LIFE UPDATE | Happy New Year – Meine Ziele fürs neue Jahr

Hallo 2018, das neue Jahr ist da und mit ihm ergeben sich 365 neue Tage und 365 neue Möglichkeiten. Chancen, die ich unbedingt nutzen möchte und ein paar Dinge, die ich verändern will. Eigentlich bin ich ja gar kein so großer Fan von guten Vorsätzen, sobald sich das eine Jahr zu Ende neigt und ein neues bevorsteht, aber ich habe mir in den letzten Wochen ein wenig Gedanken über meine Ziele und Wünsche für 2018 gemacht. Dabei habe ich auch überlegt, was mich in den vergangenen zwölf Monaten richtig gut und eher nicht so toll gelaufen ist, was ich demnächst ändern kann und worauf ich stolz bin.

Bloggen als Beruf

Wenngleich das Bloggen als Hobby begonnen hat, bin ich heute, fünf Jahre später, mehr als dankbar dafür, dass ich diese Leidenschaft auch als Beruf ausüben kann. Ich liebe es zu schreiben und zu fotografieren, mag, dass ich andere Menschen inspirieren kann und sich viele von euch in meinen Texten über das Mamaleben wiederfinden oder aber sehr gerne meine Rezepte ausprobieren. Für das neue Jahr habe ich mir für den Blog einige Ziele gesetzt und freue mich auf viele neue Projekte die auf mich zu kommen. Die Themen, über die ich hier und bei Instagram schreiben, bleiben aber gleich, denn sie entsprechen meinem Leben. Natürlich zeige ich virtuell nicht alles, sondern nur Ausschnitte, will aber dennoch weiterhin authentisch bleiben. So wie ich eben bin, als Bloggerin, Mama, Ehefrau und Person an sich – eine quirlige Frau Anfang dreißig, die Spaß am Leben hat und sich wahnsinnig gerne mit anderen austauscht. Jedoch habe ich für mich beschlossen, dass ich die Zeit mit meiner Familie nicht vergessen darf. Selbstständig, als Unternehmerin daheim mit zwei kleinen Kindern, von denen nur eines wochentags bis zur Mittagszeit in den Kindergarten geht, bleiben mir meistens nur die Abendstunden zum Arbeiten oder das Wochenende. Und genau da muss ich wieder mehr Zeit für meinen Mann und mich – als Paar – sowie für meine Kinder und uns als Familie herausholen. Ein Balanceakt, der mich jede Woche herausfordert, bei dem ich aber weiterhin eine Brücke zwischen Home Office und meiner Mutterrolle schagen möchte. Euch, meine lieben Leser, ohne die so vieles nicht möglich wäre, will ich darum auch 2018 weiterhin an unserem chaotischen und wunderbar imperfektem Leben teilhaben lassen und auch mit langjährigen oder neuen Kooperationspartnern erfolgreich zusammenarbeiten.

Momlife mit zwei Kindern

Meine beiden Söhne sind aktuell natürlich der absolute Lebensmittelpunkt. Ich denke, ich übertreibe nicht, wenn ich das so sagen, aber jede Mama weiß, wie groß die Liebe zu ihren Kindern ist und dass das Leben sich nun mal gerade dann, wenn die Kinder noch klein sind, stark um diese kleinen Schätze dreht. In den nächsten Monaten wird mein großer Sohn Maximilian schon vier Jahre alt und Alexander feiert im Sommer seinen zweiten Geburtstag. Wenn ich diese Zeilen hier schreibe, dann will ich mich am liebsten ganz stark in den Arm kneifen, weil ich kaum glauben kann, wie schnell die letzten vier Jahre vorbeigeflogen sind. Aus unserem Baby Alexander ist mittlerweile ein echt wiffes Kleinkind geworden, das mit anderthalb Jahren so wahnsinnig viel plappert und sich mit dem großen Bruder regelmäßig duelliert. Okay, sagen wir mal so, der kleine eifert dem Großen nach und liebt ihn abgöttisch, während eben jener meist genervt ist vom kleinen Bruder, der ihm ständig die Holzschienen klaut oder beim Spielen im Weg rum kullert. Ja, die beiden Brüder werden im folgenden Jahr bestimmt zusammenwachsen und will dieses Schauspiel bewusst miterleben und mich nicht ständig von Kleinigkeiten und einem grundlosen Perfektionismus ablenken lassen. Ich bin nun mal kein Tausendsassa und kann nicht alles auf einmal erledigen. Manchmal muss die Arbeit oder der Haushalt einfach warten, denn wenn ich mich zu sehr auf diese Dinge versteife, dann verpasse ich all jene Momente mit meinen beiden Söhnen, die wichtig sind, egal wie kurz oder flüchtig sie auch sein mögen. Denn eines ist gewiss, das Jahr 2018 wird ebenso schnell vorbeiziehen, wie das vergangene und ich möchte mich dann lieber an genau diese Dinge erinnern, anstatt zu bereuen, dass ich sie verpasst habe. Ich weiß, genau dieser Vorsatz bzw. dieses Ziel wird am schwierigsten umzusetzen sein, aber man lernt nie aus…

