FOOD | Kokos-Linsen-Gemüse mit Koriander

Sein eigenes Süppchen zu kochen ist eigentlich keine gute Eigenschaft, aber bei diesem Rezept kann ich auch mal eine Ausnahme machen. Während der Rest der Familie vor einigen Tagen lieber Würstchen vom Griller gegessen hat, habe ich mir im Gegenzug diesen schnellen Eintopf gemacht, denn mittlerweile kann ich kein Grillgut mehr sehen. Versteht mich nicht falsch, mein Mann grillt das ganze Jahr und eigentlich bin ich auch ein großer BBQ-Fan, aber naja, ich habe mich mittlerweile daran satt gegessen. Umso mehr freue ich mich also auf die kommenden Herbsttage, in denen ich wieder reichlich Suppen und Eintöpfe mit viel Gemüse kochen kann. Den Anfang macht dieses asiatische Rezept.

Für mich müssen Hülsenfrüchte einfach immer ins Curry, sei es in Form von Kichererbsen, Linsen oder Bohnen. Abgerundet mit einem weiteren Gemüse, zum Beispiel Karotten oder Brokkoli und Kräutern, wie hier Koriander, entsteht für mich die perfekte Mittags- oder Abendmahlzeit, die ausreichend sättigt und auch noch gesund ist. Und weil das eigentlich auch schon sämtliche Argumente sind, die mir zum nachkochen dieses Gerichts einfallen, lege ich gleich mal mit dem Rezept los…

Kokos-Curry mit gelben Linsen und Koriander

150g rote Linsen
Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch á 400ml
1 kleine Zwiebel, klein gehackt
2-3 große Karotten
1 EL Currypaste
1 TL Currygewürz
1 kräftiger Schuss Sojasauce
Salz, Pfeffer
Kokosraspeln, grob
Koriander, frisch und grob gehackt
Reis als Beilage

Die Linsen in der doppelten Menge Gemüsebrühe auf mittlerer Hitze gar kochen. Den Reis in einem weiteren Topf nach Packungsangabe kochen. In der Zwischenzeit die Zwiebel fein schneiden, Karotten schälen, ebenfalls klein hacken und in gemeinsam in etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Das Gemüse mit Kokosmilch aufgießen und ca. 10-15 Minuten köcheln lassen. Linsen zugeben, ebenso wie die Currypaste und das Curry gut mit Sojasauce würzen. Das Curry gut ziehen lassen, gemeinsam mit dem Reis, frisch gehacktem Koriander und Kokosflocken servieren. Guten Appetit.

 

Ein Glück essen meine Kinder genauso gerne asiatische Gerichte wie ich und das heißt, dass es ab sofort wieder reichlich Nachschub geben wird. Seid gespannt und lasst es euch schmecken.

 

Alles Liebe,

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

WordPress spam blockiert CleanTalk.