Blogbeiträge können Werbung enthalten

FAMILY TRAVEL | Weekend-Getaway im Salzkammergut: Das südliche Oberösterreich mit Familie entdecken – Dachstein, Gmunden und Gosau + #newvideo

ANZEIGE - KOOPERATION

Werbung

Wenn ich in den letzten Jahren eines gelernt habe, dann ist es, dass wir als Familie manchmal einen kleinen Ausbruch aus dem Alltag brauchen. Ein neues Abenteuer, bei dem wir zusammen neue Orte entdecken und ganz viel Zeit für uns haben, ohne sich Gedanken um den Haushalt, den Kindergarten oder die Arbeit machen zu müssen. Genau so ein Abenteuer durften meine Kinder, mein Mann und ich vor wenigen Tagen im wunderschönen Salzkammergut erleben und dieser Tapetenwechsel hat so unheimlich gutgetan. Zusammen haben wir reichlich Sonne getankt, frische Luft in den Bergen eingeatmet und Spaß im Schnee am Dachstein gehabt. Wir konnten uns aber auch kreativ in der Gmundner Keramikwelt austoben und auf Entdeckungstour im Wildpark Cumberland gehen. Alle Highlights unseres Aufenthalts im oberösterreichischen Salzkammergut, sowie einen Einblick in die wahnsinnig schöne Suite des Hotels Sommerhof, in dem wir nächtigen durften, mit reichlich Fotos des Kurzurlaubs und einem exklusiven Video von unserer Reise, zeige ich euch gleich.

Kurztrip mit Familie: Ab nach Oberösterreich

Einmal wieder den Kopf frei kriegen, das war mir Ende Februar ein großes Anliegen, denn ich hatte mit meiner Kreativität zu kämpfen und fühlte mich als Mama, die von zu Hause aus im Home-Office arbeitet – umringt von dreckiger Wäsche, Geschirr und all den Aufgaben, die einem im Haushalt so erwarten – regelrecht erschlagen. Die Tage zogen an mir vorbei, eine Woche glich der anderen und so richtig raus kam ich mit Full-Time-Job in der Selbstständigkeit eigentlich nicht. Und gerade deshalb habe ich unserem Weekend-Getaway voller Vorfreude entgegengefiebert und war schon sehr gespannt, was ich mit meinen beiden Söhnen, Maximilian (4 Jahre alt) und Alexander (2 Jahre alt), sowie meinem Mann im schönen Salzkammergut erwarten würde. Meine Eltern fahren seit einigen Jahren immer wieder in diese Region, um Sommerurlaub zu machen, weshalb mir meine Mama bereits von der schönen Landschaft und der Gastfreundschaft vorgeschwärmt hatte und dies schürte natürlich meine Erwartungen, die dann mehr als übertroffen wurden.

Nachdem ich einen Tag vor unserer Abreise noch rasch die Koffer für vier Personen gepackt hatte und nicht so recht wusste, was ich alles einpacken sollte (täglich grüßt das Reisemurmeltier), ging es kurz darauf – genauer gesagt am Freitag in der Früh – bei strahlendem Sonnenschein mit dem Auto in Richtung Salzkammergut. Die Anfahrt gestaltete sich sehr angenehm, wir hatten keinen Stau und konnten in nur drei Stunden Fahrtzeit die Strecke zwischen Niederösterreich, Steiermark und Oberösterreich (über die S6 und A9) zurücklegen. Unser Weg führte uns schlussendlich durch Bad Aussee und an Hallstatt vorbei in den kleinen, aber sehr charmanten  Ort Gosau im Bezirk Gmunden.

Dachstein West – Spaß im Schnee

In Gosau angekommen, suchten wir als Erstes das Hotel Sommerhof, welches ich euch weiter unten genauer vorstellen möchte, schnappten uns danach Skianzug sowie warme Boots und ehe wir uns versahen, eroberten wir den Dachstein. Die Talstation Dachstein West liegt gerade mal 3-5 Gehminuten vom Hotel Sommerhof entfernt und kann so ganz einfach zu Fuß erreicht werden (hier findet ihr die Anreisemöglichkeiten).

