

Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Kastenform mit Backpapier auskleiden. Die Bananen zerdrücken, mit Zimt,  Lebkuchengewürz, Ahornsirup, Apfelessig, Öl und Mandelmilch verrühren. Dinkelmehl, gemahlene Spekulatiuskekse und Walnusskerne, sowie Natron zur flüssigen Masse geben. Der Bananenbrotteig ist jetzt noch sehr flüssig, wird aber zäh, sobald ihr das Mehl zugebt und dieses gründlich unterrührt. Brecht ein paar Lebkuchen in kleine Stücke, füllt den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Kastenform, steckt die Lebkuchenstücke vereinzelt hinein, rührt etwas um und streicht alles glatt. Auf dem Rücken des Bananenbrots ein paar grobe gehackte Walnusskerne verteilen und mit Ahornsirup beträufeln. Das Bananenbrot für 30 Minuten backen (mittlere Schiene), dann auf 150°C reduzieren und weitere 20 Minuten backen (bei Bedarf mit Alufolie abdecken, sollte es zu dunkel werden). Wenn das Bananenbrot fertig gebacken ist, lasst es für gut 30 Minuten auskühlen. Lasst es euch schmecken!

Ich hoffe, ihr lasst es euch schmecken und genießt das kommende zweite Adventwochenende. Happy Nikolo!

Alles Liebe,

 

4 Comments

  1. Deborah
    7. Dezember 2019 / 13:44

    Für dieses Bananabread lass ich jeden Weihnachtskeks links liegen!😍 Gestern gebacken, heute ist schon alles aufgefuttert! Das wird definitiv nachgebacken🤤
    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      4. Januar 2020 / 13:46

      Oh, das ist ja toll, danke liebe Deborah! Freut mich sehr!!!
      Liebste Grüße,
      Sabrina

  2. Anja
    16. Dezember 2019 / 18:41

    Danke für die Idee. War sehr lecker 😊

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      4. Januar 2020 / 13:46

      Sehr gerne, das freut mich liebe Anja 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.