Persönliche Veränderung: Bewusster essen und mehr Bewegung

Eigentlich habe ich mir ja bereits einiges fürs neue Jahr vorgenommen, aber ich setze noch einen drauf und möchte gerne wieder meinen Lebensstil umkrempeln. Keine Diät, keine Fitnesscenter-Abos oder sonstige Dinge, die ich nur kurz- und niemals langfristig umsetzen würde. Nein, ich will wieder bewusst, das heißt nur dann zu essen, wenn ich Hunger habe. Gerne auch mal etwas Süßes oder eine Pizza, aber eben nur als Ausnahme und nicht in der Regel. Schon seit dem Herbst ernähre ich mich nicht mehr richtig ausgewogen, greife zu schnell auf Lebensmittel zurück, die meinem Körper nicht guttun. Ich möchte wieder mehr Gemüse und Obst essen und damit auch wieder mehr vegetarische Gerichte auf den Blog bringen. Neben dem Effekt, dass ein gesünderer Lebensstil in Sachen Essen natürlich auch meinen Winterspeck schmelzen lässt, möchte ich auch versuchen wieder mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. Mehr Spaziergänge mit den Kindern und auch wieder ein paar Fitnessübungen, die meinen Rücken stärken und an jenen Stellen meines Körpers, die ich etwas vernachlässigt habe (ich sag nur Bäuchlein nach der zweiten Schwangerschaft) sowie Arme (Bingo-Wings) und Co. könnte ich wieder etwas in Form bringen. Und da mir nun mal neben zwei Kindern und meinem Job wenig Zeit für Fitnesscenter und Co. bleibt will ich versuchen einfache Übungen und Work-Outs in den Alltag zu integrieren. Warum ich euch das alles erzähle? Weil ich euch auf diese Reise mitnehme. Unter dem Motto “Fit mit Frau Sterntal” (#fitmitfrausterntal) will ich euch einmal wöchentlich ein Rezept vorstellen, dass zu einem gesunden Lebensstil beitragen soll. Dabei verzichte ich nicht auf Zucker, Weizen und Co., sondern versuche gesunde Lebensmittel in den Speiseplan zu integrieren und natürlich auch mehr Vollkornprodukte zu essen. Diese Woche geht es auch schon damit los und ich würde mich freuen, wenn ihr mitmacht bzw. hier und da auf dem Blog oder auf Instagram zu dieser Themenrubrik vorbeischaut :-). Vielleicht ist ja die passende Inspiration für euch dabei!

Puh, wenn ich mir das hier alles noch mal durchlese, dann wird mir bewusst, dass ich mir einiges vornehme. Aber ich bin motiviert, sehr sogar und ich glaube an mich und daran, dass ich nicht scheitern werde. Gerade für den letzten Punkt brauche ich aber auch eure Unterstützung!

Ich freue mich schon auf dieses neue und aufregende Jahr mit euch und bin gespannt, welche Beiträge sich in den kommenden Wochen und Monaten bei Starlights in the Kitchen wiederfinden :-).

Alles Liebe und ich hoffe, ihr seid alle gut und gesund ins neue Jahr gerutscht,

 

Teilen:

2 Kommentare

  1. 5. Januar 2018 / 10:44

    Das sind sehr schöne Vorhaben die du da hast! 😊 Falls du ein paar Fitnessübungen für daheim suchst – bei mir wirst du fündig, ich würd mich freuen, wenn du vorbei schaust!! Lg Ulli

    • Sabrina Sterntal
      Autor
      8. Januar 2018 / 9:33

      Hallo liebe Ulli, aber klar doch, da schaue ich sehr gerne vorbei :-D.
      Viele liebe Grüße,
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

WordPress spam blockiert CleanTalk.