Wir lösten unser Ticket an der Kassa, das uns eine Berg- und Talfahrt auf den Dachstein ermöglichte und hatten reichlich Spaß in der Gondel. Der Weg führte uns bis ganz nach oben und ich kann euch sagen, die Fahrt mit der Seilbahn war ein super Erlebnis für meine beiden Jungs, die mit offenen Mündern staunten. Skifahrer und Snowboarder zogen unter uns vorbei, während wir über Baumwipfel und Skipisten im gemütlichen Tempo nach oben fuhren.

Am Dachstein angekommen, war weit und breit kaum eine Wolke zu sehen, wir konnten die Gosauer Gipfel betrachten und hatten wirklich Glück mit dem Wetter. Sogleich nutzten wir die Zeit als Familie im Schnee und machten eine Schneeballschlacht abseits der geschäftigen Wintersportler, bauten einen kleinen Schneemann und genossen die Zeit als Familie. Einen Eindruck davon könnt ihr euch anschließend im Video machen, denn ich habe nicht nur reichlich Fotos für euch gemacht, sondern auch einen neuen VLOG gedreht, damit ihr euch ein viel besseres Bild von unserer Familienzeit im Salzkammergut machen könnt.

So viel Zeit im Schnee macht aber auch hungrig, weshalb wir die Go-Gosau Alm direkt neben dem Skilift besuchten. Aprés-Ski und Hüttengaudi ist dort garantiert, das Personal war sehr freundlich und das Essen gut. Bei dem wunderbaren Kaiserwetter konnte ich es mir nicht nehmen lassen und habe einen eisgekühlten Hugo getrunken.

Übernachten wie der Kaiser im Hotel Sommerhof**** in Gosau

Nachdem wir als Familie fast drei Stunden im Schnee herum tollten, fuhren wir mit der Gondel wieder ins Tal hinab und gingen in den beheizten Pool des Hotels, denn die Sonne war noch nicht untergegangen und so konnten wir mit unseren Kindern noch ein bisschen relaxen. Entspannung wird im Hotel Sommerhof**** übrigens ganz groß geschrieben, ebenso wie Gastfreundschaft und absolute Wohlfühlatmosphäre.

Bereits bei unserer Ankunft war ich beim Blick in unser Zimmer überwältigt, denn wir durften zwei Nächte in einer Suite übernachten. Noch nie zuvor haben mein Mann und ich so ein schönes und exklusives – falsch: luxuriöses – Zimmer bezogen, wie dieses. Die Suite “Salzbaron” ist 70m² groß, bietet einen wunderbaren Ausblick auf Langlaufloipe und Berge und ist für 2-6 Personen ausgelegt. Unsere Kinder hatten ihr eigenes Zimmer mit Stockbett und Bad, während mein Mann und ich in einem Boxspringbett nächtigten und ebenfalls ein eigenes Badezimmer inklusive Wellness-Infrarot-Kabine zur Verfügung hatten, die wir am zweiten Abend natürlich testeten. Ergebnis: So entspannt war ich noch auf keinem Rechercheaufenthalt ;-).

Neben dem Zimmer, das für uns ein absolutes Highlight war, hatten wir aber auch beim Kuchenbuffet am Nachmittag, dem Abendessen und dem Frühstück Grund zur Freude. Kulinarisch gesehen hat das Hotel Sommerhof richtig viel zu bieten, denn zum ersten Mal konnte ich in einem Hotel auch richtig gute vegetarische Speisen essen. In der Vergangenheit war das Essen in Hotels meist sehr stark auf Fleisch und Wild ausgelegt, aber im Hotel Sommerhof bekommt man auch viele leckere pflanzliche Alternativen zu Fleisch- und Fischgerichten, wie überbackene Rote-Rüben-Sticks mit Ofenkartoffel, Brokkoli und Co. Das Frühstücksbuffet hatte eine große Auswahl und es gab auch ein eigenes kleines Kinderbuffet.

Apropos Kinder: Das Hotel Sommerhof eignet sich perfekt für einen Aufenthalt mit Kindern, denn neben einem Outdoor-Spielplatz, gibt es auch einen großen Indoor-Spielplatz im Keller sowie ein Kinderkino.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Hotel Sommerhof unseren Aufenthalt in Gosau wunderbar abgerundet hat und wir eine Übernachtung in diesem Hotel wärmstens empfehlen können.

