Blogbeiträge können Werbung enthalten

WEDDING | Bride to be – meine Tipps für einen gelungenen Polterabend

Ich liebe Hochzeiten. Der Moment, in dem sich ein verliebtes Paar das Ja-Wort gibt, ist eines der schönsten Ereignisse in einer Beziehung und ich freue mich immer wahnsinnig, wenn ich auf einer Hochzeit eingeladen bin und an solch einem intimen Augenblick, der mit Familie und Freunden geteilt wird, dabei sein darf. Mein Mann und ich sind morgen auch schon vier Jahre verheiratet und obwohl inzwischen so viel passiert ist, kann ich mich noch ganz genau an die wundervolle Trauung und die Feier danach erinnern. Ebenso an den genialen Polterabend, den mir meine beste Freundin geschenkt hat. Zusammen mit acht verrückten Mädels bin ich damals für einen Tag und eine Nacht nach Budapest gefahren und…meine Güte, haben wir’s krachen lassen.

Inzwischen war ich schon auf zwei weiteren Polterabenden, die ich als Trauzeugin organisieren durfte. Dementsprechend hab ich schon ein bisschen Erfahrung gesammelt und will euch heute ein paar Tipps für einen möglichst lustigen Junggesellinnenabschied (JGA) geben, bei dem die Braut in spe einen tollen Tag mit ihren Freundinnen erlebt, ohne Kekse, Küsse oder dergleichen verkaufen zu müssen. Nichts gegen Polterabende mit Bauchladen und Schleier am Kopf, aber für mich und meine Freundinnen wäre das einfach nix ;-).

Planung / Organisation eines Polterabends

Wenn ihr also auch Trauzeugin seid und den Polterabend für eine eurer Freundinnen veranstalten wollt, dann ist es meiner Meinung nach am besten, euch vorab zusammenzusetzen und folgende Fakten zu sammeln:

  • Stellt die Braut ein Budget zur Verfügung, mit dem ihr den Abend organisieren könnt?
  • Wie viele Gäste sind eingeladen?
  • Möchte die Braut gerne im Inland oder im Ausland feiern? Wenn letzteres: Ist eine Übernachtung erwünscht oder nicht?
  • Startet der Junggesellinnenabschied schon tagsüber oder erst am Abend?
  • Würde die Braut gerne mit Motto poltern?
  • Soll der Polterabend eine Überraschung bleiben oder mag die Bride-to-be mitbestimmen und -gestalten?

Sobald ihr ein paar Antworten auf diese Fragen bekommen habt, könnt ihr auch schon starten. Aus Erfahrung weiß ich, dass es immer besser ist, wenn man sich als Trauzeugin einen Plan zurecht legt und sich dann erst mit den übrigen Poltergästen zusammenschließt. WhatsApp- oder Facebook-Gruppen sind heutzutage die beste Möglichkeit, um alle weiteren Gäste in die Organisation einzuschließen und Wünsche, Tipps oder offene Fragen zu klären. Sobald ihr euch auf einen Ablauf geeinigt habt, kann die Trauzeugin auch schon mit dem Kaufen von Dekorationsartikeln, Polterabendoutfits und Spielideen für die große Bachelorette-Party beginnen.

Polterabenddekoration bzw. Uniform

Bei meinem Polterabend hatten wir ein paar Schärpen aus Stoff, die man zum Beispiel bei Amazon kaufen kann und die den Schriftzug “Braut” und “Brautsecurity” tragen. Für meine beste Freundin habe ich damals eine “Mission Bridepossible” organisiert, wo alle Teilnehmerinnen pinke Krawatten getragen haben und die Braut mit einer weißen Krawatte ausgestattet wurde. Beim gerade eben erlebten Polterabend für eine liebe Freundin, die im September heiraten wird, habe ich Papierschärpen besorgt. Die Braut trug dabei eine Schärpe mit der Aufschrift “Bride to be” (hier erhältlich*) und wir Mädels haben ein altrosa färbiges Papierband mit dem Titel “Team Bride” (dort zu kaufen*) getragen. Obendrauf gab es auch noch ein paar richtig coole goldene Glitzertattoos (ebenfalls hier erhältlich*). Meine liebe Freundin hat sich wahnsinnig über diese Goodies gefreut und es hat auch echt Spaß gemacht, die Schärpen zu tragen. Aber eines muss man vorab beachten: Sämtliche Personen, die euch auf offener Straße oder in einem Lokal damit sehen, werden ganz konzentriert auf euren Oberkörper starren, die Schrift lesen und danach schmunzeln. Das Gefühl, als Gruppe erkannt zu werden, ist aber dennoch toll und schweißt als Einheit zusammen. Alternativ kann man auch Blumenkränze selbst basteln oder fertig kaufen, Shirts bedrucken lassen oder (zum Beispiel diese hier*) anstecken.

Wer einen Polterabend in einem Restaurant veranstaltet oder dafür die eigenen Räumlichkeiten bzw. einen gemieteten Partyraum nutzt, dem empfehle ich für Partydekoration den Shop partyboxes.at oder babymoments.at. Dort bekommt ihr ganz tolle Dekorationsartikel, auch für verschiedene Mottopartys.

Polterabend im Ausland

Neben meinem Polterabend, den ich in Budapest feiern durfte, war ich mit meiner besten Freundin und ihrer Mädelsrunde auch noch in Prag feiern. Beide Städte laden auf jedenfall zu einem Junggesellinnenabschied ein, weil es tolle Restaurants, schöne Locations für den Abend und auch etwas Sightseeing gibt. So einen Polterabend kann man aber meist nur mit hohem Budget veranstalten, d.h. pro Person müssen mit mindestens 100€ für Anreise und Übernachtungskosten sowie für ein Abendessen gerechnet werden. Die restlichen Beträge müssten sich die Poltergäste dann selbst bezahlen, wenn sie denn dazu bereit sind. Aber gerade bei Zugfahrten kann man dann auch wieder Kosten sparen, indem man Getränke von zuhause mitnimmt und in Flaschen abfüllt. Ein paar Pappbecher sowie Knabberzeug und diverse Spiele gestalten die Reisezeiten dann möglichst kurzweilig und abwechslungsreich.

