Blogbeiträge können Werbung enthalten

FOOD | Es herbst’lt: Kürbisrisotto mit Wurzelgemüse und Alma Bergkäse

Werbung

Bei uns werden im Oktober Kürbisse nicht nur als Dekoration genutzt und zum Kürbisschnitzen verarbeitet, sondern auch gerne gegessen. Weil wir gestern reichlich lustige Grimassen und Fratzen in unsere Halloweenkürbisse geschnitzt haben, hatte ich auch sogleich  richtig Lust auf ein leckeres Kürbisrezept und habe passend dazu ein einfaches Kürbisrisotto, das mit Wurzelgemüse und Alma Bergkäse* verfeinert wurde, zubereitet. Bei Instagram habe ich ja bereits ein paar Fotos und eine Kurzanleitung mit euch geteilt und hier folgt nun das ausführliche Rezept und eine klare Empfehlung für den 10 Monate gereiften Vorarlberger Bergkäse, mhmmmm…

Nachdem ich vor kurzem ein Überraschungspaket der Alma Sennerin, mit vielen Köstlichkeiten für die kommenden kühlen Herbsttage, erhalten habe, mussten wir den Käse natürlich auch verkosten. Während mein Mann Käse gerne pur isst und sich auch schon ein paar Schnitten vom Bergkäse mit einem Stück Bauernbrot und einem Glas Rotwein gegönnt hat, esse ich Käse lieber geschmolzen und habe deshalb zum Samstagsessen auch gleich ein Kürbisrisotto gekocht. Ein paar Karotten und Pastinaken durften ebenfalls mit in den Topf hüpfen und der Käse, der wurde zum Schluss noch mal frisch unter den sämigen Risottoreis gerührt, als auch über die angerichtete Portion am Teller gerieben.

Das Tolle am Alma Vorarlberger Bergkäse ist, dass dieser durch den langen Reifungsprozess auf natürlichem Weg laktosefrei ist. Perfekt für mich, da ich ja seit einigen Jahren unter einer Laktose-Unverträglichkeit leide. Der Käse reift mindestens 10 Monate auf Fichtenbrettern im Käsekeller und hat deshalb auch so einen herzhaft würzigen Geschmack, der an Parmesan erinnert, aber eben nicht ganz so streng ist. Ich will hier aber auch gar nicht mehr länger herumreden und stelle euch gleich das Rezept vor.

 

Kürbisrisotto mit Wurzelgemüse und Alma Bergkäse

1 Stück Alma Vorarlberger Bergkäse, frisch gerieben
1 mittelgroßer Butternusskürbis
1 große Zwiebel
1 Karotte
1 Pastinake
1 EL Butter
2 Tassen Rissottoreise à 200ml
600ml Suppenfond
Salz
Pfeffer

Den Kürbis schälen, entkernen und klein schneiden. Eine Karotte und eine Pastinake waschen, ebenfalls schälen und in feine Scheiben hacken. Das Gemüse gemeinsam mit einer klein gehackten Zwiebel in einem Topf mit 1 EL Butter anrösten. Den Risottoreis in einem Küchensieb gründlich waschen, zum Gemüse in den Topf geben, kurz anschwitzen lassen und nach und nach mit 600ml Suppenfond (ich nehme immer 1/2 Liter heißes Wasser mit etwas Gemüsebrühe) nach und nach aufgießen. Das Risotto unter ständigem Rühren sämig kochen. Zum Schluss ein Stück Alma Vorarlberger Bergkäse reiben, unterrühen und das Risotto mit Salz und Pfeffer würzen. Alles auf Tellern anrichten und anschließend noch mal frisch mit geriebenen Käse bestreuen.

Was ist denn euer liebstes Käserezept? Vielleicht Käsespätzle oder Fondue? Und kennt ihr die Produkte der Alma Sennerin?

Ich wünsche euch viel Spaß beim nach Kochen und schon jetzt einen guten Appetit!

 

Alles Liebe,

 

 

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Alma/ Anzeige

2 Kommentare

  1. sylwia
    23. Oktober 2018 / 16:25

    Hallo, das Gericht sieht lecker aus. Werde ich mal ausprobieren. Sag mal, wo hast du diese schönen Gläser her? Die würde ich mir gerne besorgen. Danke für den Tipp.

    Viele Grüße
    Sylwia

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      28. Oktober 2018 / 10:58

      Liebe Sylwia, die Gläser habe ich bei lieblingsglas.de bestellt :-). Liebe Grüße, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

WordPress spam blockiert CleanTalk.

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.