Ausflug nach Gmunden: Porzellan bemalen bei Gmundner Keramik

An unserem zweiten Tag im Salzkammergut durften wir unserer künstlerischen Ader freien Lauf lassen. Etwa eine Stunde von Gosau entfernt liegt, rund um den Traunsee, die Stadt Gmunden und von genau dort stammt auch das Gmundner Geschirr, von dem ich als Kind gegessen habe. Bei meinen Eltern zu Hause gab es reichlich Teller, Häferl und Krüge im Design “Streublume” vom österreichischen Traditionsbetrieb, der heute wie damals Keramik von Hand bemalt. Ich habe selbst sogar noch eine Gmundner Keramik Vase im Haus, die mir meine Mama geschenkt hat und die ich seit Jahren in Ehren halte.

Direkt in Gmunden befindet sich nicht nur die Manufaktur, sondern auch eine Erlebniswelt, in der Besucher eine Führung machen können und im Atelier Keramikbemalung ausprobieren können. Genau das haben mein Mann, meine Kinder und ich gemacht und wir hatten dabei reichlich Spaß. Pro Teilnehmer kann entweder ein Teller oder ein Häferl bemalt werden, das anschließend in der Gmundner Keramik Manufaktur gebrannt und dann per Post nach Haus geschickt wird. Bereits fünf Tage nach unserem Rechercheaufenthalt klingelte der Postbote an unserer Tür und überreichte uns die personalisierten Teller und Kaffeetassen. Ein wunderschönes und individuelles Andenken von dem nun auch meine Jungs morgens ihr Frühstück essen können.

Cumberland Wildpark Grünau

Nachdem wir uns in Gmunden ganz kreativ austoben konnten, freuten wir uns schon auf ausreichend frische Luft und Natur im Cumberland Wildpark, der als nächstes Etappenziel auf unserer Reise stand. Der Wildpark liegt ebenfalls in Oberösterreich, im Salzkammergut, nahe Grünau im Almtal und ist gut erreichbar. Neben den eindrucksvollen umliegenden steilen Felsen, war ich sofort vom Almsee verzaubert. Der Cumberland Wildpark erstreckt sich auf 60 Hektar Fläche und hat uns als Familie auch im Winter überzeugt. Insgesamt befinden sich 70 heimische Tierarten im Park und einige davon konnten wir entdecken, zum Beispiel Eulen, einen Braunbären, einen Wolf und Wildschweine.

Die weitgezogenen Wanderwege führen durch den Park und konnten von unseren beiden Buben, Maximilian (4 Jahre alt) und Alexander (2 Jahre alt) ohne Probleme zu Fuß gemeistert werden. Der Wildpark hat uns so gut gefallen, dass wir diesen gerne noch einmal im Sommer besuchen möchten. Von mir für euch ein großer Geheimtipp, wenn es um Familienurlaub im Salzkammergut geht, denn in Grünau haben Groß und Klein reichlich Spaß, schließlich gibt es auch einen großen Spielplatz und viel Wissenswertes zu entdecken.

Zusammenfassend hatten wir eine wunderschöne Zeit im Salzkammergut und ich denke, das sieht man uns auch an. Selten war eine Reise mit Familie so entspannt wie diese, was vielleicht auch daran liegen mag, dass unsere Kids nun schon etwas größer und älter sind, aber auch daran, dass die Gastfreundschaft in und rund um Gosau so herzlich war, dass wir uns wie zu Hause gefühlt haben. Das Angebot im Hotel Sommerhof hat uns mehr als überzeugt, die Zeit im Schnee am Dachstein war besonders lustig und das bemalen im Gmunder Keramik Atelier hat uns ein paar persönliche Frühstücksteller und Tassen beschert, die wir für immer als Andenken mitnehmen.

Wem die Fotos noch nicht überzeugt haben, der sollte sich unbedingt das Video zu unserem Weekend-Getaway im oberösterreichischen Salzkammergut ansehen und sich davon inspirieren lassen. Für mich ist ja die größte Freude, wenn ich sehe, wie meine Kinder unsere Heimat entdecken und wir dabei als Familie schöne Erinnerungen schaffen können.

Wart ihr denn schon mal im Salzkammergut auf Urlaub? Was hat euch besonders gut gefallen?

Alles Liebe,

 

 

 

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Salzkammergut und dem Hotel Sommerhof / Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.