Unternehmungen am Polterabend

Für einen Junggesellinnenabschied im Frühling/Sommer kann ich euch folgende Zwischenstopps bzw. Unternehmungen empfehlen, die allesamt gut angekommen sind oder die ich für zukünftige Polterabende echt genial finden würde:

  • am Vormittag Brunchen, so hat man Frühstück und Mittagessen in einem und ist gut gestärkt
  • in einer Strandbar Cocktail trinken und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen
  • Mittagessen in einem amerikanischen Diner
  • Eisessen/ Frozen Joghurt essen gehen mit anschließendem Picknick im Park
  • Boots- oder Schifffahrt machen, inklusive Lunch oder Dinner
  • Sommerparty im Freien mit Grillen und/oder Outdoorkino mit Projektor und Leinwand
  • Beautytag zuhause mit Mädelsfilmen am Abend, zB Pretty Woman, Grease usw.
  • ein Besuch im Freizeitpark bzw. Prater, mit 2-3 Zwischenstationen zB Riesenrad oder Geisterbahnfahrt
  • Sightseeing Tour mit Hop-on-Hop-off Bus und in den Zwischenstopps etwas trinken gehen
  • ein Besuch in einem Spa für Wellness und Beautybehandlungen, wenn möglich aber in einem Team, damit alle Gäste dabei sind
  • Lastertag, Paintball, Exit the Room für alle Adrenalin-Junkies und jene, die etwas erleben möchten

Spielideen für den Junggesellenabschied

Ich finde es immer wieder schön, wenn die Braut in spe verschiedene Aufgaben absolvieren muss und die ganze Gesellschaft bei Spielen integriert ist. Nicht jede Braut freut sich dabei über einen umgeschnallten Bauchladen und darüber, Dinge verkaufen zu müssen. Für mich persönlich wäre das nämlich nichts gewesen und ich kann euch versichern, ihr werdet auch mit anderen Spielideen viel Spaß haben, die gerade schüchternen Personen dann nicht so unangenehm sind. Folgende Spiele durfte ich bereits organisieren oder wurde mit ihnen überrascht:

  • Quiz über den Bräutigam: Vorab werden dem Bräutigam in spe 15 Fragen gestellt, die er beantworten muss. Die Fragen werden dann der Braut gestellt und für jede falsche Antwort darf die Braut einen Schluck Alkohol trinken oder alternativ bekommt sie für jede richtige Antwort ein Goodie oder eine nette Geste, wie eine Rückenmassage einer anderen JGA-Teilnehmerin
  • Shopping-Queen: Mit einem Budget von zB 30€ muss die künftige Braut in 30 Minuten vier Dinge kaufen, etwas Weißes, etwas Blaues, etwas für den Bräutigam oder etwas Glänzendes
  • Tweet-Tweet: Die Braut muss ein Kinderlied pfeifen, während alle anderen Blödsinn machen
  • Fotochallenge: Die Braut muss mit jedem Fotogast und passenden Photobooth-Props (zum Beispiel mit diesen hier*) ein lustiges Foto machen. Am besten mit einer Sofortbildkamera aufnehmen.
  • Bruno what? Der Klassiker aller Hochzeitssongs “Marry me” wird von der Braut mit einer fremden Person und einer JGA-Teilnehmerin in einem Lokal oder auf der Straße gesunden. Unbedingt den Songtext einpacken!
  • Foto mit dem Bräutigam: Die Braut soll aus dem Gedächtnis ein Bild ihres Liebsten malen und mit diesem dann ein Foto machen. Das Foto dann auf Facebook hochladen, den Bräutigam verlinken und einen lustigen Text dazuschreiben. Alternativ mit Straßenmalkreiden ein Herz samt Initialen auf den Asphalt malen, daneben setzen und ebenfalls ein Foto davon machen.
  • Oh, i love you: Auf einem Aussichtsturm, am Riesenrad oder bei einer anderen Attraktion hoch in den Lüften einmal den Namen des Verlobten samt Liebesgeständnis rufen und diesen Moment für die Ewigkeit auf Video festhalten.

Mit diesen Spielideen bringt ihr auf jedenfall etwas Pepp in den Polterabend und könnt die Braut in spe überraschen. Ganz gleich ob der Junggesellinnenabschied zuhause, auswärts oder sogar im Ausland gefeiert wird: Wichtig ist, dass ihr der Braut einen unvergesslichen Tag schenkt, der möglichst nach ihrem Geschmack oder ihren Hobbies und an ihr Leben angepasst organisiert wird. Dann habt ihr bestimmt eine glückliche Braut, die sich ewig an diesen besonderen Tag mit ihren Mädels erinnern wird. Ich wünsche euch viel Spaß bei den Planungen und vielleicht konnte ich euch ja mit den einen oder anderen Tipps weiterhelfen.

Alles Liebe,

 

 

 

**Affiliate-Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Alle mit einem * gekennzeichneten Kooperationspartner sind Teil einer Zusammenarbeit. Von mir beworbene Produkte wurden mir in solchen Fällen als PR-Sample oder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Beiträge die als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sind wurden bezahlt. Affiliate-Links, also Produkte, die ich weiterempfehle und die durch einen Klick auf den Link gekauft wurden, wodurch ich eine Provision erhalte, sind als solche gekennzeichnet.